08.07.2019

Discounter schafft Produkte ab Diese Marken verschwinden aus dem Aldi-Sortiment

Von

Produkte von Solo und Milsani werden bis 2020 aus den Regalen des Billigdiscounters Aldi verschwunden sein. Das steckt hinter den Plänen.

Foto: imago images (4) Collage BILD der FRAU

Produkte von Solo und Milsani werden bis 2020 aus den Regalen des Billigdiscounters Aldi verschwunden sein. Das steckt hinter den Plänen.

Solo, Kokett, Rio D'Oro: Aldi will sich von einigen seiner wichtigsten Eigenmarken trennen. Das steckt dahinter und diese Marken werden verschwinden.

Aldi-Kunden werden zukünftig wohl vergeblich nach der Milchmarke Milsani und der Kult-Cola Topstar suchen. Diese und andere Produkte werden im Zuge eines Sortimentsumbaus aus den Discounter-Regalen verschwinden. Was dahinter steckt und welche Produkte betroffen sind, verraten wir Ihnen hier. Diese Marken verschwinden aus dem Aldi-Sortiment.

Markenschwund bei Aldi: Das ist der Grund

Günstige Eigenmarken sind eines der Erfolgsgeheimnisse von Aldi. Da der Discount-Riese in Deutschland in Aldi Nord und Aldi Süd aufgeteilt ist, gibt es auch eigene Marken. Der Grund: Die Unternehmen verhandeln mit unterschiedlichen Eigenmarken-Lieferanten. Das soll sich jetzt ändern, wie die "Lebensmittel Zeitung" meldete.

Aldi Süd und Aldi Nord wollen sich zukünftig noch besser verzahnen und stärker zusammen arbeiten. Das soll sich auch beim Marketing und im Sortiment zeigen. Der Konzern erklärte, er wolle bis Ende 2020 in beiden Regionen nur noch dieselben Marken anbieten. Die Einkaufsbereiche sollten aber weiterhin getrennt bleiben. Das Ziel sind bundesweit einheitliche Werbekampagnen, auch bei den Bestellungen könnten so Kosten eingespart werden. Konkurrenten wie z.B. Lidl werden die Pläne mit Argwohn betrachten.

Diese beliebten Eigenmarken müssen weichen

Öffentlich wurden bisher nur erste Details des großen Sortimentumbaus: ALDi Nord soll sich um den Einkauf alkoholfreier Getränke kümmern, das hieße für die Kunden, dass sie zukünftig auf die Aldi Süd Kult-Marke Topstar verzichten müssten, da das Getränk dann nur als River Cola zu haben sei.

Aldi Nord wird sich von der Milch-Marke Milsani trennen, um dann bundesweit einheitlich auf die Aldi-Marke Milfina zu setzen.

Der bisher exklusiv bei Aldi Süd verfügbare Orangensaft von Rio D’Oro wird zukünftig auch für Aldi Nord Kunden erhältlich sein. Dafür wird die Marke Sonniger eingestellt. Der Discounter wird sich auch von der Toilettenpapier-Marke Solo trennen, um national einheitlich nur noch Kokett zu verkaufen.

Was mit den weiteren Eigenmarken wie z.B. Almare, Alpenmark, Amaroy, Hofburger oder Landbeck passiert bleibt abzuwarten, als sicher gilt aber, dass viele der bekannten Namen verschwinden werden.

Gibt es einen geheimen Plan?

Auch die Aktionsware muss sich Veränderungen unterziehen, hier wird es bis spätestens Ende 2020 einheitliche Marken für beide Regionen geben. Gleichzeitig gibt es dann bei beiden Discountern Produkte wie Haartrockner und Kleidung im Wühlkorb zu kaufen. Ein Novum, denn bisher bündelten die Regionen ihre Aktivitäten nur bei bestimmten Promi-Kooperationen.

Und wie sehen die langfristigen Pläne der beiden Gesellschaften Aldi Nord und Aldi Süd aus? Experten meinen, dass die Zusammenlegung des Sortiments ein erster Schritt zu einer möglichen vollständigen Verschmelzung beider Ketten sei. Bisher dementierte Aldi stets gleichlautende Berichte.

Diese Marken verschwinden also aus dem Aldi-Sortiment. Und auch der Druck auf das gute Gewissen wächst im Lebensmittelhandel.

Nun will Aldi für Gemüsetüten Geld verlangen.

Mehr interessante Infos und Inspirationen bekommen Sie auf unseren Themenseiten Alltagsessen und schnelle Rezepte.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen