02.05.2019

Lecker und leicht Einfache Rezepte für selbstgemachtes Eis

Von

Ob klassisch, fruchtig oder vegan - so einfach kann man Eis selber machen

Foto: Tatyana Vyc/Shutterstock.com

Ob klassisch, fruchtig oder vegan - so einfach kann man Eis selber machen

Der Sommer nähert sich mit großen Schritten. Die ersten Sonnenstrahlen haben sich bereits bemerkbar gemacht und für die ein oder andere Schweißperle auf der Stirn gesorgt. Was darf bei wärmeren Temperaturen nicht fehlen? Ein leckeres Eis! Unser Tipp: Die Lieblingseiscreme selber machen. Hier gibt es ein paar leckere und einfache Rezepte, die auch ohne Eismaschine gelingen.

Das klassische Vanilleeis

Die gängigste aller Eis-Arten besteht überwiegend aus Milch und Sahne. Auch wenn das altbewährte Milcheis in jedem Supermarkt zu kaufen ist, so kann man die eisige Creme auch ganz einfach selber machen. Für ein klassisches Vanilleeis zunächst Eigelb mit Zucker und etwas Salz aufgeschlagen. Anschließend Milch und Sahne mit dem Vanillemark einer Schote in einem Topf erhitzen. Achtung: Die flüssige Masse nicht zum Kochen bringen.

Das breiige Eigelb-Zucker-Gemisch zu der Sahne-Milch-Mixtur hinzugeben und verrühren. Das Ganze für circa fünf bis zehn Minuten bei niedriger Hitze eindicken lassen. Die Masse am Ende unbedingt auf Zimmertemperatur herunterkühlen und anschließend in einem Behälter für einige Stunden in die Gefriertruhe stellen. Dabei das Umrühren nicht vergessen, damit das Eis besonders cremig wird.

Unser Geheimtipp für Schokoladen- oder Erdbeer-Liebhaber: Das Vanillemark einfach weglassen und stattdessen geschmolzene Schokolade oder pürierte Erdbeeren hinzufügen.

Gesundes und fruchtiges Sorbet

Wer beim Eis essen lieber auf ein paar Kalorien verzichten möchte, greift am besten zum Sorbet. Diese Eisvariante bietet sich ideal für Einsteiger an, da es besonders leicht herzustellen ist. Die Grundzutaten bestehen aus Wasser, Früchten und Puderzucker. Wer auf das herkömmliche Süßungsmittel verzichten möchte, wählt lieber gesündere Zutaten, die trotzdem geschmacksgebend sind, wie Frucht- oder Agavendicksaft.

Einfach eine großzügige Menge an Obst pürieren - dabei darf auch gerne gemischt werden - und etwas Fruchtsaft hinzufügen. Die Masse anschließend nur noch süßen, in ein beliebiges Behältnis füllen und für mehrere Stunden in den Gefrierschrank befördern. Ganz nebenbei eignet sich das Sorbet auch für Veganer oder Personen mit einer Laktoseintoleranz.

Wenn es ganz schnell gehen muss: Einfach tiefgefrorenes Obst kaufen und pürieren. Das Sorbet ist danach direkt verzehrfertig.

Einfach und schnell: Frozen Joghurt

Für Figurbewusste bietet sich auch Frozen Joghurt als leckere Eis-Alternative an. Der köstliche Trend aus den USA ist mittlerweile hierzulande in zahlreichen Läden vertreten, lässt sich aber auch in jeder hauseigenen Küche ganz leicht herstellen. Statt Sahne wird hier (Mager-)Joghurt verwendet. Diesen in eine Schüssel geben und zunächst mit einem Handmixer cremig rühren.

Nach und nach geschmacksgebende Zutaten wie Zucker, Honig oder Vanilleextrakt hinzufügen. Die cremige Masse anschließend ins Gefrierfach stellen und alle 20 Minuten umrühren. Das Highlight: Der klassische Frozen Joghurt wird mit einem Topping aufgepeppt. Dabei kann nach Belieben zu Obst, Nüssen oder auch zu Schokolade und Keksen gegriffen werden.

Unsere Empfehlung für Obstfanatiker: Eine präferierte Obstsorte pürieren und bereits in das Joghurt-Gemisch hinzufügen, so wird der Geschmack besonders fruchtig.

Auch für Veganer geeignet

Vegane Ernährung liegt nach wie vor im Trend. Auch wenn die Menschen dabei gänzlich auf tierische Produkte verzichten, müssen sie sich von süßen Erfrischungen nicht verabschieden. Die Herstellung einer veganen Eisvariante gestaltet sich dabei sogar überraschend einfach. Statt Milch oder Sahne wird einfach Kokos-, Soja-, Mandel- oder Reismilch verwendet. Hier ein leckeres Rezept für ein veganes Avocado-Eis mit Kokosmilch in nur drei Schritten:

Als Erstes das Fruchtfleisch aus einer Avocado herauslösen, mit Agavendicksaft vermengen und fein pürieren. Daraufhin eine Limette auspressen und den Saft mit Kokosmilch und etwas Salz unter die grüne Masse geben. Die Mixtur ins Gefrierfach stellen und in ein paar Stunden ist das leckere Eis bereit zum Verzehren.

Für einen noch intensiveren Geschmack: Ein paar Kokosflocken als Topping hinzufügen.

Schleckvergnügen am Stiel

Flutschfinger und Twister sind von gestern. So schnell und einfach gelingt auch ein selbstgemachtes Eis am Stiel, denn das darf bei Sonnenschein und hohen Temperaturen schließlich nicht fehlen. Besonders wichtig für die Herstellung ist eine sogenannte Popsicle-Form.

Je nach Geschmack kann diese mit diversen Fruchtpürees oder Säften gefüllt werden. Für diejenigen, die es lieber etwas ausgefallener mögen, eignet sich aber auch dieses Rezept: Einfach ein paar Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren halbieren und diese mit Kokoswasser in das Popsicle-Behältnis füllen - fertig ist das Superfood am Stiel.

Ein Tipp für ein buntes Vergnügen: Verschiedene Säfte oder Pürees in die Form geben und nur leicht verrühren. So entsteht ein marmorähnliches Muster.

Seite