Klassiker Deftig: Schweinshaxe mit Kartoffelknödel und Sauerkraut

Von

Bewerten Sie das Rezept
Schweinshaxe mit Kartoffelknödel und Sauerkraut: servieren Sie sie am besten frisch aus dem Ofen - dann ist sie schön knusprig und wird nicht weich.

Foto: StockFood / Westend61

Schweinshaxe mit Kartoffelknödel und Sauerkraut: servieren Sie sie am besten frisch aus dem Ofen - dann ist sie schön knusprig und wird nicht weich.

Was darf beim Oktoberfest auf keinen Fall fehlen? Richtig - die klassische Schweinshaxe! Wir zeigen Ihnen, wie sie richtig schön knusprig wird!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 200 g Knollensellerie
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 4 kleine Schweinshaxen, à ca. 500 g
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • ca. 500 ml Fleischbrühe
  • 500 ml helles Bier
  • 800 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 1 Eigelb
  • Muskat
  • Kartoffelstärke, nach Bedarf

Pro Portion etwa:

  • 820 kcal
  • 42 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate
  • 65 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 1 Stunde (zzgl. 2 h 45 Min. Garzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Zwiebeln, die Möhren und den Sellerie schälen. Alles in grobe Würfel schneiden und in einen geölten Bräter geben. Im Ofen ca. 30 Minuten leicht bräunen lassen.
  3. Die Haxen abbrausen und trocken tupfen. Den Knoblauch pressen, mit Kümmel, Salz und Pfeffer vermengen und damit die Haxen einreiben. Auf das Gemüse legen und etwas Brühe angießen. Im Ofen bei 180°C Umluft für ca. 2 Stunden garen. Währenddessen die Haxen immer wieder wenden und nach Bedarf Brühe ergänzen. Während der letzten Stunde das Bier dazugießen.
  4. Für die Knödel die Kartoffeln waschen und etwa 1/3 davon in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen.
  5. Die restlichen Kartoffeln schälen, fein reiben und mit Hilfe eines Küchentuchs gut auspressen. Den Saft auffangen und warten, bis sich die Stärke abgesetzt hat, dann das Wasser abgießen und die Stärke zu den ausgedrückten Kartoffeln geben.
  6. Die gekochten Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse zu den rohen Kartoffeln drücken. Das Eigelb dazu geben, salzen, mit Muskatnuss würzen und alles gut zu einem geschmeidigen Kloßteig vermengen. Sollte die Masse zu feucht sein, etwas Stärke untermengen (evtl. Probekloß formen und garen).
  7. Jeweils etwas Masse abnehmen und Klöße formen. Sind alle geformt, zusammen in kochendes Salzwasser einlegen, die Hitze reduzieren und etwa 25 Minuten knapp unter dem Siedepunkt gar ziehen lassen.
  8. Die gegarten Haxen aus dem Bräter nehmen und auf ein Backblech stellen. Im Ofen bei 220°C Umluft eine Kruste bilden lassen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und nach Bedarf noch ein wenig einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit je einer Haxe und den abgetropften Knödeln auf Tellern angerichtet servieren.
  9. Dazu nach Belieben Sauerkraut reichen.

Lust auf Kartoffeln? Hier sind unsere besten Rezepte:

Siehe auch: Hausmannskost

>> Rezept für bayrischen Krautsalat mit Speck

>> Bayerischer Obazda: So machen Sie das Original selber

Seite
Von