22.03.2019

Nach dem Osterfest Was tun mit all den gefärbten Ostereiern?

Übrig gebliebene Ostereier kann man auch nach Ostern noch vielseitig in Gerichten verwenden.

Foto: iStock/egiss

Übrig gebliebene Ostereier kann man auch nach Ostern noch vielseitig in Gerichten verwenden.

Zu Ostern färbt man mit der Familie Ostereier und bemalt sie. Doch was macht man mit den übrig gebliebenen gekochten Eiern, wenn das Fest vorüber ist? Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Liebevoll gefärbte und bemalte Ostereier gehören einfach zu einem vollkommenen Osterfest dazu. Sie dienen der Dekoration, werden aber natürlich auch zum Frühstück, Brunch oder Abendessen serviert. Wenn die Feiertage aber vorbei sind, hat man nicht selten noch eine ganze Menge hartgekochter Eier übrig.

Was tun mit diesen Resten? Zum Wegwerfen sind sie zu schade – doch einfach nur gekochte Eier hatte man schon an den Vortagen in Massen. Abwechslung muss auf den Tisch! Diese tollen Rezept-Ideen sind die optimale Resteverwertung für Ihre Ostereier.

Resteverwertung für Ostereier: Leckere Salate mit Ei

Ganz klar: Hartgekochte Eier machen sich einfach hervorragend als proteinreiche Zutat für Salate. Gemeinsam mit Thunfisch geben sie einem gemischten, grünen Salat den besonderen Schliff. Als Zutat in einem hausgemachten Kartoffelsalat sind sie ebenfalls ein Highlight – selbiges gilt für Nudelsalat.

Selbstverständlich kann man den Eiern auch die Hauptrolle im Salat zuweisen und gleich einen Eiersalat zubereiten. Und da sind der Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt! Nehmen Sie einfach das Grundrezept für einfachen Eiersalat und ergänzen es nach Ihren individuellen Vorlieben.

Zutaten wie Bacon, Erbsen und Champignons sind zum Beispiel hervorragende Optionen. Passend zur Saison ist auch Eiersalat mit Spargel sehr beliebt. Wer es exotisch mag, kann sich an einer Variation mit Curry und Ananas versuchen.

Wer es ganz genau wissen will, sollte einen Blick in unser Video werfen:

Schneller und einfacher Eiersalat

Beschreibung anzeigen

Gefüllte Eier als Highlight bei jedem Buffet

Wer keine Lust auf Salat hat, kann die übrig gebliebenen Ostereier aber auch anders zubereiten. Stichwort: gefüllte Eier! Der absolute Klassiker sind sogenannte russische Eier. Die machen sich hervorragend als Snack auf einer kalten Platte oder auch zum Frühstück.

Neben dem altbewährten Gericht mit Mayonnaise gibt es noch ebenfalls ausgefallene Varianten. Gefüllte Eier mit Frischkäse und Avocado etwa sind eine echte Köstlichkeit. Beide Zutaten mit dem herausgelösten Eigelb vermengen und schon bekommt der Buffet-Klassiker eine ganz neue Note. Auch Thunfisch eignet sich hervorragend als Füllung. Einfach mal ausprobieren!

Hartgekochte Eier als Hauptspeise

Sie wollen die gefüllten Eier in einer Hauptspeise verwerten? Auch da gibt es allerlei Möglichkeiten. Im Osten Deutschlands zählen Eier in Senfsoße zu den traditionellen Gerichten. Eine andere regionale Leckerei ist die Frankfurter Grüne Soße – Goethes Leibgericht.

Diese kalte Joghurtsauce besticht durch die Würze von Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch – und passt dank dieser sieben Kräuter perfekt zum Frühling. Die Sauce über die geviertelten Eier gießen und mit Bratkartoffeln servieren. Alternativ dazu können Sie die Frankfurter Grüne Soße servieren. Ein Gedicht!

________________

Sie sehen: Sie müssen nach Ostern nicht noch tagelang hart gekochte Eier pur verspeisen, um alle Reste zu verwerten. Mit ein wenig Kreativität wird aus ihnen eine tolle Vorspeise, oder gar ein Hauptgericht mit allem Drum und Dran.

Resteverwertung ist bei Ihnen generell ein wichtiges Thema? In unserer Bildergalerie erfahren Sie, wie Sie Fleisch, Käse und natürlich auch Eier verwerten können:

Weitere Ratgeber und Rezepte zu Osternsowie zu köstlichenEierspeisen wie etwa Omelett finden Sie auf den jeweiligen Themenseiten.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen