Aktualisiert: 14.12.2016 - 09:00

DEUTSCHLANDS LIEBLINGSGETRÄNK Kaffeerösterei Dinzler, wo Kaffee und Leidenschaft zusammentreffen

Foto: Kaffeerösterei Dinzler

Vielen ist die Kaffeerösterei Dinzler in Bayern bekannt, vor allem unter Kaffeeliebhabern zählt sie für größten Kaffeegenuss. Wir sprachen mit dem Leiter der Rösterei Max Bauer.

Kaffee gehört zu den liebsten Getränken der Deutschen, vier von 5 trinken ihn täglich. In den vergangenen Jahren hat sich wieder ein echter Hype entwickelt. Normaler Filterkaffee ist beliebter denn je, 60 Prozent der Deutschen ist er der liebste Kaffee.. Die Kunden setzen sich intensiver mit der Herkunft und Zubereitung ihres Kaffees auseinander. Für uns Gründe genug, um mit einem echten Kaffeekenner zu sprechen. Max Bauer ist Kaffeeröster und leitet die Kaffeerösterei des Traditionshauses Dinzler am Irschenberg.

bildderfrau.de: Erzählen Sie unseren Lesern doch mal ein wenig mehr zur Kaffeerösterei Dinzler.

Max Bauer: 1950 war guter Kaffee Mangelware. Für Otto Dinzler schien deshalb die Entscheidung, in seinem Heimatort Bischofswiesen eine Kaffeerösterei zu eröffnen, eine zukunftsträchtige Geschäftsidee. Und er sollte Recht behalten: Das kleine Unternehmen florierte, der Betrieb wuchs nicht nur, weil Kaffee zum Volksgetränk avancierte, sondern auch weil sich Dinzler auf Qualität verstand. 1998 übernahm die Familie Richter das Unternehmen. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Kaffeegeschäft wechselten sie nicht nur den Standort, sondern setzten auch umgehend eine innovative Strategie in die Tat um. Dinzler Kaffee wird heute in Spitzenrestaurants ebenso wie in gestandenen Biergärten und in vielen Unternehmen getrunken.

>> Tag des Kaffees: Wir feiern das liebste Getränk der Deutschen

Warum rösten Sie Ihren Kaffee selbst?

Aus der Firmenhistorie heraus ergibt sich dazu keine Alternative. Dies war, ist und bleibt unsere Kernkompetenz. Unser Leben dreht sich um Kaffee in all seinen Facetten.

Was passiert während des Röstprozesses mit den Bohnen?

Wir rösten traditionell im klassischen Trommelröster. Der ausschlaggebende Schritt bei der Verarbeitung der Kaffeebohne ist die Veredelung durch das Rösten. Bevor das eigentliche Rösten des Kaffees beginnen kann, werden diverse Proben von verschiedenen Kaffeesorten von einem Gremium verkostet und beurteilt. Erst danach wird nach dem Preis gefragt.

Ist eine gute Sorte gefunden und eine ausgewogene Mischung definiert, folgt nun das eigentliche Rösten, wobei man die Kaffeebohnen nie aus dem Auge, der Nase und den Ohren verlieren darf. Es bedarf also neben der vorhandenen Technik einer besonderen Sensibilität und langjähriger Erfahrung, um ein hochwertiges Produkt zu erzielen. Die Röstung erfolgt:

  • Im Langzeitverfahren (Dauer 15 min bis 20 min)
  • Bei im Verhältnis sehr geringen Temperaturen (max. 200 °C)

Beste Rohkaffees, schonende Röstung in kleinen Chargen im klassischen Trommelröster und der Verzicht auf Lagerhaltung sind die Basis für die konstante, hohe Kaffeequalität.

Was zeichnet guten Kaffee aus?

Schlicht und einfach, dass er hervorragend schmeckt und optimal verträglich ist. Das resultiert im Grunde aus vier Einflüssen:

  • Ausgezeichnete Rohkaffeequalität
  • Langzeittrommelröstung
  • optimale Lagerdauer (Frische)
  • und die perfekte Zubereitung.

Woher kommt der Kaffee, den wir in Deutschland trinken?

Eine pauschale Antwort ist hier schwierig, über das Preisgefüge speziell im Einzelhandel liegt es jedoch auf der Hand, dass oft Kaffees minderer Qualität im Industrieröstverfahren verarbeitet werden. Da es in vielen Ursprungsländern verschiedene Qualitätsstufen an Rohkaffee zu beziehen gibt, ist eine Festlegung hier schwer möglich. Unsere Kaffees kommen von kleinen Plantagen, auf denen die Kaffeekirschen handgepflückt und –verlesen werden.

>>

Kauft man Kaffee am besten gemahlen oder als ganze Bohne?

Kaffee in der Bohne zu kaufen hat den Vorteil, dass das vorhandene Aroma länger erhalten bleibt. Die Bohne „ speichert“ das Aroma bis zur Vermahlung und ermöglicht vollen Kaffeegenuss.

Wie hat sich unser Kaffeegenuss in den vergangenen Jahren verändert und wo geht die Reise hin?

Spielte das Thema Filterkaffee bei der Dinzler Kaffeerösterei und deren Kunden, vor allem auch in der gastronomischen Verwendung, seit jeher eine bedeutende Rolle, so bemerkt man seit einiger Zeit einen eindeutigen Trend auch seitens der Espresso- und Cappuccino- Fraktion „back to the roots“ zur feinen aromatischen, oft von Hand gefilterten Tasse Kaffee.

Eine große Auswahl an immer speziellerem Equipment ermöglicht heute Zubereitungsarten von cold brew Kaffee über aero press bis zur guten alten Karlsbader Kanne. Die Zukunft allein wird zeigen, was davon bleibt.

Fest steht jedoch, dass mit der Entwicklung neuer Brühmethoden die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen, sortenrein gerösteten Kaffees steigt.

Das Aroma unseres Arabica Kaffees NGoro NGoro aus Tansania oder Galapagos Bourbon kommen beim klassischen Aufbrühen mit Porzellanfilter wunderbar zur Geltung. Die Dinzler Kaffeerösterei wird auch in 2016 stetig auf der Suche nach den exklusivsten und besten Bohnen der Welt sein, um für ihre Kunden den höchsten Kaffeegenuss zu garantieren.

Mal angenommen, man hat noch nie Kaffee getrunken: Wem würden Sie welchen Kaffee empfehlen?

Zum Einstieg sicherlich eine schöne aromatische Tasse Filterkaffee, nicht zu mild und nicht zu kräftig. Wichtig ist, immer erst mit den klassischen Grundprodukten zu beginnen und anschließend mit Milch oder Zucker zu erweitern oder zu variieren.

>> Hat Espresso mehr Koffein als Kaffee?

Ihre ganz persönliche Meinung: Trinkt man guten Kaffee am besten mit oder ohne Milch?

Ich persönlich trinke meinen Kaffee oder Espresso ohne Milch, wobei das am Ende vom persönlichen Geschmack abhängt.

Haben Sie eine Lieblingskaffeesorte?

Unseren Tansania Ngoro Ngoro, als Handaufguss zubereitet - er liefert feinste Nuancen von dunklen Beeren und eine perfekte Aromatik und Harmonie im Gesamtgeschmack.

Beim Espresso darf es dagegen schön erdig, kräftig und schokoladig schmecken, daher setze ich hier auf unseren Roma, einen Dinzler- Klassiker.

Was lernt man als Laie bei Kaffeeverköstigungen?

In unserer neuen Kaffeeakademie, die wir ab Herbst 2017 eröffnen werden, bieten wir am Kaffee interessierten Personen, ob privat oder aus dem Gastronomiebereich, die Möglichkeit, Kaffee in all seinen Facetten kennenzulernen. Hierzu gehört natürlich auch das Verkosten von Kaffee. Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, den eigenen Horizont hinsichtlich der Vielfalt zu erweitern, guten Kaffee zu erkennen und bewerten zu können und Fähigkeiten im Bereich der Sensorik auszubauen und zu verfeinern.

Wenn man zuhause einen leckeren Latte Macchiato trinken möchte: Was für einen Kaffee benötigt man dafür, wie sollte man den Kaffee zubereiten und wie zaubert man sich einen fluffig-lockeren Milchschaum?

Die Basis für einen Latte Macchiato bildet ein guter und geeigneter Espresso, z. B. unser Espresso Il Gustoso.

Milchschaum ist ein Eiweißschaum. Deshalb wirkt sich ein erhöhter Eiweißgehalt in der Milch positiv auf die Konsistenz des Milchschaums aus. Da größere Fettkügelchen die Festigkeit des Milchschaums beeinträchtigen, lässt sich fettarme Milch leichter aufschäumen als Vollmilch. Mit der fettarmen, 0,7%igen Berchtesgadener Bergbauern - Frühstücksmilch z.B. gelingt ein perfekt cremiger Milchschaum, wie man ihn aus Italien kennt. Der Grund ist ein Plus an natürlichem Milcheiweiß, das bei richtiger, also nicht zu heißer Temperatur (ideal bei circa 68°C) einen wunderbar cremigen und stabilen, glänzenden Milchschaum hervorbringt.

So lassen sich warme und kalte Milchgetränke wie Latte Macchiato, Cappuccino, Café frappé, unser berühmter Allgäuer Eiskaffee oder auch Trinkschokolade stilecht genießen.

Sie produzieren recht regelmäßig hochwerte Kurzfilme: Was für eine Botschaft möchten Sie mit den Videos senden?

Dass wir transparent und authentisch arbeiten, mit Leidenschaft und Professionalität. Ein hohes Werteverständnis und Respekt gegenüber dem Kaffeebauern, dem Produkt an sich und auch gegenüber unseren Mitarbeitern und Lieferanten (zum Beispiel regionale Milch) sind die Basis für unser Handeln.





Wenn Sie mehr über Kaffee und die Kaffeerösterei Dinzler erfahren möchten, gibt es auf UHD1 die Dokumentation "Vom Kaffeetrinker zum Kaffee-Kenner" zu sehen. Am 14. und 21. Dezember 2016, jeweils um 20 Uhr wird diese ausgestrahlt. Das besondere an der Dokumentation ist nicht nur der Blick hinter die Kulissen der Kaffeekenner der Kaffeerösterei Dinzler, sondern die ultrahochauflösende Bildqualität. Der Film ist über Satellit auf UHD1 by HD+ zu sehen. Wie Sie UHD1 by HD+ empfangen können, erfahren Sie unter uhd1.tv.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe