FRISCH KOMBINIERT Rote-Beete-Rösti mit Kokos-Meerrettichsahne

Von

Bewerten Sie das Rezept
Diese Puffer aus Rote Beete sind ein echter Farbklecks auf dem Teller.

Foto: StockFood/Peters, Ina

Diese Puffer aus Rote Beete sind ein echter Farbklecks auf dem Teller.

Dass Rote Beete und Mehrrettich zusammen passen, ist bekannt. Mit geriebener Kokosnuss bekommt dieses Gericht aber eine neue und erfrischend karibische Note.

Zutaten für 4 Personen:

  • 50 g Kokosnuss-Fruchtfleisch
  • 40 g frischer Meerrettich
  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 400 g frische Rote Bete
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 2 Msp. Kümmelpulver
  • 5 - 6 EL Pflanzenöl
  • 100 ml kalte Sahne, ersatzweise Sojacreme
  • einige Tropfen Zitronensaft

Pro Portion etwa:

  • 435 kcal
  • 28 g Fett
  • 37 g Kohlenhydrate
  • 6,2 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. Garzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Das Fruchtfleisch der Kokosnuss auf einer Reibe fein raspeln. Den geschälten Meerrettich ebenfalls fein raspeln. Kartoffeln und Rote Bete schälen und auf der groben Seite der Reibe raspeln. Für die Rote Beete am besten Einweghandschuhe benutzen.
  2. Geraspelte Kartoffeln und Rote Bete mit dem Mehl verkneten und mit Salz, Pfeffer und Kümmelpulver würzen. Aus dieser Kartoffel-Rote-Beete-Masse kleine Rösti formen. In einer großen, beschichteten Pfanne Öl erhitzen und die Rösti von jeder Seiten ca. 5 Minuten braten. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Während die Rösti braten, die Sahne (Sojacreme) aufschlagen, geriebenen Meerrettich und Kokosnuss hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Tipp

Wer das Gericht vegan zubereiten möchte, kann statt der Sahne aufschlagbare Sojacreme benutzen.

Schnelle Küche: Rezepte in unter 30 Minuten

Siehe auch: Rote Bete

Seite
Von