01.10.2016

KURIOSE FEIERTAGE Tag des Kaffees: Wir feiern das liebste Getränk der Deutschen

Dem liebsten Getränk der Deutschen ist ein eigener Feiertag gewidmet.

Foto: istock/amenic181

Dem liebsten Getränk der Deutschen ist ein eigener Feiertag gewidmet.

Für viele ist ein Tagesstart ohne das schwarze Gold gar nicht möglich und erinnert an das Sonntagsfrühstück mit der ganzen Familie. Grund genug, dem Kaffee seinen eigenen Tag zu gönnen.

Am 1. Oktober ist Tag des Kaffees, der 2006 vom Deutschen Kaffeeverband ins Leben gerufen wurde. Kein Wunder, ist es doch das liebste Getränk der Deutschen, das mit Milch, Milchschaum, als Espresso oder einfach schwarz getrunken wird. Rund 162 Liter Kaffee trinkt jeder von uns im Schnitt jährlich und 85 Prozent geben an, zumindest ab und zu Kaffee zu trinken, wie eine Studie von Retailmenot.de ergab. Wenn der Tag des Kaffees dieses Jahr zum elften Mal stattfindet, beteiligen sich bundesweit wieder Röstereien, Cafés, Vereine und Einzelpersonen mit kleinen und großen Aktionen rund um das Thema Kaffee. Übrigens, wir trinken mehr Kaffee als Wasser (143,4 Liter) und Bier (105,9 Liter). Auch wenn sich Latte Macchiato und Cappuccino immer noch großer Beliebtheit erfreuen, ist der Filterkaffee in Deutschland immer noch der Spitzenreiter.

>> Kaffeerösterei Dinzler, wo Kaffee und Leidenschaft zusammentreffen

Der Tag des Kaffees feiert gemeinsam mit dem International Coffee Day

In Workshops, Lesungen, Röstungen und Verkostungen werden Kaffeeliebhabern und solchen, die es noch werden wollen, die Facetten des Kaffees näher gebracht und feine Unterschiede erklärt. Was ist der Unterschied zwischen Cappuccino und Latte Macchiato und was ist eigentlich Cold Brew Coffee? Einige Röstereien bieten auch einen Blick hinter die Kulissen an und können so die Faszination für Kaffee wecken. Dieses Jahr fällt der Tag des Kaffees erstmals mit dem International Coffee Day zusammen, denn Kaffee wird auf der ganzen Welt getrunken, auch wenn die Rituale und Zubereitung unterscheiden können.

>> Bei Cappuccino und Co. steckt der Teufel im Detail

Auf der eigens für den Tag des Kaffees eingerichteten Webseite finden Sie alle Aktionen rund um den Ehrentag, denn in vielen deutschen Städten ist der Tag des Kaffees bereits angekommen. Doch warum gibt es den Feiertag überhaupt? Der Deutsche Kaffeeverband schreibt: „Der „Tag des Kaffees“ bietet eine öffentliche Plattform, um Faszination für Kaffee und dessen Vielfalt zu wecken, neue interessante Facetten rund um das Thema Kaffee aufzuzeigen und unterhaltsame und wissenschaftliche Informationen über Kaffee zu vermitteln."

>> Zum Espresso: Stilles Wasser passt am besten

Bulletproof Coffee spaltet die Gemüter

Seit kurzem neu am Kaffeehimmel ist der sogenannte Bulletproof Coffee (zu Deutsch: kugelsicherer Kaffee), der seine Wurzeln vor allem in der Welt der Paleo-Ernährung hat. Dieser Kaffee soll wach machen, lange sättigen und so unter anderem beim Abnehmen helfen. Bei der Zubereitung des Kaffees mag die ein oder andere die Stirn in Falten legen, denn zum Filterkaffee werden Butter und Kokosöl gerührt bzw. der Kaffee damit cremig aufgeschlagen. Jedermanns Sache ist das sicherlich nicht. Der Erfinder des Kaffees, der Amerikaner Dave Asprey ließ sich im Tibet beim Bergsteigen von den Sherpas inspirieren und brachte den fortan unter dem Namen "bulletproof coffee" bekannten Heißgetränk ins Silicon Valley.

Dazu sagen wir: Erkunden Sie den Feiertag in Ihrer Stadt und lassen Sie sich in den Bann des Kaffees ziehen.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen