Gesunder Snack Hausgemachte vegane Gemüsechips

Von

Bewerten Sie das Rezept
Chips selber machen? Klar! So können Sie sie würzen, wie sie möchten und wissen somit ganz genau, was in Ihren Chips steckt.

Foto: StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / Kramp + Gölling

Chips selber machen? Klar! So können Sie sie würzen, wie sie möchten und wissen somit ganz genau, was in Ihren Chips steckt.

Ob als gesunder Snack im Büro oder für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa - diese Gemüsechips schmecken viel besser als fade Kartoffelchips.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Aubergine
  • 2 große Möhren
  • 200 g Topinambur
  • Salz
  • 3 - 4 EL Olivenöl
  • 1/2 TL getrockneter Thymian

Pro Portion etwa:

  • 173 kcal
  • 12 g Fett
  • 9 g Kohlenhydrate
  • 3 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 20 Minuten Back- und 20 Minuten Ruhezeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Die Aubergine waschen, putzen und quer in dünne Scheiben hobeln. Die Möhren und Topinambur schälen und in feine Scheiben hobeln. Die Gemüsescheiben großzügig mit Salz bestreuen, vermengen und ca. 20 Minuten Wasser ziehen lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Das Gemüse in einem Sieb abwaschen und die Gemüsescheiben auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Gemüsescheiben sorgfältig mit Küchenpapier trocken tupfen und auf die Backbleche verteilen. Die Gemüsechips mit Olivenöl bestreichen, leicht salzen, mit Thymian bestreuen und im Ofen in ca. 20 Minuten kross backen. Die Bleche herausnehmen und die Chips servieren.

Tipp: Für ein besonders knuspriges Ergebnis die Chips noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen, aber nicht zu stark bräunen.

Mehr: Vegane Rezepte

Mehr zu den Themen Süßigkeiten und Fingerfood

Seite
Von