28.07.2020 - 07:27

Pyrrolizidinalkaloide? Achtung! Großer Rückruf für beliebtes Gewürz

Vorsicht beim Kauf von Kreuzkümmel. Eine bestimmte Sorte ist derzeit von einem Rückruf betroffen.

Foto: iStock/MarianVejcik

Vorsicht beim Kauf von Kreuzkümmel. Eine bestimmte Sorte ist derzeit von einem Rückruf betroffen.

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft ein Hersteller derzeit Kreuzkümmel zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Produkt Pyrrolizidinalkaloid enthält.

Sie lieben Gerichte der mexikanischen, der türkischen oder der griechischen Küche? Auch Speisen aus dem Nahen Osten landen öfter auf Ihrem Teller? Dann kommen Sie garantiert nicht ohne Kreuzkümmel aus – und genau deshalb sollten Sie jetzt genau aufpassen: Der Hersteller WeltPartner eG hat einen Rückruf für Kreuzkümmel herausgegeben. Offenbar kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Produkt Pyrrolizidinalkaloid enthält.

Lebensmittelrückruf: Beliebtes Gewürz betroffen

Hersteller WeltPartner eG (ehemals dwp eG) ruft nun eine bestimmte Lotnummer an Kreuzkümmel zurück, da diese möglicherweise einen erhöhten Wert an Pyrrolizidinalkaloiden enthält. Dabei handelt es sich um sekundäre, natürlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe, die bei einer längerfristigen Einnahme zu Erkrankungen der Leber führen können. Es besteht also potenzielle Gesundheitsgefahr, weshalb man das Produkt nicht weiter verwenden sollte.

Folgender Artikel wird zurückgerufen:

  • "Kreuzkümmel ganz, 50g" von der WeltPartner eG
  • Lotnummer: BA2262002A
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2023

Vom Rückruf ist ausschließlich das oben genannte Produkt mit besagter Lotnummer und dem zugehörigen Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen. Das Unternehmen hat veranlasst, dass das Produkt aus dem Verkauf genommen wird. Wenn Sie es allerdings bereits erworben haben, so können Sie es in der Stätte des Kaufs zurückgeben. Sie bekommen den Kaufpreis auch ohne Vorlage des gültigen Kassenbons erstattet.

_________________________________

Pyrrolizidinalkaloide können zu einer echten Gefahr für die Gesundheit werden – und leider kann ein zu hoher Wert in Lebensmitteln durchaus mal vorkommen. So fielen beispielsweise viele Hustentees deshalb bei einer Prüfung von Öko-Test durch – und selbst einige Honigsorten schnitten bei Stiftung Warentest nicht gut ab.

Lebensmittelrückrufe haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Zuletzt wurde ein Fleisch-Produkt wegen möglicher Parasiten zurückgerufen. Außerdem gab es einen Rückruf für Kochlöffel von Fiskars.

Mehr Nachrichten und Ratgeber rund um Lebensmittelrückrufe finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen