Aktualisiert: 21.04.2020 - 06:15

Fertiges Puddingpulver Mit diesen 4 Tricks schmeckt der Pudding wie selbst gemacht

Mit den richtigen Tricks schmeckt sogar fertiger Pudding wie selbst gemacht.

Foto: imago images / Panthermedia

Mit den richtigen Tricks schmeckt sogar fertiger Pudding wie selbst gemacht.

Mit fertigem Puddingpulver steht im Handumdrehen ein Dessert auf dem Tisch. Mit unseren 4 Tricks schmeckt der Nachtisch wie selbst gemacht!

Pudding ist bei vielen Familien der absolute Klassiker unter den Desserts. Klar kann man die Nachspeise auch selbst machen, doch gerade in Zeiten, in denen man seltener zum Supermarkt geht und sich eher auf den heimischen Vorrat verlässt, kommt auch mal fertiges Puddingpulver zum Einsatz. Schmeckt natürlich auch nicht schlecht, doch so gut wie selbst gemacht, ist es dann nicht. Muss aber nicht sein, denn mit ein paar wenigen Tricks schmeckt die Creme aus fertigem Puddingpulver im Handumdrehen wie selbst gemacht!

So schmeckt Pudding auch mit fertigem Puddingpulver wie selbst gemacht

Wer auf Produkte aus dem Vorrat setzt, dem ist natürlich auch wichtig, dass sich die Tricks einfach, unkompliziert und ohne vorherigen Einkauf umsetzen lassen. Und so viel ist sicher: Einige der Zutaten zur Umsetzung der Tricks haben Sie garantiert zu Hause.

Trick 1: Andere Flüssigkeiten

Klassischerweise wird fertiges Puddingpulver mit Milch zubereitet und erhält auch dadurch eine bestimmte geschmackliche Komponente. Je nach Marke des Pulvers braucht es für die Zubereitung des Puddings 500 ml Milch. Sie können die Milch aber auch ganz oder zum Teil ersetzen und erschaffen so einen Geschmack wie hausgemacht.

  • Sahne: Selbst gekochter Pudding zeichnet sich zumeist durch seine besondere Cremigkeit aus – und eben jene gewinnt man auch bei fertigem Puddingpulver, indem man normale Milch (zumindest anteilig) durch eine fettigere Komponente ersetzt. Sahne eignet sich da ganz hervorragend! Nehmen Sie zum Beispiel 200 ml Schlagsahne und 300 ml Milch – oder experimentieren ein wenig mit den Anteilen. Es lohnt sich!
  • Kondensmilch: Gehaltvoller als normale Milch ist indes auch Kondesmilch. Auch hier können Sie ein wenig mit den Mengenverhältnissen herumprobieren, um die richtige Mischung für Ihren persönlichen Geschmack zu finden.
  • Kokosmilch: Noch eine Variante! Klar – Kokosmilch passt nicht unbedingt bei allen Puddingsorten, da sie einen Eigengeschmack mit sich bringt. Verwenden Sie aber zum Beispiel mal Kokosmilch bei der Zubereitung von Schokoladenpudding. So bekommt das Dessert das Aroma der beliebten, kleinen Schokoriegel mit Kokosfüllung.

Trick 2: Besondere Gewürze

Fertiges Puddingpulver wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten, wobei die Klassiker glasklar "Vanille", "Schokolade", "Sahne", "Erdbeer", "Karamell" oder "Banane" sind. Und je nach Sorte lassen sich die fertigen Kompositionen durch ein passendes Gewürz ordentlich aufpeppen. Ganz so, als hätten Sie den Pudding selbst gekocht.

  • Vanille: Klingt zunächst banal. Wenn Sie aus fertigem Puddingpulver Vanillepudding kochen, können Sie das Geschmackserlebnis intensivieren, indem Sie zusätzlich Vanille unterrühren. Womöglich haben Sie noch eine Vanilleschote im Vorratsschrank. In dem Fall das Mark herausskratzen und mit aufkochen lassen. Klappt übrigens auch, wenn Sie nur Sahnepudding im Haus haben und diesem das gewisse Etwas verleihen wollen. Für gewöhnlich wird bei fertigen Puddingpulvern noch ein wenig Zucker beigefügt. Diesen könnten Sie auch durch Vanillezucker ersetzen.
  • Zimt: Sind Sie ein Zimt-Fan? Das aromatische Gewürz haben die meisten im Schrank und es verleiht auch aus Puddingpulver gekochtem Pudding eine besondere Note. Passt übrigens am besten zu Vanille- und Sahnepudding.
  • Kardamom: Jetzt wird's exotisch! Bei neutralem Puddingpulver kann bereits ein halber Teelöffel Kardamom für ganz besondere Geschmackserlebnisse sorgen. Besonders ausgefallen: Zitronenpudding mit Kardamom! Schmeckt himmlisch nach Sommer.
  • Lebkuchengewürz: Wenn Sie hier und da den Geschmack von Weihnachten und der Adventszeit mögen, bewirkt auch Lebkuchengewürz bei fertigem Puddingpulver wahre Wunder. Ob in Vanille-, Sahne- oder Schokoladenpudding: Lebkuchengewürz verpasst dem Ganzen einen weihnachtlichen Schliff. 1 bis 2 TL reichen übrigens aus.

Trick 3: Ein bisschen Schuss muss sein...

So ein kleiner Schuss macht aus fertigem Puddingpulver einen Genuss wie selbst gemacht. Das gilt natürlich nur, wenn keine Kinder mitessen und der Nachtisch nur für "die Großen" gedacht ist.

  • Liköre: Da schmeckt garantiert nichts mehr wie Fertigpudding! Beachten Sie bei der Zubereitung nur, dass Sie den Milchanteil (oder Sahne, Kondensmilch etc.) bei der Zubereitung entsprechend reduzieren. Heißt: Wenn Sie 100 ml Likör nehmen, so nehmen Sie bitte statt 500 ml nur 400 ml Milch. Ansonsten ist erlaubt, was gefällt! Whiskey-Sahne-Liköre (z.b: Baileys) oder Kahlúa (Kaffeelikör) verpassen zum Beispiel Vanille-, Sahne- und Sckokopudding das gewisse Etwas, während etwas Amaretto bei allen Nuss-Puddingsorten für kulinarischen Hochgenuss sorgen.
  • Kaffee/Espresso: Es muss ja nicht immer Alkohol sein – auch Kaffee und Espresso geben einem Pudding einen traumhaften Geschmack. Passt zu vielen Sorten!

Trick 4: Das Beste kommt zum Schluss – kleine Extras!

Wer konzentriert sich schon allein auf den Geschmack der Puddingcreme, wenn dieser zusätzliche Leckereien beigemengt wurden? Und wahrlich: Da können Sie wirklich der Kreativität freien Lauf lassen und einfach verwerten, was der Vorrat noch so hergibt!

  • Schokolade: Ob Schokostreusel, geraspelte Schokolade oder der zertrümmerte Schokohase vom Osterfest – in kleinen Stücken unter den fertigen Pudding gerührt, kommen Nachkatzen voll auf ihre Kosten. Passt besonders gut zu den Sorten: Vanille, Sahne, Schokolade, Erdbeer, Banane und verschiedenen Nuss-Sorten.
  • Nüsse: So bekommt der Pudding mehr Biss! Ob nun gehackte Walnüsse, Mandeln, Macadamias oder Haselnüsse – es gibt kaum eine Puddingsorte, die nicht davon profitiert,
  • Gebäck: Sie haben noch ein wenig Kuchen, Brownies oder Kekse übrig? Auch diese eignen sich zerkleinert hervorragend als Extra-Zutat für fertigen Pudding.
  • Frische Früchte: Ja, auch Obst verleiht Pudding aus fertigem Puddingpulver einen Feinschliff. Frische oder gefrorene Beeren passen zum Beispiel toll zu Beerenpudding, während Banane natürlich toll zu Bananenpudding passen. Auch toll: frische Bananen-Stücke im Schokoladenpudding. Eine unverschämt gute Kombination.

_______________

Fazit: Fertiger Pudding – wie selbst gemacht? Kein Problem

Einen Pudding aus fertigem Puddingpulver herzustellen, ist alles andere als ein Hexenwerk. Das kann durchaus hier und da eine Entlastung darstellen. Mit unseren zahlreichen Tricks schmeckt aber selbst fertiger Pudding, als hätten Sie ihn selbst gemacht. Probieren Sie einfach mal ein wenig herum – Sie finden sicher genau die richtigen Kombinationen für Ihren individuellen Geschmack.

Und wenn dann doch mal Zeit und Zutaten vorhanden sind, um den Klassiker unter den Nachspeisen selbst zuzubereiten: Bei uns erfahren Sie, wie Sie Vanillepudding und auch Schokopudding einfach selbst machen können. Im Video wiederum zeigen wir Ihnen ein weiteres Rezept:

Pudding_ohne_Tüte
Pudding_ohne_Tüte

Sie wissen einen tollen Nachtisch stets zu schätzen? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie – dort zeigen wir Ihnen die besten, süßen Rezepte aus aller Welt.

Weitere Dessertrezepte gibt es auch auf unserer Themenseite.

Kochen & Backen

Kochen & Backen

Die besten Videos rund um die Themen Kochen, Backen und Rezepte.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe