12.09.2017

Blütenpracht So bleiben Ihre Blumensträuße länger frisch

Von

Damit Ihre Blumensträuße nicht schon nach wenigen Tagen verwelken, sollten Sie auf diese nützlichen Tipps und Tricks achten.

Foto: iStock/shironosov

Damit Ihre Blumensträuße nicht schon nach wenigen Tagen verwelken, sollten Sie auf diese nützlichen Tipps und Tricks achten.

Ein frischer Blumenstrauß ist wohl die schönste Dekoration für jede Wohnung. Mit diesen acht Tipps können Sie sich lange daran erfreuen.

Schon nach zwei Tagen lassen sie die Köpfe hängen, einige Knospen sind erst gar nicht aufgegangen. Wie ärgerlich – der traumhafte (und teure!) Blumenstrauß ist ein einziges Trauerbild. Das muss nicht sein! Beachten Sie diese nützlichen Tipps, um die Lebensdauer Ihrer Blumen zu verlängern.

1. Immer im Korb tragen

Schon der Transport entscheidet mit über die Lebensdauer: Den Strauß nicht in der Hand tragen, sondern eingewickelt in Seidenpapier in einen Korb mit nassen Tüchern legen. Wollen Sie die Blumen erst einen Tag später verschenken? Dann über Nacht im kühlen Keller, gut gewässert, lagern.

>> Frühlingssträuße: 17 bunte Blumenstraußideen zum Nachmachen

2. Besser schneiden oder ritzen?

Grundsätzlich gilt: Weiche Stiele gerade, harte schräg anschneiden. Bei Zweigen etwas von der Rinde entfernen und den Stiel breit klopfen. Stängel im Wasserbereich immer von Blättern entfernen – sie faulen schnell, und das verstopft die feinen Saugleitungen. Wichtig: Blumen nach dem Anschneiden sofort ins Wasser stellen.

3. Harte Stiele

Sie brauchen einen schrägen Anschnitt: drei bis fünf cm lang. Stacheln entfernen. Täglich wiederholen. Zucker- oder Mineralwasser verlängert die Blüte.

  • Rosen nie mit zu knospigen Blüten kaufen! Sie öffnen sich oft nicht mehr. Die Rosenköpfe sollten etwas aufgeblüht sein, sich bei leichtem Zusammendrücken fest anfühlen. Stiele schräg anschneiden und 5 Minuten in kochend heißes Wasser stellen, danach in lauwarmes. Machen die Rosen zwischendurch schlapp, hilft erneutes Anschneiden und kurzes Einstellen in heißes Wasser. Rosen bleiben am liebsten unter sich.

>> Weiße Rosen: Helle Köpfchen mit tiefgehender Bedeutung

4. Weiche Stiele

Sie lieben den geraden Anschnitt, bitte mit scharfem Messer! Keine Schere benutzen – sie quetscht die Stängel.

  • Tulpen nur in so viel kaltes Wasser stellen, dass die Stielenden bedeckt sind. Andernfalls nehmen sie zu viel Flüssigkeit auf, wachsen extrem und machen schneller schlapp. Auch mit einer Stecknadel lässt sich das Wachstum stoppen: Einfach unterhalb der Blüte ein Loch in den Stiel pieksen.

  • Gerbera bleiben länger frisch, wenn sie in wenig Wasser stehen. Täglich etwas Flüssigkeit nachgießen. Ein Tropfen Spülmittel im Wasser verhindert, dass die Stiele aufweichen.

  • Bei Lilien den Blütenstempel mit der Schere entfernen. So halten sie länger, und es gibt keine Flecken durch Blütenstaub.

  • Bei Gladiolen die oberen 2 bis 3 Knospen abbrechen. Sie gehen sowieso nicht auf und rauben der Blüte nur Kraft.

7 tolle Ideen für einen dekorativen Balkon

>> Die zehn besten Kräuter für Ihren Balkon

5. Holzige Stiele

Sonnenblumen, Flieder, Hortensien, Chrysamthemen und Weihnachtssterne schräg anschneiden und die Stielenden 40 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Dadurch wird die Schnittfläche versiegelt und das Bakterienwachstum gehemmt. Dann direkt in die Vase stellen.

6. Vorsicht vor Zugluft

Im Gefäß – am besten aus Ton – lieben Blumen kühle Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit (notfalls mit Wasser besprühen) und helle Räume. Sie hassen Zugluft, direkte Sonne, Heizkörper und Fernseher. Außerdem sollten Sie Ihren Strauß nie neben Obst stellen. Die Früchte strömen Reifegas aus, das die Haltbarkeit verringert.

>> Frühlingssträuße gegen Stress und für die Lebensfreude

7. Bitte Zitronenwasser!

Generell gilt: Die Vase muss sauber sein, sonst bilden sich Bakterien, die den Strauß vorzeitig welken lassen. Kalkfreies, lauwarmes und leicht angesäuertes Wasser verlängert die Blüte. Spezielle Frischhalteprodukte sind nicht nötig. Auf eine normale Vasenfüllung den Saft einer halben Zitrone oder etwas Vitamin-C-Pulver geben. Am besten schmeckt Blumen Regenwasser. Und: täglich die Vase ausspülen! Regelmäßig Verwelktes entfernen und den Wasserstand kontrollieren.

8. Online-Blumenversand

Viele Online-Blumenversand-Unternehmen stellen spezielle und schöne Blumensträuße zusammen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: ob klassisch, romantisch, zart oder farbenfroh. Bestellen Sie schnell und unkompliziert einen frischen Blumenstrauß online. Ihr Vorteil: Falls Sie ihn nicht persönlich vorbeibringen können, lassen Sie Ihren Blumen-Gruß direkt zum Empfänger schicken lassen.

>> Blumenkranz: 10 Tipps für die Haustür

Seite