26.05.2020 - 08:20

Fremdkörper aus Glas enthalten? Lebensmittel-Rückruf: Kichererbsen von Alnatura

Verbraucher aufgepasst: Alnatura ruft getrocknete  Kichererbsen zurück.

Foto: iStock/fcafotodigital

Verbraucher aufgepasst: Alnatura ruft getrocknete Kichererbsen zurück.

Vorsicht: Derzeit ruft Bio-Hersteller Alnatura Kichererbsen zurück. Der Verzehr der Hülsenfrüchte könnte eine Gefahr für die Gesundheit darstellen, da sich Fremdkörper aus Glas im Produkt befinden könnten.

Kichererbsen sind gesund, lecker und reich an Ballaststoffen. Glas-Teilchen sollten die Hülsenfrüchte hingegen natürlich nicht enthalten. Genau aus diesem Grund ist nun Obacht geboten: Bio-Hersteller Alnatura hat einen Rückruf für Kichererbsen herausgegeben. Um welches Produkt genau es sich handelt...

Vorsicht! Kichererbsen von Alnatura werden zurückgerufen

Der überaus beliebte Bio-Hersteller Alnatura hat in einer Pressemitteilung auf den Rückruf von getrockneten Kichererbsen hingewiesen. Demnach könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glas-Teilchen im Produkt befinden. Bei Verzehr könnte es zu diversen Verletzungen kommen – darunter im Mund- und Rachenraum sowie im Verdauungstrakt.

Folgendes Produkt ist explizit vom Rückruf betroffen:

  • "Alnatura Kichererbsen, getrocknet", 500g-Packung
  • Mindeshaltbarkeitsdaten: 14.01.2021 und 27.01.2021

Die betroffenen Produkte wurden deutschlandweit in verschiedenen Märkten verkauft, darunter bei Alnatura Super Natur Markt, Edeka, Müller, Rossmann, Tegut, Globus, Hit und AEZ (Handelsgruppe Dohle) sowie bei Budni.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des angegebenen Produkts seien übrigens nicht betroffen. Käufer, die den Artikel mit den genannten Merkmalen erworben haben, sollten es keineswegs verzehren und es stattdessen zurückbringen. Selbstverständlich erfolgt ein Umtausch.

Nicht nur Glas-Splitter – auch Kunststoffteilchen in Lebensmitteln können schwere Verletzungen verursachen...

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln

Beschreibung anzeigen

_________________________________

Ende des Jahres 2019 meldete das Bundesamt, dass der Rückruf von Lebensmitteln ein Rekordniveau erreicht hat. Dieser Trend will auch nicht abreißen: Erst kürzlich wurden zum Beispiel bei Lidl Salami-Snacks zurückgerufen. Davor wurden auch .

Mehr Nachrichten rund um Lebensmittelrückrufe finden Sie übrigens auf der umfangreichen Themenseite. Anklicken und stets informiert sein!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen