21.06.2017

Natürlich Nadine Heimische Beeren: Kaum Kalorien und super-gesund

Beeren sind wahre Superfoods, die voll von wertvollen Vitaminen, Antioxdiantien und anderen Vitalstoffen stecken, dabei jedoch kaum Kalorien enthalten.

Foto: iStock/boule13

Beeren sind wahre Superfoods, die voll von wertvollen Vitaminen, Antioxdiantien und anderen Vitalstoffen stecken, dabei jedoch kaum Kalorien enthalten.

Beerenstark durch den Sommer! Erfahren Sie, welche gesundheitlichen Vorteile heimische Beeren haben und was genau in den Vitaminboostern steckt.

Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren – die Beerensaison hat in Deutschland einiges zu bieten! Von Mai bis September gibt es die kleinen rundlichen Früchte aus regionalem Anbau. Nutzen Sie dies voll aus, denn Beeren sind wahre Superfoods, die voll von wertvollen Vitaminen, Antioxdiantien und anderen Vitalstoffen stecken, dabei jedoch kaum Kalorien enthalten. Erfahren Sie, welche Beere welche Inhaltsstoffe liefert, welche gesundheitlichen Vorteile sie bietet und wann sie genau Saison hat:

Heidelbeere & Blaubeere: Die Anti-Aging-Beere

Die Heidelbeere, oder eben Blaubeere, hat unterschiedlichste Namen, die sich je nach Region unterscheiden. Ihre Vitalstoffe bleiben dabei die gleichen und so liefert die meist blau-violette Beere vor allem reichlich Vitamin C, E und zahlreiche Antioxidantien. Vitamin C und E unterstützen unter anderem die Kollagenbildung der Haut, während Antioxidantien die Zellen vor freien Radikalen schützen und somit Alterungsprozesse verlangsamen. Daher ist die Blaubeere eine richtige Anti-Aging-Beere! Außerdem haben Studien nachgewiesen, dass Heidelbeeren Ablagerungen in Blutgefäßen verhindern können und somit bei Arteriosklerose helfen.

Saison haben Heidelbeeren von Juni bis September.

>> Saftiges Blaubeer-Chutney

Himbeere: Die Beere gegen Entzündungen & Krebs

Himbeeren zählen mit zu den ältesten Kulturfrüchten in Deutschland und wurden schon von der Universalgelehrten Hildegard von Bingen als äußerst gesund betrachtet. Die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe in Himbeeren wirken antioxidativ und entzündungshemmend und sollen sogar gegen Krebs vorbeugen. Außerdem liefert die rote Beere Provitamin A, Vitamin B und Vitamin C und wichtige Mineralstoffe wie blutbildendes Eisen sowie Magnesium und Kalium, die ausgleichend auf die Nerven wirken.

Hierzulande sind Himbeeren von Juni bis August verfügbar.

>> Köstliche Himbeer-Pavlova mit Sahne

Erdbeere: Die Abnehm-Beere

Die Erdbeere zählt zu den absoluten Lieblingsbeeren der Deutschen. Sie ist extrem kalorienarm und damit der perfekte Snack, wenn man abnehmen möchte. Außerdem hat die rote, saftige Beere einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, die wichtig für die Darmtätigkeit sind und die Verdauung unterstützen. Wie die meisten Beeren, liefert auch die Erdbeere wichtige Vitamine wie Vitamin C, welches immunstärkend wirkt, und Folsäure, welche gerade für Frauen in der Schwangerschaft wichtig ist. Außerdem enthält sie Mineralstoffe, wie Kalium, Kalzium und Magnesium.

Die Erbeersaison dauert in Deutschland von Mai bis Juli.

>>Sieben Dinge, die Sie über Erdbeeren wissen sollten

Brombeere: Die Beere für starke Sehkraft

Die Brombeere hat unter den Beeren mit den höchsten Gehalt an Provitamin A - auch als Beta Carotin bekannt. Das Provitamin wird im Körper zu Vitamin A gewandelt und ist wichtig für die Augen und Sehkraft. Ihre intensive Farbe verdankt die tiefviolette Beere sekundären Pflanzenstoffen, die im Körper entzündungshemmend wirken und gegen freie Radikale, Bakterien und Viren helfen. Des Weiteren enthalten Brombeeren Vitamin C und E sowie Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Kalium. Genauso wie die Erdbeere ist auch die Brombeere reich an verdauungsfördernden Ballaststoffen, die den Darm stärken.

Brombeeren sind von Juli bis September aus regionalem Anbau erhältlich.

>> Brombeer-Chia-Smoothie

Johannisbeere: Die immunstärkende und antioxdative Beere

Manche finden sie zu sauer, manche finden sie erfrischend: die Johannisbeere. Die roten, weißen oder schwarzen Beeren sind wie die meisten Beeren sehr reich an Vitamin C sowie weiteren wertvollen Antioxidantien, die unter anderem zellschädigende freie Radikale abwehren und das Immunsystem stärken. Dabei ist vor allem die schwarze Johannisbeere hervorzuheben, denn diese enthält aufgrund der intensiven Farbe besonders viele Antioxidantien.

Johannisbeeren haben von Juni bis August Saison.

>> Selbst gemachtes Johannisbeeren-Eis

Stachelbeeren: Die Beere für die Verdauung

Nicht ganz so beliebt wie die anderen Beerensorte scheint die Stachelbeere. Dabei hat die säuerlich-süße Beere ebenfalls zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Vor allem auf die Verdauung hat sie eine sehr positive Wirkung, denn die enthaltenen Apfel-, Zitronen- und Weinsäuren sollen die Produktion von Verdauungsenzymen anregen. Außerdem sind Stachelbeeren reich an Ballastsoffen, welche die Darmtätigkeit unterstützen. Und natürlich liefern auch diese kugeligen Beeren wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, E, Provitamin A, Kalium und Phosphor.

Regional angebaut, sind Stachelbeeren von Juni bis August erhältlich.

Stachelbeeren - sauer und gesund

Mehr von Natürlich Nadine

Seite

Kommentare