12.05.2016

Tortenwahn Drip-Cake & Co.: Diese Torten erobern die Welt!

Foto: © istock/KIV_ph

Ölig glänzend, spiegelglatt, oder tropfend: Die neuen Tortentrends sind eine absolute Augenweide und fast zu schade zum Essen... aber auch nur fast.

Bei diesen Torten kommt man ins Staunen und Träumen, sowas hat man vorher noch nicht gesehen. Was in den Social Media Kanälen derzeit umherschwirrt und die Massen fasziniert, ist nicht das Werk von Amateuren, sondern von Vollprofis, wenn auch selbstgemachten Profis.

Denn wie so oft gilt: Übung macht den Meister. Peggy Porschen ist in der Kuchen-Welt bereits ein Name, sie ist die Konditorin der Stars und die Haus- und Hoflieferantin von Elton John, wenn es ihm nach etwas Süßem gelüstet. Sie backt nicht nur atemberaubende Torten, sondern auch Kuchen und Kekse. Sie hat das Handwerk von der Pike auf gelernt und besitzt einen Laden in London.

Eigentlich ist Peggy Stewardess gewesen, sattelte aber an der renommierten Kochschule "Le Cordon Bleu" auf das Pâtisserie-Handwerk um. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Mit einer guten Portion Bodenständigkeit ist sie Trendsetterin und geht auch beim ein oder anderen Gebäck-Hype mit.


Drip-Cakes erobern die Kuchenwelt

Der Stern am "Drip-Cake"-Himmel ist Katherine Sabbath aus Australien, deren Torten unverwechselbar sind: Knallige Neonfarben, zartschmelzende Buttercreme und ein Ganache-Frosting, das ölig-glänzend die Torte herunterläuft.

Drip-Cakes werden so genannt, da die Glasur in zähen Tropfen den Kuchen heruntertropft. Dass so ein Kunstwerk nicht innerhalb weniger Minuten fertig ist, dürfte klar sein. Die Selfmade-Bäckerin ist nie verlegen um ein paar hilfreiche Tipps, da kommt wohl ihre Lehrernatur durch, denn eigentlich ist Katherine Highschool-Lehrerin gewesen. Dann verschrieb sie sich voll und ganz der Torten-Deko.

Mit Erfolg, wie man sieht: Sie hat mittlerweile über 300.000 Fans auf Instagram, die nicht genug bekommen können von ihren quietschbunten, streuselbedeckten Wunderwerken, die einer himmlischen Fantasiewelt entsprungen zu sein scheinen.


Kuchen, in denen man sich spiegeln kann

Der allerneuste Trend sind die spiegelglatten, reflektierenden und farbenfrohen Kuchen von Olga Noskovaa, die ihresgleichen suchen. Farbspiele wie Aquarellbilder, Oberflächen wie aus Wasser und liebevolle Deko zeichnen ihre Meisterwerke aus. Nun gibt es viele Torten, die als Ganzes zwar zum Anbeißen aussehen, innen aber eher fad aussehen. Nicht so bei Olga: Die angeschnittenen Torten möchte man sich direkt aus den Bildern holen und aufessen. Diese Meinung haben auch ihre über 240.000 Fans auf Instagram, die ihre Meisterwerke in den Himmel loben.

Auch wenn man die Torten nicht wie diese drei Meisterinnen hinbekommt, sind ihre Bilder Inspiration und Anregung genug, um gleich in die Küche zu stürmen und zu dekorieren. Sie machen Lust auf mehr und helfen dabei, die eigene Kreativität zu beflügeln.

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden