29.12.2017

Regionaler Anbau Saisonkalender: Heimisches Obst & Gemüse im Januar

Lesen Sie, wie Sie im Januar saisonal kochen und genießen können. Diese Obst- und Gemüsesorten eigenen sich sogar für eine Entgiftungskur zu Beginn des Jahres.

Foto: iStock

Lesen Sie, wie Sie im Januar saisonal kochen und genießen können. Diese Obst- und Gemüsesorten eigenen sich sogar für eine Entgiftungskur zu Beginn des Jahres.

Regional Detoxen: Zu Jahresbeginn stehen gesunde Kohlsorten und nährstoffreiches Wurzelgemüse auf dem Saisonkalender. Entdecken Sie, was der Januar zu bieten hat!

Trotz kalter Temperaturen hat auch der Saisonkalender für Gemüse im Januar einiges zu bieten! Zum Gemüse aus heimischem Anbau zählen unter anderem Rosenkohl, Grünkohl, Schwarzwurzel – auch "Winterspargel" genannt – und Pastinaken. Beim Salat halten im Januar Feldsalat und Chicorée die Fahne hoch. Beim Obst sind zumindest noch Äpfel aus Lagerhaltung erhältlich. Und während das heimische Obst und Gemüse im Dezember noch in deftige Speisen verwandelt wurde, eignet es sich im Januar perfekt zum Detoxen und Entgiften!

Saisonkalender für Gemüse im Januar

Grünkohl: Grünkohl ist im Januar definitiv der Star des Saisonkalenders! Denn Grünkohl eignet sich hervorragend zum Detoxen nach der ganzen Festtags-Schlemmerei. Die grüne Kohlsorte mit ihren gekräuselten Blättern liefert nämlich unglaublich viele Vitamine und Mineralien, die den Körper bei der Entgiftung unterstützen können. Egal, ob Grünkohlsmoothie , Grünkohlsalat oder Grünkohlchips , schlagen Sie hier ruhig zu, denn Grünkohl hat nur bis Ende Februar Saison!

Wirsing: Auch der Wirsing ist im Januar aus regionalem Freilandanbau erhältlich. Da seine Inhaltsstoffe positiv auf die Darmflora wirken sollen und er im Körper basisch wirkt, ist der Wirsing gerade in der Detox-Zeit Januar angesagt. Verwandeln Sie ihn zum Beispiel in eine nährreiche basische Suppe oder einen Eintopf. Erfahren Sie mehr über Wirsing, Grünkohl & Co.

Rosenkohl: Rosenkohl hat von Oktober bis März in Deutschland Saison. In dieser Zeit sollten Sie ruhig öfter zu der kleinen Kohlsorte greifen, denn Rosenkohl ist unglaublich gesund. Er liefert unter anderem Vitamin C und B sowie Kalium und Zink. Außerdem soll Rosenkohl entgiftend wirken und damit passt er einfach perfekt in den Januar. Übrigens kann Rosenkohl sogar roh gegessen werden, zum Beispiel im Salat.

Rotkohl: Rotkohl ist im Januar zwar nicht frisch aber zumindest als Lagerware aus heimischem Anbau erhältlich. Der violett-rot-blaue Kohl regt aufgrund seiner Ballaststoffe die Darmtätigkeit an, was nach dem Festtagsgenuss sicherlich nicht schaden kann. Außerdem liefert er zahlreiche Antioxidantien sowie Vitamine und Mineralstoffe, die sehr gesund sind. Rotkohl macht sich übrigens nicht nur als Beilage, sondern auch als knackiger Salat, in der Suppe oder im würzigen Auflauf gut.

Pastinaken: Auch Pastinaken sind im Saisonkalender für Januar vertreten. Das weiße Wurzelgemüse gilt als besonders bekömmlich und wird daher auch in der Schonkost eingesetzt. Daher passt es nach der Beanspruchung unseres Magens während der Festtage im Januar ganz besonders. Kochen Sie sich zum Beispiel eine cremige Pastinakensuppe oder machen Sie knusprige Low-Carb Pastinaken-Pommes.

Schwarzwurzel: Die Saison der Schwarzwurzel geht auch im Januar weiter. Das Wurzelgemüse wird übrigens auch Winterspargel genannt und kann in ähnlicher Weise zubereitet werden. Greifen Sie diesen Januar ruhig zu, denn Schwarzwurzeln sind reich an wertvollen Mineralstoffen, wie Magnesium und Eisen. Erfahren Sie mehr über die Schwarzwurzel.

Topinambur: Noch bis März ist Topinambur aus heimischem Anbau verfügbar. Die Knolle ist gar nicht so bekannt, obwohl sie so gesund ist. Sowohl wertvolle Ballaststoffe, die positiv auf die Darmflora wirken, als auch B-Vitamine, Eisen, Kalium und Kalzium liefert Topinambur und passt somit im Januar ganz wunderbar in die Detox-Küche.

Rote Bete: Rote Bete ist im Januar nur noch als Lagerware aus heimischem Anbau erhältlich. Das macht jedoch gar nichts, denn wertvolle Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe liefert sie trotzdem und unterstützt so den Körper beim Entgiften. Außerdem stärkt Rote Bete das Herz und kann beim Abnehmen helfen.

Saisonkalender für Salat im Januar

Chicorée: Man könnte ja meinen, zur kalten Jahreszeit gibt es keinen Salat, aber Chicorée hält auf dem heimischen Saisonkalender im Januar zusammen mit Feldsalat die Fahne hoch. Gut so! Denn Chicorée liefert wertvolle Bitterstoffe, die die Verdauung unterstützen und somit gerade nach der Schlemmerei rund um Weihnachten gefragt sind.

Feldsalat: Von Oktober bis März/April hat Feldsalat Saison. Und so versorgt er uns auch im Januar mit einer Portion Frische und wertvollen Nährstoffen wie Provitamin A und Vitamin C sowie Folsäure und Eisen. Probieren Sie es doch auch einmal mit Feldsalat-Pesto.

Saisonkalender für Obst im Januar

Apfel: Ganz alleine steht der Apfel im Saisonkalender für Januar. Hier ist er aus regionalem Anbau als Lagerware erhältlich und liefert im Detox-Monat wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die gesund sind und auch die Abwehr stärken. Außerdem kann der Apfel beim Abnehmen unterstützen. Verarbeiten Sie ihn zum Beispiel zusammen mit Grünkohl zu einem leckeren Detox-Smoothie oder genießen Sie ihn als Snack zwischendurch.

Entdecken Sie weitere Beiträge unserer Kolumnistin Natürlich Nadine zu gesunden Ernährungsweisen sowie köstliche Rezepte. Wenn Sie sich besonders für Detox interessieren, werden Sie auf der entsprechenden Themenseite fündig.

Seite