WÄRMENDES FÜR DEN WINTER Glögg - heißer schwedischer Glühwein

Von

Bewerten Sie das Rezept
Prächtig verzierter Glögg für die kalten Tage -  hier mit einem Extra-Schuss Rum.

Foto: STROH

Prächtig verzierter Glögg für die kalten Tage - hier mit einem Extra-Schuss Rum.

Auch in Schweden erfeut sich heißer Glühwein im Winter großer Beliebtheit. Damit Sie in kalten, skandinavischen Winternächte nicht frösteln, hier der Klassiker mit Schuss!

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 Liter Rotwein
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 8 cl STROH 80
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 Stangen Zimt
  • 2 Stk. Sternanis
  • 70 g Mandeln (geschält und in Stiften)
  • 3 EL Rosinen (optional)
  • 2 Äpfel (zum Garnieren)

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 12 h Ziehzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Den Ingwer (am besten mit dem Löffel) schälen und ganz fein reiben.
  2. Den Rotwein in einen Topf geben, auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Zucker, Vanillezucker, das Vanillemark, die Zimtstangen, Sternanis, Rum und den geriebenen Ingwer dazugeben. Anschließend die Rosinen hinzugeben.
  3. Die Temperatur reduzieren und für wenige Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt für mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen.
  4. Anschließend die Gewürze abseihen und den Glögg nochmals erhitzen. Nun die Mandelstifte und (optional) Rosinen dazugeben.
  5. In Tassen füllen. Einen Apfel in Scheiben schneiden und Sterne ausstechen. Den Glögg mit den Apfelscheiben garniert servieren.

Rezeptquelle: STROH Austria und Cooking Catrin.

Auf unseren Themenseiten finden Sie mehr Rezepte mit außergewöhnlichen Gewürzen, Leckeres mit Mandeln und alles rund um Weihnachten.

Seite
Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen