02.12.2019

Klassiker zu Silvester Süß & herzhaft: die schönsten Fondue-Rezepte mit Schokolade, Käse oder Fleisch

Von

Brot mit flüssigem, heißem Käse überzogen – ein absoluter Traum! Das ist die klassische Fondue-Variante, doch es gibt noch viel mehr Variationen.

Foto: iStock/ margouillatphotos

Brot mit flüssigem, heißem Käse überzogen – ein absoluter Traum! Das ist die klassische Fondue-Variante, doch es gibt noch viel mehr Variationen.

Ein Klassiker unter den Silvester-Essen ist zweifelsohne das Fondue. Doch woher kommt das gesellige Gericht überhaupt und welche Variationen gibt es?

Gesellig beisammen sitzen und in lustiger Runde immer wieder lange Gäbelchen mit kleinen Häppchen in einen Topf legen – der gefüllt sein kann mit den leckersten Grundlagen: Ob Käse, Fett, Fleischbrühe oder gar Schokolade – solange etwas im Fondue gegart oder überzogen werden kann, sind wir glücklich. Die Fleischesser unter uns greifen ja gerne darauf zurück, ihr Roastbeef oder kleine Filetstückchen entweder in Fett zu braten oder in leckerer Brühe kalorienarm zu garen. Für die Süßmäuler ist das Tunken von Obst in flüssige Schokolade der Himmel auf Erden. Doch der Ursprung stammt aus unserem Nachbarland und beglückt die Käsefans unter uns:

Fondue stammt ursprünglich aus der Schweiz

Die ursprüngliche und gleichzeitig älteste Variante des Fondue ist die mit Käse. Sie stammt aus den Westalpen – der französischsprachigen Schweiz, dem französischen Savoyen und dem italienischen Piemont.

Zubereitet wird sie klassischerweise aus geschmolzenem Käse und Weißwein. Stärke wird als Bindemittel zugegeben. Abgeschmeckt wird mit einem Schuss Kirsch wasser (Obstler) sowie Knoblauch und Pfeffer. Die Wahl des Käses bei Fondue ähnlich wie bei Raclette entscheidet hierbei natürlich maßgeblich über den Geschmack.

In Frankreich besteht das Fondue Savoyade aus den Käsesorten Emmentaler, Comté und Beaufort. Im Nordwesten Italiens hingegen besteht die Grundlage aus Fontina gemischt mit Butter, Eigelb, Milch und weißen Trüffeln.

Variationen: Fondue ist unglaublich vielfältig

Wer überhaupt keinen Käse mag, kann problemlos auf die Fett- oder Brühe-Variante (stammt übrigens aus Asien!) zurückgreifen. Fleisch und Gemüse lassen sich so schmackhaft und in kurzer Zeit zubereiten. Achtung: Beim Fett-Fondue muss ein Fett verwendet werden, das hohen Temparaturen ausgesetzt werden kann!

Weinliebhaber können auch ein Wein-Fondue wählen. Hierbei eigent sich sowohl Rot- als auch Weißwein. Beim Weinfondue besteht der Sud im Topf vornehmlich aus Wein. Dabei wird dünn geschnittenes Fleisch in dem siedenden Wein zubereitet. Wichtig ist es dabei, darauf zu achten, dass es sich um trockenen Wein handelt.

Wer es süß mag, kann die Schokoladen-Fondue-Variante auch als Nachtisch anbieten. Egal welche Variante, ein leckerer und vor allem amüsanter Abend ist beim Fondue garantiert!

Für alle, die es gern exotisch mögen, ist dieses chinesische Fondue eine andere Option, die nur zu gern ausprobiert werden sollte.

Sie sehnen sich nach einem ganz besonders ausgefallenem Fondue-Erlebnis? Dann ist für Sie vielleicht ein Pizza-Fondue im Brot genau das Richtige! In unserem Video erfahren Sie wie's geht:

Pizza-Fondue im Brot

Pizza-Fondue im Brot

Beschreibung anzeigen

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen einige unserer schönsten Fondue-Rezepte:

Anstatt den ganzen Abend in der Küche zu stehen, lässt es sich so bequem mit der Familie oder Freunden beisammen sitzen und genießen. Und mal ehrlich, so ist Silvester doch auch am schönsten, oder?

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen