28.01.2020 - 15:49

Tropanalkaloide Lebensmittel-Rückruf: Soja-Flocken könnten Sehstörungen hervorrufen

Der aktuelle Rückruf wurde von Rossmann herausgegeben – betroffen sind Soja-Flocken.

Foto: Benjamin Jehne/Rossmann

Der aktuelle Rückruf wurde von Rossmann herausgegeben – betroffen sind Soja-Flocken.

Obwohl im Produktionsprozess von Lebensmitteln größte Sorgfalt herrscht, kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Lebensmittel-Rückrufen. Aktuell sind Soja-Flocken betroffen, die bei Rossmann zum Kauf angeboten werden.

Wer sich proteinreich ernährt, der greift beim Frühstück gerne mal zu Soja-Flocken, statt zu gewöhnlichen Haferflocken. Zählen auch Sie dazu? Dann sollten Sie jetzt ganz genau aufpassen, denn: Aktuell hat die Drogeriekette Rossmann einen Rückruf für Soja-Flocken herausgegeben.

Vorsicht! Rossmann ruft Soja-Flocken zurück

Rossman ruft derzeit "enerBIO Soja-Flocken" zurück, da bei einer Eigenkontrolle Tropanalkaloide im Produkt nachgewiesen wurden. Tropanalkaloide sind Inhaltsstoffe natürlicher Herkunft, die in Pflanzen wie Bilsenkraut, Stechapfel und Tollkirsche vorkommen und bei der Ernte ins Produkt gelangt sein könnten. Tropanalkaloide können zu vorübergehenden Gesundheitsbeschwerden wie Sehstörungen, erweiterten Pupillen, Müdigkeit und Mundtrockenheit führen können. Selbst "rauschähnliche Zustände" und Benommenheit sind nicht ausgeschlossen.

Folgende Produkte sind vom Rückruf betroffen:

  • "enerBIO Soja Flocken" von Rossmann
  • Mindesthaltbarkeitsdaten 12.06.2020, 30.07.2020, 07.10.2020
  • EAN 4305615663890

Haben Sie Soja-Flocken erworben, auf die oben genannte Merkmale zutreffen? Dann bittet Rossmann Sie, vom Verzehr abzusehen und die Verpackungen zurück in eine der Filialen zu bringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

Sollten Sie weitere Fragen zum Rückruf haben, können Sie sich an den Kundenservice von Rossmann wenden. Diesen erreichen Sie unter der Hotline 0800 / 76 77 62 66 (erreichbar Mo. bis Fr. von 9 bis 18 Uhr).

________________

Rückrufe können selbst trotz großer Sorgfalt vorkommen – so musste etwa. Unilever kürzlich wegen einer falschen Angabe auf der Verpackung ein Fix-Produkt zurückrufen.

Mehr über Ihre Rechte als Verbraucher erfahren Sie außerdem auf unserer umfangreichen Themenseite Ratgeber Recht. Weitere Informationen zu Lebensmittelrückrufen finden Sie hier.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen