10.07.2017

Hätten Sie’s gewusst? Sechs spannende Fakten über Melonen

Auch wenn die Melone meistens als Obst gehandelt wird, zählt sie genau genommen zum Gemüse: Sie gehört wie der Kürbis und die Gurke in die Familie der Kürbisgewächse.

Foto: iStock/Sarsmis

Auch wenn die Melone meistens als Obst gehandelt wird, zählt sie genau genommen zum Gemüse: Sie gehört wie der Kürbis und die Gurke in die Familie der Kürbisgewächse.

Melonen sind einfach perfekt für den Sommer. Sie sind lecker und gesund – aber es gibt noch so viele weitere, interessante Fakten über Melonen.

Was wäre der Sommer ohne köstliche Melonen? Sie erfrischen und sind unheimlich lecker – und zwar pur, in Süßspeisen oder gar in herzhaften Gerichten. Doch das ist nichts Neues. Aber was wissen Sie sonst so über Melonen? Nicht viel? Dann haben wir für Sie sechs spannende Fakten über die runden Leckereien zusammengestellt.

Was Sie bestimmt noch nicht über Melonen wussten

  1. Es gibt Wassermelonen und es gibt Zuckermelonen. Doch damit ist die Unterscheidung längst nicht getan. Es gibt rund 150 verschiedene Sorten von Wassermelonen, wobei Sugar Baby und Crimson Sweet zu den beliebtesten gehören. Von Zuckermelonen gibt es rund 500 verschiedene Sorten, die beliebteste ist die Cantaloupe.
  2. Es gibt also Zuckermelonen und Wassermelonen – doch abgesehen vom Namen verbindet die beiden Gruppen keine engere Verwandtschaft. Die Zuckermelone ist botanisch enger mit der Gurke verbunden, als mit der Wassermelone.
  3. Melonen sind doch Obst – oder etwa nicht? Sie sind süß und saftig, aber streng genommen zählen Melonen zu den Kürbisgewächsen.
  4. Melonen sind unheimlich gesund. Die in ihr enthaltenen Carotinoide wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Sie schützen vor Krebs, wirken entzündungshemmend und schützen die Augen. Nebenbei wirken sie entwässern und spülen Salz und Harnstoffe aus dem Körper.
  5. Melonen sind der perfekte Durstlöscher für den Sommer. Sie haben wenige Kalorien und einen enorm hohen Wasseranteil von über 90 Prozent – abhängig von der Sorte. Somit sind Melonen nicht nur köstlich, sie haben auch noch wesentlich weniger Kalorien, als so mancher Softdrink.
  6. Tod durch Melonen? Angeblich starb Kaiser Friedrich III. von Habsburg (der 53 Jahre lang das Heilige Römische Reich regierte) an einer Überdosis Melonen. Er soll wegen übermäßigem Konsum schwere Darmprobleme bekommen haben. Allerdings wurde ihm zuvor ein Bein wegen Altersbrand amputiert, was ihn sicher zusätzlich geschwächt hatte.

Rezepte gesucht? Versuchen Sie es mal mit diesem Salat mit gegrillter Wassermelone oder Gurken-Honigmelonen-Salat mit Rucola, Feta und Dill!

Siehe auch: Obst

Außerdem: Acht spannende Fakten über Zucchini

>>Acht interessante Fakten über Tomaten

Seite