06.10.2016 - 15:12

EXOTISCH Nudeln aus Algen und Wurzeln erobern deutsche Küchen

Algenpasta war nur einer von vielen Trends auf der Berlin Food Week.

Foto: https://www.facebook.com/seamorefood/

Algenpasta war nur einer von vielen Trends auf der Berlin Food Week.

Wir kennen Nudeln aus Hartweizengries, Reismehl, Vollkornmehl, aber aus Algen oder Wurzelmehl? Auf der Berliner Food Week scharten sich die Trendbegeisterten um die Innovationen.

Auf der Berliner Food Week, die einmal jährlich stattfindet, werden Essenstrends vorgestellt, die über kurz oder lang nicht nur die Hauptstadt erobern, sondern Blogger und Food-Begeisterte aus ganz Deutschland in ihren Bann ziehen. Dieses Jahr gab es wieder zahlreiche spannende Ideen zu bewundern, allen voran Produkte aus Algen, wie zum Beispiel Chips oder Pasta von der Firma Seamore.

Die Algen, die vor der Küste Irlands geerntet werden, haben ohnehin schon die Form von Tagliatelle und landen getrocknet in Tüten in deutschen Biomärkten. Zubereitet erinnert die Konsistenz an Wakame-Salat, den es in zahlreichen asiatischen Restaurants gibt. Die Algen-Nudeln riechen deutlich fischiger, als sie schmecken, und der Geschmack ist deutlich würziger, als der von "normalen" Nudeln. Zusammen mit Pesto schmecken sie aber wirklich lecker - wir haben sie probiert.

Wer aber den Nudeln noch nicht ganz über den Weg traut, der kann sich die Algenchips der Firma kulau mal genauer anschauen oder das Algenpesto von Nordisk Tang. Hier dürften sich vor allem Veganer über fischige Aromen freuen, die aber völlig fischfrei sind.

Vegan, glutenfrei und low-Carb: Was können Konjaknudeln eigentlich nicht?

Fans der Low-Carb-Küche mussten bislang auf Pasta verzichten, aber Produkt-Innovationen versprechen Rettung. So finden wir immer häufiger Nudeln aus Konjak in den Regalen. Aber was ist Konjak überhaupt? Konjak ist eine Pflanzenknolle, deren Mehl in der Diätindustrie schon länger bekannt ist.

Der darin enthaltene Ballaststoff Glucomannan, der ähnlich wie Flohsamenschalen und Chia-Samen in Verbindung mit Flüssigkeit um ein Vielfaches aufquillt, ist unverdaulich. Quellen die Nudeln weiter auf im Magen, tritt ein Sättigungsgefühl auf, das aber keine Kalorien benötigt. Diesen Effekt kennen Diät-Erfahrene auch von Diättabletten, die vor dem Essen zu sich genommen werden sollen, um weniger zu essen ohne Hungergefühl.

Kulinarisch gesehen sind Konjaknudeln wandelbar, da ihr Eigengeschmack quasi nicht existent ist, trotzdem harmonieren sie besonders gut mit asiatischen Gerichten, nicht zuletzt deswegen, weil die Pflanzenknolle aus Japan und China kommt. Nichtsdestotrotz finden die Nudeln und Nudelplatten aus bei italienischen Gerichten Anwendung, denn letztlich entscheidet ohnehin der persönliche Geschmack. Für Fans der schnellen Küche sind sie perfekt, da die Nudeln nicht erst gekocht, sondern lediglich kurz erhitzt werden müssen.

Titelbild: Seamorefood

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe