14.07.2016

Bunt wie ein Regenbogen

Bagels sind nur einer der farbenfroher Vertreter vom aktuellen Regenbogen-Trend.

Foto: instagram/thebagelstore

Bagels sind nur einer der farbenfroher Vertreter vom aktuellen Regenbogen-Trend.

Je bunter das Essen, desto gesünder. Das gilt zumindest bei Obst und Gemüse. Gesund ist unser Regenbogen-Essen zwar nicht, schön anzuschauen ist es dennoch.

 

War der letzte Essens-Hype noch schwarzes Eis, kann es nur wenige Wochen später kaum bunt genug sein. Auch wenn ein bunter Teller für gewöhnlich ein Indikator für eine ausgewogene Ernährung ist, sieht es beim Regenbogen-Essen anders aus. Oft sind Lebensmittelfarben der Grund für das farbenfrohe Essen, mit Ausnahme natürlich bei bunten Smoothies. Die können tatsächlich mit guten Gewissen getrunken werden.

Sushi, Bagels und Kuchen, alles gibt es in Regenbogenfarben

Wie wird das Regenbogen-Sushi so bunt? Der Reis wird mithilfe von Lebensmittelfarbe eingefärbt und streifenweise auf die Algenmatte gelegt. Für den letzten Farb-Schliff sorgen das satte Grün des Wasabis und das knackig-frische Gemüse.


Ehrlich gesagt sind die bunten Bagels doch viel zu schade zum Essen: Der Teig wird hier schichtweise aufeinandergelegt und gezogen, bis die einzelnen Teigschichten sehr dünn aufeinanderliegen. Anschließend werden sie portionsweise geschnitten und ineinander gedreht in Bagelform gebracht. Die ersten berühmten Vertreter der Rainbow-Bagels stammen aus "The Bagel Store" in Brooklyn, New York. Scot Rossillo bekommt von seinen Kunden regelmäßig "Bagelfies", also Bagel Selfies zugesendet und veröffentlicht die bunten Bilder auf seiner Facebook-Seite.


Wenn es bunte Bagels gibt, darf auch buntes Brot nicht fehlen. Wer einmal ein Sandwich in Neonfarben in der Hand hatte, möchte wohl kaum noch zurück zu normalen Toastbrotscheiben. Übrigens: Die Lebensmittelfarbe soll gesundheitlich unbedenklich sein, trauen Sie sich ruhig beim nächsten New York-Urlaub mal reinzubeißen.


Süßspeisen schmecken in bunt noch viel besser

Hand aufs Herz: Bei Süßspeisen hat keiner den Anspruch, etwas Gesundes zu essen. Die mit einer bunten Creme gefüllten Keks-Röllchen werden noch mit bunten Zuckerstreuseln verziert. Noch mehr Farbe geht nicht.


Ob zum nächsten Christopher Street Day oder zum Geburtstag für farbenliebende Menschen: Mit diesem Kuchen leuchten die Augen garantiert. So kunstvoll der Kuchen auch aussieht, braucht es nicht viel Geschick, um so ein Meisterstück selbst zu machen: Die Creme oder den Kuchenteig löffelweise aufeinanderschichten und zum Schluss die Kuchform auf die Tischplatte stoßen, damit Sie eine gleichmäßige Oberfläche erhalten, fertig.


Besonders eindrucksvoll kann man diese Vorgehensweise bei Waffeln sehen.


Bunte Lebensmittel nur schwer in Deutschland erhältlich

Auch Fans der kalten Nachspeisen sollen bei der Liebe zu Regenbogenfarben auf ihre Kosten kommen: In der Warner Bros. Movie World in Hollywood gibt es auch buntes Eis. Selbstverständlich kann man auch probieren, das Regenbogeneis selbst herzustellen. Dazu braucht man außer ein wenig Übung, Lebensmittelfarbe und Rezepte, wie man Eis selbst herstellt..


Wer sich trotz allem nicht an die bunten Vertreter der Lebensmittel traut, auf den Farbspaß aber nicht verzichten möchte, der kann sich den Regenbogen einfach nachbauen, als Smoothie oder als gesunder Obstspieß.

Seite

Kommentare