15.11.2019

Trübe Brühe? Suppe klären – leicht gemacht!

Damit Brühe und Co nicht zu einer trüben Angelegenheit werden, zeigen wir Ihnen hier praktische und interessante Tricks, wie Sie Ihre Suppe klären können.

Foto: iStock/skynesher

Damit Brühe und Co nicht zu einer trüben Angelegenheit werden, zeigen wir Ihnen hier praktische und interessante Tricks, wie Sie Ihre Suppe klären können.

Wer mit viel Mühe eine Brühe oder Suppe angesetzt hat, ärgert sich natürlich höllisch, wenn diese am Ende trüb und unansehnlich ist. Wir verraten Ihnen, mit welchen Mitteln Sie Ihre Suppe klären können.

Wer sich die Mühe macht. selbst eine Suppe, Brühe oder einen Fond aufzusetzen, der ist natürlich schwer enttäuscht, wenn der Sud am Ende eine trübe Angelegenheit ist. Und selbst wenn man während des Kochens immer wieder den Schaum abgeschöpft hat, kann es doch mal vorkommen, dass die Brühe einfach nicht klar ist. Wenn Sie nicht nur großen Wert auf den Geschmack, sondern auch auf die Optik einer Speise legen, dann geben wir im Folgenden praktische Tipps, wie Sie Fond, Brühe oder Suppe klären können.

Suppe klären mit Eiweiß

Im Kampf gegen die trübe Brühe gibt es einen einfachen Trick: Lassen Sie den Sud kalt werden: pro Liter Brühe benötigen Sie ein Eiweiß – und diese(s) geben Sie unter kräftigem Rühren mit in den Topf. Das Ganze langsam unter stetigem Rühren aufkochen lassen. Bald schon wird sich grauer Schaum an der Oberfläche der Flüssigkeit bilden. Dabei handelt es sich um durch die Hitze gestocktes Eiweiß samt jener Trübstoffe, die während des vorherigen Kochvorgangs beim Abschöpfen durchs Sieb gerutscht sind und für das trübe Erscheinungsbild gesorgt haben.

Nun müssen Sie erneut den Schaum abheben und die Suppe noch einmal durch ein sehr feines Sieb geben. Das war es auch schon! Die Brühe ist klar und sieht nun auch ansprechend aus.

Das Suppe klären mit Eiweiß ist einfach, schnell und preisgünstig – allerdings muss man auch dabei auch ein paar Abstriche in Sachen Geschmack machen, da mit dem Trübstoffen auch ein wenig Aroma vom Eiweiß gebunden wird.

Suppe klären mit Klärfleisch

Wer nicht gerade vegetarisch unterwegs ist und ohnehin eine Fleischbrühe kocht, kann auch mit Klärfleisch zu einer klaren, trübstofffreien Brühe gelangen. Klärfleisch ist sehr fettarm und mager, meist handelt es sich um Fleisch aus dem Wadenmuskel (Hesse) des Rindes. Diese Variante ist wesentlich aufwändiger, dafür aber auch sorgfältiger und besser im Ergebnis.

Für die Herstellung des Klärfleisches benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 kg Klärfleisch (Wadenmuskel/Hesse)
  • 200 g Karotten
  • 200 g Lauch
  • 200 g Zwiebeln
  • 20 g Petersilie
  • 20 g Kerbel
  • Gewürze wie Lorbeer, Wacholder, Senfkörner, Nelke – je nach zubereiteter Brühe

Das Klärfleisch durch den Wolf drehen. Gemüse reinigen, ggf. schälen – dann ebenfalls durch den Wolf geben. Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit Kräutern und Gewürzen vermischen. Eiskaltes Wasser aufgießen und Zutaten richtig kalt werden lassen. Wasser abgießen und die Fleisch-Gemüse-Mischung zur kalten, trüben Suppe geben. Alles gut vermengen und Suppe langsam erwärmen.

Ab einer Temperatur von ca. 70 Grad beginnt das Eiweiß im Fleisch zu gerinnen. Fett aus der Brühe sowie das Klärfleisch setzen sich an der Oberfläche der Suppe ab. Achten Sie darauf, dass die Suppe weder kocht, noch siedet – sonst kann die Brühe am Ende wieder trüb werden. Ansonsten können Sie das Ganze bis zu zwei Stunden ziehen lassen. Die Suppe wird klar und bekommt durch das zusätzliche Fleisch und Gemüse extra viel Geschmack.

Vor dem Servieren Suppe durch ein sehr feines Sieb geben oder durch ein sauberes Tuch passieren.

Tipp: Wenn Sie etwas weniger Klärfleisch nehmen wollen, können Sie die Mischung auch mit einem Hühnereiweiß anreichern.

Suppe klären? Gar kein Problem

Mit unseren Tipps sollte es ein Leichtes sein, beim Fest- und Familienessen mit einer glasklaren Brühe aufwarten zu können. Aber eine trübe Brühe ist ja nicht das einzige, was bei einem Menü so schiefgehen kann – und besonders zu feierlichen Anlässen ist so etwas unheimlich ärgerlich. Wenn auch bei Ihnen in der Küche ab und an was nicht funktioniert wie es soll, haben wir in unserem Küchen-SOS Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Essen retten können.

Viele weitere, praktische Haushaltstipps finden Sie übrigens auch auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen