Aktualisiert: 23.10.2020 - 17:42

Wie ist das eigentlich? Nachgehakt: Warum ist Salz beim Kochen so wichtig?

Warum gehört eigentlich beim Kochen Salz ins Wasser? Die Antwort fällt ganz schön wissenschaftlich aus.

Foto: iStock.com/Ivan-balvan

Warum gehört eigentlich beim Kochen Salz ins Wasser? Die Antwort fällt ganz schön wissenschaftlich aus.

Salz gehört zum Kochen einfach dazu. Doch: Alles eine Frage des Geschmacks? Oder was bewirkt Salz außerdem? Wir haben die Antwort.

Kochen ohne Salz? Unvorstellbar! Doch weshalb ist das eigentlich so? Nun, zum einen würden die Gerichte vermutlich überaus fad schmecken, würde man darauf verzichten. Ist das aber wirklich der einzige Grund? Oder warum ist Salz beim Kochen außerdem so wichtig? Die Antwort ist überraschend.

Warum ist Salz beim Kochen so wichtig? Die überraschende Antwort

Salz verleiht Speisen einen würzigeren Geschmack – so weit waren wir ja bereits. Aber was steckt noch dahinter, dass Kochen ohne Salz nicht möglich ist? Tatsächlich liegt die Antwort in der Physik!

Wer Salz ins Kochwasser gibt, setzt einen physikalischen Prozess in Gang: den Teilchenaustausch durch sogenannte Osmose. Auf Wikipedia heißt es: Osmose wird als "die spontane Passage von Wasser oder eines anderen Lösungsmittels durch eine semipermeable Membran beschrieben, die für das Lösungsmittel, jedoch nicht die darin gelösten Stoffe durchlässig ist" beschrieben.

Was ist überhaupt Osmose?

Das sagt Ihnen so gar nichts? Kaum verwunderlich – es ist aber auch wirklich ein ganz schön komplizierter Vorgang. Einfacher formuliert: Der Prozess der Osmose gleicht Konzentrationsunterschiede bei Flüssigkeiten aus, wenn sie durch eine halbdurchlässige Schicht voneinander getrennt sind.

Vielleicht ein kleines Beispiel zur Verdeutlichung: Nehmen wir einen Blumenkohl. Wenn wir ihn kochen, dann kommt auch Salz mit ins Wasser. Blumenkohl enthält nicht nur Aromen, sondern natürlicherweise auch Salze. Kochen wir ihn nun in ungesalzenem Wasser, dringt Kochwasser zum im Kohl enthaltenen Salz und auch zu den Aromen, um oben bereits angesprochenen Ausgleich herzustellen. Und was passiert? Aromen und Salze treten aus dem Blumenkohl aus und gehen ins Wasser über. Der Kohl schmeckt langweilig und auch wässrig.

Wer nun Salz mit ins Wasser gibt, verhindert dieses Bestreben nach Ausgleich. Bei entsprechendem Salzgehalt im Wasser werden die Zellen des Blumenkohls nicht zerstört – Aromen und der natürliche Geschmack bleiben enthalten. Und das gilt nicht nur bei Blumenkohl: Auch anderes Gemüse, Kartoffeln und Nudeln sind ebenfalls öde und weisen eine merkwürdige Konsistenz auf, wenn sie ohne Salz gekocht werden.

Auch der Umkehrprozess macht Sinn...

Ist es Ihnen nun schlüssig, weshalb Salz beim Kochen so wichtig ist? Dann wird es nun auch Sinn machen, warum das Ganze auch im Umkehrschluss überaus logisch ist. Kochen Sie gelegentlich eine Kraftbrühe aus Knochen und Fleisch? Dann dürfen Sie hier eben genau NICHT schon beim Kochen das Wasser salzen. Dadurch würden Sie nämlich den besagten Austauschprozess bewirken – und die Aromen, Inhaltsstoffe und Co verbleiben einfach im Fleisch, statt in die Brühe überzugehen. So wird da keine nährende, gesunde Brühe aus der Sache...

ANZEIGE: Sparen Sie Zeit und Nerven und bestellen Sie Ihre Lebensmittel einfach online – myTime.de hat rund um die Uhr für Sie geöffnet!

__________

So oder so: Salz und Kochen gehören definitiv zusammen. Dennoch sollte man insgesamt die täglich aufgenommene Menge im Blick haben, da Salz durchaus den Ruf hat, ungesund zu sein. Mehr noch: Forscher gehen außerdem davon aus, dass Salz das Immunsystem schwächen kann. Mehr dazu lesen Sie bei uns.

Immerhin: Im Haushalt kann Salz vielseitig zum Einsatz kommen. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie unbedingt mal ins Video:

6 Haushaltstipps mit Salz
6 Haushaltstipps mit Salz

Mehr über verschiedene Gewürze erfahren Sie übrigens auch auf unserer Themenseite.

Quellen: wikipedia.de, kochstart.de, rundschau-online.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe