27.04.2016

Exotische Küche Rezepte mit Koriander

Kräuterbouillon mit Crevetten

Kräuterbouillon mit Crevetten

Bei Koriander gibt es nur schwarz und weiß: entweder man liebt ihn, oder man kann ihn nicht ausstehen. Bei diesen Rezepten wird aber bestimmt jeder schwach.

 

Koriander kann weitaus mehr, als asiatische Suppen zu verfeinern. Ob Salate, Curry oder Burger, frische Korianderblätter runden speisen ab. Da Koriander ein starkes Aroma enthält, gibt es nicht viele Gewürze, die dazu passen. Am besten bedient man sich an Gewürzen, die aus dem asiatischen Raum kommen, wie Ingwer, Kreuzkümmel und Anis. Diese harmonisieren besonders gut mit dem stark ätherischen Aroma.

Koriander und Fleisch

Haben Sie Koriander schon einmal auf einem Burger gegessen? Falls nicht, sollten Sie es ausprobieren und das nicht nur auf asiatisch inspirierten Burgern, sondern auch auf deftig-würzigen Burgern mit Rindfleisch und Guacemole. Das passende Rezept finden Sie bei uns. Besonders, wenn die Grillsaison hauptsächlich aus Steak, Hühnchen oder Spießen besteht, ist ein saftiger Burger mit einem besonderen Touch eine Willkommene Abwechslung.

Hier geht es zum Rezept:Gegrillte Irish Beef Burger mit Guacamole


Koriander in Suppen

Auch wenn man Koriander vor allem aus der Thaisuppe kennt, kann auch eine Hühnersuppe völlig neu aufgelegt werden. Wer jetzt denkt "völlig neu?" nur mit etwa Koriander? Ja, denn Koriander hat einen intensiven Geschmack, der der Suppe einen ganz neuen Dreh verleiht. Aber auch die Kräuterbouillon mit Crevetten freut sich über den Gruß aus dem fernen Ostern.

Hier geht es zu den Rezepten:

Kräuterbouillon mit Crevetten

Asiatischer Rindertopf

Hühnersuppe mit frischem Koriander


Koriander in Currys

Wenn wir schon bei einem typisch asiatischem Gewürz sind, darf auch das Curry nicht fehlen. Curry ist an sich eine Gewürzmischung, aber auch eine Mischung darf noch nachgewürzt werden. Koriander ist nämlich mehr als nur die Deko auf dem Gericht.

Fisch-Curry in Kokossoße


Koriander in Salaten

Jetzt beginnt wieder die Kohl-Saison. Warum also nicht mal den Spitzkohl ganz neu auflegen als Salat mit scharfer Chili-Würze und Erdnüssen? Und Koriander, versteht sich. Auch Thomatensalat mit Couscous profitiert von den aromatischen Blätter der Korianderpflanze. Und falls sie nun Lust bekommen haben, einen Glasnudelsalat selber zu machen, haben wir genau das richtige Rezept für Sie.

Hier geht es zu den Rezepten:

Spitzkohlsalat mit Koriander, Chili und Erdnüssen

Tomatensalat mit Kräuter-Couscous

Glasnudelsalat


Wissenswertes über Koriander:

Koriander: Gewürz und Heilkraut

Seite

Kommentare