30.12.2016

Burger Eier, Trüffel und Spargel im Burger "More Drama Baby"

Bewertung: 0.0/5
Mit diesem Burger ist ein dramatischer Auftritt garantiert.

Foto: Daniel Esswein

Mit diesem Burger ist ein dramatischer Auftritt garantiert.

Bei diesem Burger ist der Name Programm: raffinierte Komponenten wie Trüffel-Mayonnaise, Spargel und Wachteleier versprechen eine ordentliche Portion Drama.

Zutaten für 4 Personen:

  • Für die Trüffel-Mayonnaise:
  • 2 Eigelb (zimmerwarm)
  • 1 TL Zitronensaft oder als herbere Variante Yuzusaft
  • 1–2 Spritzer Tomatenessig
  • ½ TL Tomami, Umami
  • 1 Msp. Dijon-Senf
  • 2 Prisen Meersalz
  • 1 Prise Rohzucker
  • 250 ml mildes Olivenöl, wer es neutraler mag, verwendet lieber Sonnenblumenoder Rapsöl (zimmerwarm)
  • 1 frischer Trüffel
  • Für die Burger:
  • 4 Buns
  • 1 Bund wilder Spargel
  • etwas Butter
  • etwas Meersalz
  • 1 Prise Rohzucker
  • 4 Wachteleier
  • etwas Pfeffer
  • 4 EL Scamorza oder Provolone, gerieben
  • einige Blätter Salat
  • 1 frischer Trüffel
  • ½ EL Paradieskörner aus der Mühle, grob

Und so wird’s gemacht

  1. Für die Trüffel-Mayonnaise alle Zutaten bis auf das Öl und den Trüffel in einem Mixer zu einer feinen, cremigen Masse pürieren. Anschließend vorsichtig das Öl bei laufendem Mixer nach und nach dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals würzig abschmecken und bis zur Verwendung abgedeckt und gekühlt lagern. Dann erst den Trüffel hacken und unterheben.
  2. Für den Burger den Spargel gründlich waschen und in einer Pfanne mit schäumender Butter, dem Meersalz und Zucker behutsam schwenken. Einen Spritzer Wasser zugeben und noch einmal durchschwenken, bis dieses wieder verdampft ist und der Spargel leicht zu karamellisieren beginnt. Bis zur Verwendung beiseitestellen.
  3. Die Buns aufschneiden und in der Pfanne mit etwas Butter und Meersalz auf den Innenseiten goldgelb braten, wenden und bis zur Verwendung beiseitestellen.
  4. In einer Pfanne mit etwas Butter die Wachtelspiegeleier braten.
  5. Die vorbereiteten Patties auf dem Grill von beiden Seiten bis zum gewünschten Garpunkt knusprig braten. Pfeffern und salzen nicht vergessen. Kurz nach dem Wenden die Oberseite mit Scarmorza oder Provolone bedecken und diesen leicht schmelzen lassen. Die Bun-Böden großzügig mit der Trüffelmayonnaise bestreichen und nacheinander einige Salatblätter, die Patties, den zusammengedrehten Spargel, das Spiegelei aufeinanderstapeln. Mit ordentlich frisch gehobeltem Trüffel bedecken und mit den Bun-Deckeln und frisch gemahlenen Paradieskörnern abschließen. Sofort servieren.

Tipp:

Wenn man keinen wilden Spargel bekommt, ist es zwar ein Drama, doch man kann alle grünen Spargelalternativen auch dafür verwenden. Ob Thaispargel oder deutscher grüner Spargel ist egal.

Etwas Trüffelmayonnaise auf der Innenseite des Bun-Deckels macht das Drama perfekt.

>> Hubertus Tzschirner: Ein guter Burger ist jede Sünde wert!

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden