25.10.2019

Listerien möglich Aufgepasst: Netto und Aldi rufen Fertigsalate zurück

Wer Fertigsalate mag, muss derzeit aufpassen: Aldi und Netto haben einen Rückruf gestartet.

Foto: iStock, imago images [M]

Wer Fertigsalate mag, muss derzeit aufpassen: Aldi und Netto haben einen Rückruf gestartet.

Obwohl bei der Lebensmittelproduktion größte Sorgfalt und Genauigkeit herrscht, geht hier und da etwas schief. So auch aktuell bei Netto und Aldi: Beide Discounter müssen jetzt Salate mit Hähnchenfleisch zurückrufen. Mehr dazu...

Fertigsalate sind etwas überaus Praktisches: Ob zum Mittag- oder Abendessen – man muss nur die Verpackung öffnen und kann ganz ohne weitere Zubereitungsschritte losschlemmen. Derzeit sollte man allerdings genau aufpassen, welche Produkte man für die schnelle Mahlzeit kauft, denn: Aldi Nord/Süd und Netto Marken-Discount rufen in vielen Bundesländern Fertigsalate mit Hähnchenfleisch zurück.

Rückruf: Aldi Süd und Netto Marken-Discount rufen Fertigsalat zurück

Hersteller Fresh Care Convenience B.V. bzw. Aldi Nord/Süd und Netto Marken-Discount rufen derzeit Fertigsalate mit Hähnchenfleisch zurück, da bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle in den zugelieferten Kidneybohnen Listerien nachgewiesen wurden.

Bei Netto Marken-Discount sind folgende Produkte vom Rückruf betroffen:

  • Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing, Mindesthaltbarkeitsdatum vom 22.10.2019 bis 28.10.2019
  • Fresh Care Hähnchensalat mit Senf Dressing, Mindesthaltbarkeitsdatum vom 22.10.2019 bis 28.10.2019

Bei Aldi Nord handelt es sich um folgendes Produkt:

  • Trader Joe’s Frische Salat Hähnchen, 300 g, Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 29.10.2019

Und dieser Salat wird bei Aldi Süd zurückgerufen:

  • Snack Time Salatcup Hähnchen, 300 g, Mindesthaltbarkeitsdatum vom 22.10.2019 bis 29.10.2019

Betroffen sind die Bundesländer Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Hersteller Fresh Care Convenience hat auf die negativen Proben bei der Qualitätskontrolle reagiert und die Verarbeitung der Rohware gestoppt – betroffene Produkte wurden aus dem Verkauf genommen. Wer allerdings schon einen Salat erworben hat, auf den oben genannte Merkmale zutreffen, sollte den Salat keineswegs verzehren und ihn stattdessen im jeweiligen Markt zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenzettels erstattet.

Mit Listerien ist nicht zu spaßen! Lesen Sie hier alles über Symptome, Ursachen & Behandlung der Listeriose .

Mehr über Listerien erfahren Sie auch im Video:

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind

Listerien: Woher sie kommen, warum sie gefährlich sind

Beschreibung anzeigen

_______________

Rückrufe kommen in letzter Zeit gefühlt besonders häufig vor. Gerade erst hat die Drogeriekette dm Bio-Babynahrung wegen möglicher Folienteilchen zurückgerufen. . Für besonders großes Aufsehen sorgte kürzlich der Skandal rund um Wilke-Wurstwaren, über den Sie hier mehr erfahren können.

Eine Sammlung aller aktuellen Lebensmittel-Rückrufe finden Sie in unserer Übersicht. Und weitere Tipps gibt's im Ratgeber Rechtund auf unserer ALDI Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen