16.07.2016

Abwechslungsreich Reis, Brownies und Pizza aus Blumenkohl

Blumenkohl ist wandelbarer, als man zunächst denkt: Muffins aus Blumenkohl, oder Kuchen und Pizza, haben den Vorteil auch gesund zu sein.

Foto: istock/Sarah Bossert

Blumenkohl ist wandelbarer, als man zunächst denkt: Muffins aus Blumenkohl, oder Kuchen und Pizza, haben den Vorteil auch gesund zu sein.

Blumenkohl nur als Beilage zum Braten? Nö! Aus Blumenkohl lassen sich auch ein Pizza-Boden, Brownies und Reis zaubern.

Brownies mit Kohl, Pizzaboden aus Blumenkohl? Zugegeben, was sehr experimentell klingt, gelingt garantiert und schmeckt noch dazu. Aber warum sollte man Brownies aus Blumenkohl herstellen? Ganz einfach: Wer auf Kohlenhydrate verzichten möchte, generell gerne experimentiert oder mit Gluten seine Probleme hat, dem eröffnet das Kochen und Backen mit Blumenkohl völlig neue Möglichkeiten.

Wie wäre es mit einer Low-Carb-Pizza mit Blumenkohlboden?


Ein Pizzaboden ohne Mehl, dafür mit Blumenkohl ist ganz einfach hergestellt. Nun darf man nicht exakt die gleiche Konsistenz wie bei einem Mehlteigboden erwarten, aber es darf ja auch mal etwas anders sein. So wird der Pizzaboden zubereitet, man nehme:

  • 500 g Blumenkohl (roh und grob geraspelt)
  • 2 Eier
  • 100 g geriebener Käse (z. B. Gouda)
  • Salz und Pfeffer


Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und den Blumenkohl putzen. Den Blumenkohl fein hacken, entweder mit einem großen Küchenmesser, oder mit einer Küchenmaschine. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Blumenkohlraspeln darauf verteilen. Auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten garen, anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Den Käse reiben und mit den Eiern, Salz und Pfeffer verrühren, anschließend den Blumenkohl untermischen. Auf einem Backblech die Masse verteilen und auf der mittleren Schiene für etwa 10-15 Minuten backen. Herausnehmen und nach Belieben wir eine Pizza belegen: Mit Tomatensauce bestreichen, Gemüsestreifen darauflegen oder Thunfisch und Zwiebeln und mit Käse bestreuen. Noch einmal für etwa 10 Minuten backen, fertig.

Blumenkohl-Reis


Reis aus Blumenkohl? Die Low-Carb-Alternative zu Reis ist schnell und einfach zubereitet und sättigt auf eine angenehme Weise.

Den Blumenkohl auf etwa Reiskorngröße zerkleinern und mit etwas Fett (Olivenöl, Ghee, Kokosöl) auf mittlerer Hitze in einer Pfanne anbraten. Nicht zu lange garen, damit er nicht weich oder gar matschig wird, sondern nur bis zum Gargrad "al dente". Sofort heiß servieren. Der Blumenkohl-Reis passt übrigens hervorragend zu indischen Currys.

Blumenkohl-Brownies


Wir haben schon von Brownies aus Avocado gehört, nun soll aber Blumenkohl die Welt des klebrig-schokoladigen Gebäcks auf den Kopf stellen. Dadurch, dass Blumenkohl sehr weich gekocht werden kann, bringt er die besten Voraussetzungen für Brownies mit. Brownies aus Blumenkohl bereitet man wie folgt zu:

  • 250 g Blumenkohlpüree (roh)
  • 120 ml Mandelmilch
  • 60 g Schokolade (85% Kakaoanteil oder mehr)
  • 100 g Butter
  • 60 g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kakaopulver
  • 70 g Kokosmehl
  • 3 Teelöffel Kokosblütenzucker
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • Prise Salz

Den Blumenkohl in einem Mixer mit der Mandelmilch zu einem feinen Mus verarbeiten. Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Frischkäse vermischen, anschließend das Ei und den Kokosblütenzucker unterrühren. Zum Schluss die Blumenkohlmasse und die trockenen Zutaten dazugeben und gründlich mischen. Die Masse in eine Backform geben und für etwa 35 Minuten bei 180°C backen. Abkühlen lassen und in Quadrate geschnitten servieren.

Siehe auch: Blumenkohl

Weitere Lieblingsrezepte mit Blumenkohl:

Seite

Kommentare