Deftig Allgäuer Zwiebelkuchen mit Räuchertofu

Bewertung:
Wer es deftig mag, der wird den Allgäuer Zwiebelkuchen mit cremigem Käse lieben.

Foto: Hochland

Wer es deftig mag, der wird den Allgäuer Zwiebelkuchen mit cremigem Käse lieben.

Selbst gemachter Zwiebelkuchen aus dem Allgäu ist ein herzhafter Klassiker, der nicht nur im Herbst eine echte Freude für den Gaumen ist.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 225 g Mehl
  • 75 g Mandeln, gemahlen
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 150 g kalte Butterwürfel
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • 1,5 kg Zwiebeln
  • 125 g Räuchertofu (oder Räucherspeck)
  • 4 EL Öl
  • 1 Bund Petersilie
  • 175 g Hochland Sandwich-Scheiben "Butterkäse"
  • 125 ml Sahne
  • 125 g Crème fraiche
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat

Pro Portion etwa:

  • 942 kcal
  • 66 g Fett
  • 57 g Kohlenhydrate
  • 23 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 60 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. Mandeln, Zucker, Salz, Butter, Ei und Wasser dazu geben, mit den Fingerspitzen gründlich verkrümeln. Zügig zu einer Kugel kneten, in eine Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Währenddessen die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Tofu in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln mit dem Öl 10 Minuten goldbraun dünsten, dabei oft umrühren. Währenddessen Petersilie waschen, trockenschütteln, zupfen und hacken. Hochland Sandwich Scheiben in Streifen schneiden. Tofu und Petersilie unter die fertigen Zwiebeln mischen, vom Herd nehmen. Sahne, Crème Fraiche und Eier verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen, Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen, das Backblech damit auslegen. Mit einer Gabel Löcher in den Teigboden stechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden. Zwiebeln und Käse auf dem Teig verteilen, mit der Eiersahne begießen und auf der unteren Schiene des Ofens ca. 35 Minuten goldbraun backen.
Seite

Kommentare