17.09.2019 - 14:56

Beliebter Kinderquark Frufoo kommt wieder! Aber das ist alles anders...

Er landet wieder auf der Erde – aber nicht so, wie wir ihn kennen: der Frucht-Quark Frufoo kommt zurück.

Foto: Emmi

Er landet wieder auf der Erde – aber nicht so, wie wir ihn kennen: der Frucht-Quark Frufoo kommt zurück.

15 lange Jahre haben Fans des beliebten Quarks mit dem Spielzeug in der Mitte des ufoförmigen Bechers darauf gewartet. Jetzt wird der Traum wahr: Frufoo kehrt zurück in die Kühlregale. Doch Fans müssen sich auf einige Änderungen einstellen.

Er war aus vielen Kühlschränken damals nicht wegzudenken, allein die Form des Bechers war etwas Besonderes, dann noch das Spielzeug in der Mitte – und vor allem schwärmen Fans noch heute vom tollen Geschmack. Dann die Ernüchterung: Der beliebte Fruchtquark verschwand aus den Regalen. 15 Jahre lang forderten Quarkgenießer seine Rückkehr. Jetzt die Erleichterung: Frufoo kehrt zurück! Aber nicht so, wie wir ihn in Erinnerung haben...

Frufoo gibt es bald wieder: Ab Oktober zurück bei diesen Anbietern

Nach unzähligen Petitionen ist Frufoo also ab Oktober wieder im Handel erhältlich. Die Schweizer Molkerei Emmi, die den ursprünglichen Hersteller Onken vor einigen Jahren übernommen hat, erhört die Fans. Nach einer Social-Media-Abstimmung, bei der statt den ursprünglich geforderten 15.000 Teilnehmern gleich 425.000 Fans für die Wiederkehr des Desserts gestimmt hatten, blieb wohl auch keine andere Wahl.

Man reagiere jetzt auf den "permanenten Wunsch der Verbraucher", sagt Stefan Hußmann, Junior Marketing Manager bei Emmi Deutschland, und bringe den Quark zumindest erst einmal für einen kurzen Zeitraum wieder zurück. Ab Oktober wird das fruchtige Dessert bei Lidl, Edeka, Rewe, Netto (mit Hundelogo) und Globus zu kaufen sein.

Fans müssen aber mit vielen Änderungen rechnen

Zehn Jahre lang konnten wir ihn damals genießen. 2004 war dann Schluss. Der Hersteller Onken, damals von der Oetker-Gruppe übernommen worden, nahm den beliebten Fruchtquark Frufoo aus dem Programm. Ein Aufschrei der Quark-Fans erklang, doch immer wieder hieß es, man habe nicht mehr die richtigen Produktionsmaschinen. Nachdem das Schweizer Unternehmen dann im Jahr 2011 die Rechte an der Marke Onken erworben hatte, machte man sich dort aber doch wieder Gedanken – und fand schließlich Kompromisse. Jetzt kommt Frufoo tatsächlich zurück.

Allerdings gibt es einige Änderungen, nicht nur am Aussehen des Quarks. Denn die Ufo-Form wird es nicht mehr geben. Und auch auf das bekannte Alien-Spielzeug müssen wir zumindest im bekannten Stil verzichten. Stattdessen wird der Quark in normalen Bechern im Dreierpack ausgeliefert. Damit reagiere man auf aktuelle Ansprüche nach dem Motto Upcycling statt Plastikmüll. Gespielt werden darf nämlich trotzdem. Auf der Pappverpackung sind Figuren zum Ausschneiden und falten aufgedruckt. Zusätzlich gibt es Bastelanleitungen, die die Becher zu Spielzeugen umfunktionieren. Das ist aber noch nicht alles...

Auch die Rezeptur ist anders

Denn auch wer den Geschmack noch im Kopf hat – oder dies zumindest denkt – wird sich umgewöhnen müssen. So hat Emmi nämlich auch die Rezeptur angepasst. "Der neue Frufoo ist ein fruchtiger Quarkstrudel aus Erdbeeren und Banane mit einer verbesserten, cleanen Rezeptur, die keine Farb- und Konservierungsstoffe enthält", erklärt Hußmann. "So gehen wir auf die heutigen Ansprüche ernährungsbewusster Verbraucher ein." Unter anderem kommt der Quark jetzt ohne Farb- und Konservierungsstoffe aus.

Maskottchen Fruci, das Alien, das damals den Quark beworben hat, ist wieder dabei – hat aber, selbstverständlich, auch ein kleines Makeover erfahren.

Es kann also sein, dass der eine oder andere in seinen nostalgischen Erinnerungen an das Ufo mit dem Frufoo ein wenig enttäuscht wird. Wir sind trotzdem gespannt und freuen uns, dass unsere und die Gebete der anderen Frufoo-Fans erhört wurden – und finden es auch zumindest aus ökologischer Sicht sehr gut, dass mehr Wert auf Nachhaltigkeit gesetzt wird. Auch wenn uns die kleine Fruci-Figur sicherlich fehlen wird.

Ob die mindestens genauso beliebten Schoko-Quark-Pralinen von Frufoo auch irgendwann zurückkommen werden, ist derweil noch offen. Aber man muss ja noch Träume haben...

______________

Bis es soweit ist, fragen wir uns: Was ist eigentlich besser: Joghurt oder Quark?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen