25.06.2020 - 08:16

Metall-Alarm! Verbraucher, aufgepasst: Diese Pralinen besser nicht essen!

Achtung: Derzeit werden bestimmte Pralinen zurückgerufen.

Foto: iStock.com/AnnaPustynnikova

Achtung: Derzeit werden bestimmte Pralinen zurückgerufen.

Gefahr im Süßigkeitenregal: Aktuell ruft ein Hersteller Pralinen, genauer gesagt "Belgische Trüffel" zurück, da Metallteilchen enthalten sein könnten.

Was wäre das Leben ohne Schokolade? Wie praktisch, dass sie in schier unendlicher Artenvielfalt im Supermarkt zum Kauf bereit steht. Im Moment sollten Sie allerdings bei der Auswahl ein wenig aufpassen, denn: Die "EZA Fairer Handel" hat einen Rückruf für Pralinen bzw. "Belgische Trüffel" herausgegeben. Der Grund: Möglicherweise sind Metallteilchen im Produkt enthalten.

Lebensmittel-Rückruf: Diese Pralinen sind betroffen

Die "EZA Fairer Handel" informiert potenzielle Käufer über den Rückruf bestimmter Pralinen. Offenbar wurde bei der Kontrolle ein Metallteil in der Praline gefunden. Da der Hersteller nicht ausschließen kann, dass auch in anderen Packungen der Pralinen-Charge Metallteilchen enthalten sind, wurde vorsorglich der Rückruf des Produkts eingeleitet. Beim Verzehr von Pralinen mit Metallteilen droht Verletzungsgefahr im Mund- und Rachenraum sowie im Verdauungstrakt.

Folgendes Produkt wird zurückgerufen:

  • EZA Fairer Handel "Belgische Trüffel", 100 g Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 09.09.2020
  • Chargennummer: 09091901

Sowohl Mindesthaltbarkeitsdatum als auch Chargennummer sind im weißen Sichtfeld auf der Rückseite der Verpackung einsehbar. Haben Sie "Belgische Trüffel" mit oben genannten Merkmalen erworben? Dann sehen Sie sicherheitshalber vom Verzehr ab und bringen das Produkt zur Verkaufsstelle zurück. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage eines Bons zurückerstattet.

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln

Beschreibung anzeigen

_________________________________

Es kann vorkommen, dass während des Produktionsprozesses Fremdkörper in Lebensmitteln landen, die dort selbstverständlich nichts zu suchen haben. Zuletzt geschah eben jenes bei Marmelade von Aldi sowie bei Kichererbsen von Alnatura.

Wenn Sie immer über Lebensmittelrückrufe informiert sein wollen, sollten Sie unbedingt regelmäßig unserer Themenseite einen Besuch abstatten. Auch unser Ratgeber Recht informiert Sie gern umfassend.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen