Aktualisiert: 29.11.2020 - 19:15

Erziehung nach den Sternen So geht man am besten mit den Tierkreiszeichen als Kinder um

Von

Schon als Kinder lässt sich erkennen, welches Tierkreiszeichen in dem kleinen Wesen schlummert.

Foto: iStock.com/skynesher

Schon als Kinder lässt sich erkennen, welches Tierkreiszeichen in dem kleinen Wesen schlummert.

Die Tierkreiszeichen zeigen schon als Kinder ihre ganz besonderes Eigenschaften, je nachdem in welchem Zeichen ihre Sonne steht.

Jedes Kind ist ein kleines Individuum, das die Welt auf seine ganz eigene Art entdeckt und sich darin bewegt. Schon früh merkt man die Unterschiede. Wie die Tierkreiszeichen als Kinder sind, hilft auch dabei, zu verstehen, wie wir unsere Kinder am besten unterstützen.

Die Sterne haben ein paar Tipps parat, wie man am besten mit den Tierkreiszeichen als Kindern umgeht.

Widder-Kinder (21.03. bis 20.04.) wollen sich die Hörner abstoßen

Eltern von Widder-Kindern brauchen eine gute Portion Gleichmut, denn die kleinen Racker zeigen schon früh, dass es ihnen an Durchsetzungskraft nicht mangelt. Die gefürchteten Trotzphasen beginnen bei diesem Tierkreiszeichen früher und dauern länger. Widder-Kinder sind früh selbstständig und brauchen Freiraum für ihre eigenen Entscheidungen.

Ein junger Widder muss richtig aufdrehen und sich die Hörner abstoßen. Eine ausgeprägte Anti-Haltung lässt ihn mit allem in Konfrontation gehen, was ihn umgibt. Nehmen Sie es nicht persönlich – diese Phasen sind ein wichtiger Teil des Entwicklungsprozesses. Das feurige Zeichen steht immerhin unter der Herrschaft von Mars. Mars war ursprünglich ein Frühjahrsgott, der mit seinen kämpferischen Fähigkeiten den Winter vertreib. Später wurde er als Kriegsgott verehrt.

Für die Kids heißt das, dass beschauliches Basteln leider ausfallen muss. Planen sie lieber actionreiche Unternehmungen, bei denen Ihr Kind ordentlich ins Schwitzen kommt und etwas Neues erlebt.

Stier-Kinder (21.04. bis 20.05.) wollen umsorgt werden

Trag mich hierhin, gibt mir das – wenn Sie nicht so spuren, wie Ihr Stier-Kind es von Ihnen erwartet, kommt es zu einem interessanten Kräftemessen, das Sie nicht gewinnen werden, nur weil Sie älter und erfahrener sind. Die Dickköpfigkeit der Stier-Kinder ist legendär. Am besten vergessen Sie, dass Sie auch noch ein eigenes Leben haben, denn dieses Erdzeichen will rund um die Uhr von Ihnen umsorgt und betüddelt werden. Venus redet hier ein ordentliches Wörtchen mit, ein Planet, der für den Genuss steht.

Veränderungen machen Stier-Kindern zu schaffen. Sie haben eine enge Bindung zu ihren Bezugspersonen und agieren am liebsten aus einer sicheren Home-Base heraus. Es braucht feste Abläufe in einem sich stetig wiederholenden Rhythmus. Ohne Ausnahmen! Das gibt ihnen Halt und Sicherheit.

Später ist dem jungen Stier mit Vernunft beizukommen. In einem Umfeld, in dem gesprochen und diskutiert wird und auch seine Bedürfnisse gehört werden, fühlt er sich wohl und wird sich prächtig entwickeln. Manchmal braucht er etwas Zuspruch, aber seinen Weg geht er beharrlich und mutig selbst.

Zwillinge-Kinder (21.05. bis 21.06.) halten Sie auf Trab

Investieren Sie schnellstens in ein bequemes Paar Sneakers – Ihr Zwillinge-Kind wird Sie ordentlich auf Trab halten. Sprechen und krabbeln lernen sie rasch und erkunden früh ihre Welt. Wegen ihrer ausgeprägten Neugier ist nichts vor ihnen sicher. Die größte Qual für dieses aktive Luftzeichen ist es, still zu sitzen.

Auf ihren Entdeckungstouren hinterlassen sie schon mal einen Pfad der Verwüstung. Aufräumen gehört nicht gerade zu ihren Stärken. Dort brauchen sie Unterstützung bzw. den richtigen Anreiz – und der liegt selbstverständlich in einem neuen Abenteuer. Zwillinge-Kinder lieben die Gemeinschaft und finden schnell Anschluss. Am besten opfern Sie das größte Zimmer im Haus und planen hier das Kinderzimmer ein. Sie werden immer viel Besuch im Haus haben.

Junge Zwillinge machen eine schwierige Zeit durch, wenn sie in die Pubertät kommen. Hier zeigen sich die zwei Gesichter des Zeichens. Sie fühlen sich oft zerrissen und suchen nach ihrem Platz im Leben. Diese Suche kann sich bis ins Erwachsenen-Alter strecken und gehört zur Werdung einfach dazu. So hält der Lebensweg für dieses Zeichen einige Kurven bereit. Geradlinig wird jedenfalls sehr wenig verlaufen.

Krebs-Kinder (22.06. bis 23.07.) suchen die körperliche Nähe

Kleine Kinder sind meist so niedlich, dass man am liebsten die ganze Zeit mit ihnen kuscheln möchte. Mit Krebs-Kindern ist das gar kein Problem. Sie suchen selbst die körperliche Nähe und brauchen viele Schmuseeinheiten. Harte oder gar laute Worte verschrecken und verletzen dieses sensible Wasserzeichen zutiefst. Anerkennung und Motivation wirken dagegen Wunder in der Erziehung.

Krebs-Kinder sind in der Regel eher ruhige Wesen, die sich – mit den richtigen Aufgaben betraut – auch gut selbst beschäftigen können. Als Wasserzeichen tauchen sie sowieso gern in ihre eigene Welt ab. Das gelingt auf fantasievolle Art mit dem (Aus-)Malen. Es braucht nur Papier und Stift und schon sind diese Kinder glücklich, denn hier können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Motivation und Zuspruch brauchen Krebs-Kinder, wenn es um die Kontaktaufnahme zu Gleichaltrigen geht. Sie sind eher schüchtern und würden sich lieber zurückziehen, aber diese Form der Isolation ist nicht förderlich.

Löwe-Kinder (24.07. bis 23.08.): Da wo sie sind, ist vorn

Dass sie im Zeichen der Sonne geboren sind, merkt man schon den kleinsten Löwe-Kindern an. Sie sind ein steter Quell großer Lebensfreude, lachen gern und leben in dem Vertrauen, dass sie besonders gesegnet sind. Sie selbst sind das Zentrum ihres Fühlens und Denkens. Dementsprechend setzen sie sich gut durch und verstehen es, das einzufordern, was sie wollen – von Schmuseeinheiten über Spielzeug bis Nahrung.

Beim Spielen und auch beim Lernen erweisen sie sich als reine Energiebündel, die sich jeder Herausforderung stellen. Mit Regeln, Vorschriften und Anweisungen erreichen Sie bei diesem Feuerzeichen nichts. Wenn Sie es jedoch schaffen, ihm zu erklären, warum es Sinn ergibt, Dinge zu tun, übernehmen Löwe-Kinder schon früh und selbstständig Verantwortung.

Junge Löwen machen ihr eigenes Ding und brauchen viel Freiraum, um sich zu entfalten. Nicht selten werden zu zum Anführer in ihrem Freundeskreis und geben den Ton an. Umso schwieriger wird es für Eltern, hier noch Einfluss zu nehmen.

Gehen Sie für Jungfrau-Kinder (24.08. bis 23.09.) mit gutem Beispiel voran

Dieses intelligente kleine Wesen lässt sich nicht hinters Licht führen. Jungfrau-Kinder testen vieles aus und lernen schnell. Unwahrheiten stoppen ihren Wissensdurst und schaden dem Vertrauen. Wichtig ist für dieses Luftzeichen, dass Sie Dinge erklären, sodass es sie versteht.

Das Gelernte undErfahrene wenden Jungfrau-Kinder gleich in der Praxis an. Dabei machen sie manchmal den Eindruck, als wären sie allwissend. Da sie sehr direkt sind, kann es auch sein, dass sie früh damit anfangen, auch ihren Bezugspersonen deutlich zu zeigen, wenn sie etwas falsch gemacht und sich nicht an die Regeln gehalten haben. Sie sollten sich fair und gerecht verhalten, sonst fallen sie im Ansehen Ihres Kindes.

Später zeigt sich das Zeichen als äußerst pflichtbewusst, das nicht über die Stränge schlägt und pünktlich seine Aufgaben erledigt. Eltern haben hier weniger Probleme als andere.

Mit ihrem Charme wickeln Waage-Kinder (24.09. bis 23.10.) alle um den kleinen Finger

Die Komplexität dieses kleinen Wesens ist hinter diesem liebenswerten Sonnenschein kaum anzumerken. Konflikten weichen Waage-Kinder lieber aus und sie suchen die Harmonie, auch unter Gleichaltrigen werden sie eher nachgeben, als sich durchzusetzen. Doch wenn eine Ungerechtigkeit geschieht, werden sie nicht tatenlos zusehen.

Das Erdzeichen braucht Beständigkeit und ein stabiles Umfeld von ihm vertrauten Menschen. Zudem reagieren Waage-Kinder auf Kritik und harte Worte äußerst empfindlich. Sie brauchen Anerkennung und Bestätigung, um sich entwickeln zu können und sind auch für Ratschläge offen. Was jedoch nicht für die Garderobe gilt. Hier entwickeln sie früh ihren eigenen Kopf.

Die junge Waage setzt Prioritäten. Schulfächer zum Beispiel, die ihr wichtig sind, meistert sie mit Bestnoten. Bei allem anderen ist sie eher Durchschnitt. Ihr charmantes Wesen sorgt dafür, dass sie bei allen beliebt ist, was ihr viele Wege ebnet.

Skorpion-Kinder (24.10. bis 22.11.) haben einen starken Willen

Es ist fast unmöglich, sich gegen den starken Willen eines Skorpion-Kindes durchzusetzen. Fest steht, dass Sie mit diesem kleinen Wesen starke Nerven brauchen, denn Sie werden immer wieder erklären müssen, warum Sie Regeln aufstellen und ihr Kind diese befolgen soll. Zum Glück sind Skorpion-Kinder nicht uneinsichtig.

Schon früh zeigt sich, dass hier eine starke Persönlichkeit heranreift. Lassen Sie ihr Freiraum, sich zu entwickeln. Ihr Kind wird nur selten ihren Rat suchen, sondern früh selbst Entscheidungen treffen. Am besten unterstützen Sie Ihr Skorpion-Kind, indem Sie anerkennen, dass es diesen Weg so mutig allein beschreitet.

Die Skorpion-Kinder brauchen geistigen Input und müssen gefordert werden. Wie wäre es mit Schach? Das können Sie dann auch noch in 30 Jahren spielen. Familie ist dem Skorpion-Kind sehr wichtig. Später wird es Ihnen die enge Familienbande mit regelmäßigen Anrufen und Besuchen danken.

Lassen Sie Schütze-Kinder (23.11. bis 21.12.) ihren Wissensdurst stillen

Der Entdeckertrieb der Schütze-Kinder geht weit über die heimischen vier Wände hinaus. Sobald sie krabbeln und laufen können, ist nichts mehr vor Ihnen sicher. Halten Sie schon mal Wundsalbe und Pflaster bereit. Schütze-Kinder bringen mehr Schürfwunden als andere Kinder mit nach Hause.

Der Wissensdurst dieses Zeichens ist enorm. Wundern Sie sich also nicht, wenn sich Ihr Nachwuchs unter keinen Umständen auf ein einziges Hobby festlegen lassen will. Aber machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Schütze alles ausprobiert hat, wird er seine Leidenschaft finden. Dieses Feuerzeichen ist sowieso eher ein Spätzünder.

Beschäftigung finden Schütze-Kinder vor allem beim Lesen. Ihre Offenheit macht es ihnen trotzdem leicht, Kontakte zu knüpfen. Junge Schützen pflegen ein breites Netz an Kontakten. Das kann schon mal dazu führen, dass sie die Nächte woanders verbringen. Das birgt Risiken und Gefahren, vor denen Eltern ihre Kinder lieber bewahren wollen. Dennoch müssen die Schützen ihre eigenen Erfahrungen machen. Sie helfen hnen, indem sie bei Ihnen ein offenes Ohr finden.

Die Mythen hinter den Tierkreiszeichen
Die Mythen hinter den Tierkreiszeichen

Steinbock-Kinder (22.12. bis 20.01.) brauchen Rückzugsorte

Ihre Liebe wird das Steinbock-Kind öfter prüfen, als Ihnen lieb ist. Diese Bockigkeit lebt ihr Winzling vor allem aus, wenn sie zu viel kritisieren und maßregeln. Und ihr Kind wird sich zurückziehen und abschotten, ohne dass Sie es merken. Gerade wenn es brenzlig wird, braucht dieses Erdzeichen besonders viel Zuneigung in Form von Kuscheln und gutem Zureden, denn es fällt ihm schwer, Unsicherheit und Schwäche zuzugeben.

Geordnete Strukturen helfen Steinbock-Kindern, Halt zu finden und geben ihnen die nötige Sicherheit eine gewisse soziale Scheu zu überwinden. Sie können gut mit sich allein sein und brauchen manchmal einen kleinen Anstubser, mit Gleichaltrigen Kontakt aufzunehmen.

Junge Steinböcke sind im Vergleich zu anderen Zeichen relativ vernünftig. Ihr innerer Ehrgeiz sorgt dafür, dass sie die Schule mit guten Noten absolvieren. Sie wissen zwar, wie man feiert, wissen aber auch, wo ihr Limit ist und überschreiten es nicht. Zudem brauchen sie den Rückzug und pflegen häufig Hobbys, für die sie nicht in der Gemeinschaft sein müssen.

Die Wassermann-Kinder (21.01. bis 18.02.) suchen die Freiheit

Wassermann-Kinder saugen Informationen auf wie ein Schwamm und lernen Dinge im Eiltempo. Das hinterlässt manchmal den Eindruck, als wären sie ihrer Zeit voraus. Vor allem die Sprachbegabung sucht ihresgleichen, auch musische Fähigkeiten hinterlassen Eindruck. Wer früh die künstlerischen Talente eines Wassermann-Kindes fördert, zieht vielleicht den nächsten Superstar groß.

Zu seinen Gefühlen hat das Wassermann-Kind keinen guten Zugang. Diese hält er hinter Verschluss und muss ein bisschen aus der Reserve gelockt werden, wenn es um Kuscheln und Zärtlichkeit geht. Empfindlichkeit wertet er schnell als Schwäche und versucht, solche Phasen lieber zu verbergen und braucht dementsprechend Unterstützung der Eltern, um ein gesundes Maß zu finden. Dennoch wird ein Wassermann nie zur Überschwänglichkeit neigen.

Der junge Wassermann lässt sich nicht an die Kette legen. Eltern könnten den Eindruck bekommen, ihr Kind entgleitet ihnen. Am besten stellen Sie Kontakt her, indem sie mit einem Wassermann über seine Visionen sprechen. Doch Sie werden sich damit abfinden müssen, dass Ihr Kind die Freiheit braucht und früh das elterliche Heim verlässt, um auf eigenen Füßen zu stehen.

Fische-Kinder (19.2. bis 20.03.) leben in ihrer eigenen Fantasiewelt

Am glücklichsten machen Sie Fische-Kinder, wenn Sie ihnen eine Geschichte erzählen von mysteriösen Waldgeistern, Feen und bunten Unterwasserwelten, die noch nie ein Mensch besucht hat. Sobald sie können, werden sie selbst das Geschichtenerzählen für Sie übernehmen. Und um Ideen zu sammeln, verbringen Fische-Kinder jede freie Minute in der Natur und kommen selbst zurück als wären sie ein kleiner Waldgeist.

Bei so viel Fantasie verwundert es wenig, dass Fische häufig eine künstlerische Laufbahn einschlagen. Bis es jedoch soweit ist, ist es ein emotional steiniger Weg für dieses sensible Zeichen. Vor allem starre Regeln und auf die so gern verwiesenen Prinzipien machen dem Wasserzeichen zu schaffen. Fische-Kinder fühlen sich geradezu von ihren Eltern verraten, wenn diese beginnen, sie zu kontrollieren.

Junge Fische haben oft Probleme, mit überbordenden Gefühlen zurechtzukommen, von denen sie manchmal völlig überrollt werden. Ähnlich chaotisch sind manchmal auch die Vorstellungen davon, was ein Fisch mit seinem Leben anfangen will. In der einen Woche will er noch Arzt werden, in der nächsten Woche Textildesigner. Den richtigen Weg zu finden, dauert. Das Beste, was Sie tun können, ist Ihrem Fische-Kind zu zeigen, dass Sie vollstes Vertrauen haben.

__________________________

Da uns manche Dinge leichter fallen als andere, gehen wir selbst mit gutem Beispiel voran und helfen durch unsere Stärke den Menschen in unserem Umfeld. Jedes Tierkreiszeichen hat eine heilende Kraft, die in ihrem Geburtshoroskop bereits angezeigt wird.

Die Tüte Chips steht und die Fernbedienungen liegen bereit – muss nur noch die Frage beantwortet werden, wie das Entertainment-Programm aussehen soll. Nach den 12 Urprinzipien können den Tierkreiszeichen passende Serien zugeordnet werden.

Weitere spannende Beiträge zu den Tierkreiszeichen finden Sie auch auf unserer Themenseite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe