27.11.2019

Listerien möglich Lebensmittel-Rückruf: Gorgonzola von Penny betroffen

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind
Mi, 09.10.2019, 11.26 Uhr

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind

Beschreibung anzeigen

Die Anzahl an Lebensmittel-Rückrufen ist in letzter Zeit deutlich gestiegen – und das, obwohl im Produktionsprozess größte Sorgfalt herrscht. Derzeit betroffen: Gorgonzola-Käse, der bei Penny verkauft wird.

Mit Gorgonzola ist es ja so eine Sache: Manche lieben ihn, die anderen können ihn nicht ausstehen – dabei macht sich der italienische Blauschimmelkäse ganz hervorragend als Pizzabelag und verleiht auch vielen Soßen eine besondere Note. Fans des aromatischen Käses müssen aber gerade besonders aufpassen, denn: Die italienische Firma IGOR hat nun einen Rückruf für zwei verschiedene Gorgonzola-Sorten herausgegeben, die beide bei Penny verkauft werden.

Vorsicht! Gorgonzola-Käse wird zurückgerufen

Bei Penny werden derzeit vorsorglich zwei Sorten Gorgonzola der Firmar IGOR zurückgerufen, da die Produkte von Listerien befallen sein könnten. Bei gesunden Menschen könnten bei Verzehr grippeähnliche Symptome eintreten. Bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem sowie schwangeren und älteren Mitmenschen wiederum könnten lebensbedrohliche Krankheitsverläufe ausgelöst werden.

Produkte mit folgenden Merkmalen sind vom Rückruf betroffen:

  • "San Fabio Gorgonzola Dolce Dop", 200 g, EAN 23685390, Mindesthaltbarkeitsdatum 26.11.2019
  • "San Fabio Gorgonzola Piccante Dop", 200 g, EAN 22138569, Mindesthaltbarkeitsdatum 26.11.2019

Verkauft wurden die beiden Gorgonzola-Sorten bundesweit – abgesehen von Penny-Filialen im Saarland, in Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie in Thüringen. In diesen Bundesländern müssen sich Käse-Fans in diesem Fall keine Gedanken machen.

Sollten Sie Produkte mit oben genannten Merkmalen erworben haben, können Sie diese im jeweiligen Markt zurückgeben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

________________

Rückrufe kommen selbst trotz großer Sorgfalt bei der Herstellung vor – und gerade in letzter Zeit ist eine Kontaminierung mit Listerien besonders häufig die Ursache für einen Rückruf. Aus selbigem Grund wurden zuletzt bei REWE und Norma Frikadellen zurückgerufen – bei Netto und Aldi betraf es kürzlich Fertigsalate. Hier lesen Sie alles, was Sie über Symptome und Behandlung von Listerien wissen sollten. Mehr über Listerien erfahren Sie auch im Video:

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind

Beschreibung anzeigen

Weitere Ratgeber über Ihre Rechte als Verbraucher gibt's auf unserer Themenseite Ratgeber Recht. Weitere Lebensmittelrückrufe finden Sie hier.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen