31.05.2018

Faszinierend! Mit Salz wird die Wassermelone noch süßer

Wassermelone mit Salz? Wenn die Melone nicht süß genug ist, kann eine Prise Salz wahre Wunder bewirken. Selbiges gilt übrigens auch für anderes Obst.

Foto: iStock/pilipphoto

Wassermelone mit Salz? Wenn die Melone nicht süß genug ist, kann eine Prise Salz wahre Wunder bewirken. Selbiges gilt übrigens auch für anderes Obst.

Ihre Wassermelone ist nicht süß genug? Kein Grund zum Verzagen, geben Sie doch einfach ein wenig Salz auf die Frucht und schon wird sie süßer. Klingt skurril, ist aber tatsächlich wahr. Wir gehen dem Phänomen auf den Grund...

Wer kennt das nicht? Sie kaufen sich im Sommer voller Vorfreude eine saftige Wassermelone, schneiden sie in Scheiben, beißen genüsslich hinein – und dann das: Die Melone ist nicht süß genug. Darüber können Sie sich ärgern, Sie können es einfach hinnehmen oder Sie können aktiv etwas gegen die mangelnde Süße unternehmen. Geben Sie einfach Salz auf die Wassermelone und sie wird süß!

Für mehr Süße: Salz auf die Melone

Ja, Sie haben sich nicht verlesen: Streuen Sie einfach ein wenig Salz auf Ihre Melone, dann wird sie tatsächlich süßer. Es ist ein interessantes Phänomen, dass süße Speisen durch die Zugabe von ein wenig Salz noch süßer schmecken. Sie kennen es vielleicht vom Kuchen backen – das süße Gebäck wird für gewöhnlich ja auch mit einer Prise Salz versehen. Auch ein leckerer Kakao wird durch Salz noch köstlicher.

Aber warum ist das eigentlich so? Wirklich Sinn ergibt das Ganze auf den ersten Blick ja nicht. Tatsächlich liegt das aber daran, dass es verschiedene Sensoren auf der Zunge gibt, die Süße erkennen. Einige springen unmittelbar auf die Süße des Zuckers an, andere sind schlicht süß-sensibel. Einer dieser süß-sensiblen Sensoren schleust den Zucker nur dann in die Geschmackszellen, wenn es in Kombination mit Salz zugeführt wird.

Salz macht Süßes süßer

Kurz gesagt: Wenn Süßes mit ein wenig Salz versehen wird, reagieren mehr süß-sensible Sensoren auf der Zunge und die Speise wird süßer. Ob es sich nun um unsere Wassermelone handelt, oder um einen Kuchen, ist dabei völlig egal.

Unserer besonderer Tipp: Versuchen Sie es doch mal mit Salz auf Erdbeeren! Die meisten streuen Zucker über die roten Früchtchen und führen sich dadurch unnötig viele Kalorien zu. Eine Prise Salz sorgt nämlich genauso für mehr Süße und hat deutlich weniger Kalorien.

Salz macht also Wassermelonen und auch anderes Obst süßer. Eine spannendende Erkenntnis! Weitere Informative Ratgeber rund um Obst und Erdbeeren im speziellen finden Sie auf unseren Themenseiten.

Seite

Kommentare