25.04.2016

Schon gewusst? Münchens Stadtgeschichte in Kürze

Von

Foto: ©iStock/Nikada

München ist nicht nur Oktoberfest. Erfahren Sie hier, welche Highlights die bayerische Hauptstadt noch zu bieten hat.

Geschichte der bayerischen Landeshauptstadt
hren Namen erhielt die Stadt München vom ersten Kloster, welches im 8. Jahrhundert hier gegründet wurde. Klöstern wie diesem kommt eine wichtige Bedeutung zu, da dort die Tradition der Bierbraukunst ihren Anfang nahm. Auch das Bayerische Reinheitsgebot von 1516 ist mit der Stadt München verbunden.

Nachdem die Stadt 1158 durch Heinrich den Löwen gegründet wurde, wurde München zum Sitz der Wittelsbacher Dynastie. Die Fürsten scheuten keine Kosten, um aus dem Schatten der freien Reichsstätte Augsburg und Regensburg zu treten. Dieser Einfluss macht sich in der großen Fülle imposanter Bauwerke bemerkbar, welche noch heute Münchens Straßen zieren. Vor allem König Ludwig I. war für seinen Hang zu architektonischer Schönheit bekannt. Lesen Sie im Folgenden mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten in München.

Wahrzeichen im Stadtzentrum: Frauenkirche und Marienplatz
Der Name "Frauenkirche" steht für den Münchener Dom am Frauenplatz 12, der in der Nähe des zentralen Marienplatzes liegt. Bei der katholischen Kirche handelt es sich um einen spätgotischen Backsteinbau, der ungefähr 20.000 Menschen Platz bietet. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass München zur Zeit des Kirchenbaus im 15. Jahrhundert gerade einmal 13.000 Einwohner zählte. Dank seiner knapp 100 Meter hohen Türme und der charakteristischen Hauben ist die Frauenkirche von weitem sichtbar. Vom Südturm aus haben Sie übrigens einen sehr schönen Blick über die Stadt. Mehr unter: www.muenchner-dom.de/startseite.

Der Marienplatz ist das Herz Münchens. Seit der Gründung im Jahre 1158 durch Heinrich den Löwen liegt hier das Zentrum der Stadt. Auf und um den Marienplatz gibt es eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wie etwa die 1638 erbaute Mariensäule "Patrona Bavaria". Im Osten liegt das Alte Rathaus im spätgotischen Stil, welches Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Beliebt ist der verkehrsberuhigte Marienplatz zudem aufgrund seiner schönen Straßencafés, Restaurants und des Christkindlmarkts in der Weihnachtszeit.

Odeons- und Karlsplatz bieten viele kulturelle Highlights
Der nach dem Konzertsaal Odeon benannte Platz befindet sich in der Altstadt Münchens. Sehenswert ist hier etwa die Stadtresidenz, die viele Jahre der bayerischen Herrscherfamilie der Wittelsbacher als Stadtschloss diente. Angesichts der unermüdlichen Sammelleidenschaft der bayerischen Herrscher werden Sie in der Schatzkammer auf eine Vielzahl von Kristallgegenständen, Goldschmiedewerken und Juwelen treffen.

Ein weiteres architektonisches Highlight ist die Theatinerkirche, eine Kirche im Stile des italienischen Spätbarock. Zudem gibt es am Odeonsplatz auch das Palais Leuchtenberg sowie die Münchner Feldherrnhalle zu bewundern. Unweit des Hauptbahnhofs befindet sich der großzügig angelegte Karlsplatz - von den Münchner Stachus genannt -, der mit der Glyptothek, der Antikensammlung und den Propyläen drei klassizistische Gebäude umschließt. Gerade die Glyptothek mit ihrer großen Sammlung von antiken römischen und griechischen Skulpturen sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Bereits die Außenwände mit den Skulpturen in den Nischen sind ein echter Blickfang.

Schloss Nymphenburg und Englischer Garten - im Zeichen des Barock

Schloss Nymphenburg
Als prunkvoller Barockbau zählt das Schloss Nymphenburg zu den großen Königsschlössern Europas und diente viele Jahre als Sommerresidenz der Wittelsbacher, eines der ältesten deutschen Adelsgeschlechter. Das Schloss beherbergt einige Museen wie das Museum "Mensch und Natur", das Porzellanmuseum und das Marstallmuseum mit seiner großen Kutschensammlung.

Schloss Nymphenburg
Schloss Nymphenburg 1
80638 München
Website: www.schloss-nymphenburg.de
fb: www.facebook.com/Schloss-Nymphenburg

Restaurant am Chinesischen Turm Haberl GmbH
Der Englische Garten ist die grüne Lunge Münchens und erstreckt sich mit seinen französischen Barockgärten fünf Kilometer durch die Stadt. Er beherbergt historische Bauwerke wie etwa das Reformhaus und ein klassizistisches Gebäude im Südwesten. Der Park lädt mit dem Seehaus, dem Chinesischen Turm sowie mehreren Biergärten zum Verweilen und Entspannen ein. Besuchen Sie den Chinesischen Turm und freuen Sie sich auf frische Hendl, knusprige Spareribs, bayerisches Bier und Live-Blasmusik. Wenn Sie sportlich sind, können Sie den Englischen Garten auch mit dem Fahrrad erkunden.

Restaurant am Chinesischen Turm Haberl GmbH
Englischer Garten 3
80538 München
Website: www.chinaturm.de
fb: www.facebook.com/Restaurant-am-Chinesischen-Turm-Haberl-GmbH

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen