07.06.2020 - 21:38

Chakren für das Element Luft Das ist die Lebensaufgabe von Zwillingen, Waage & Wassermann

Von

Luftzeichen sind in immer in Bewegung – nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Sie sind gesellig und lieben den Austausch mit anderen, denn dieser bringt sie mental und intellektuell voran.

Foto: Shutterstock [M]

Luftzeichen sind in immer in Bewegung – nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Sie sind gesellig und lieben den Austausch mit anderen, denn dieser bringt sie mental und intellektuell voran.

Jedem Tierkreiszeichen ist ein Chakra zugeordnet, das viel über die Lebensthemen aussagt. Zu den Luftelementen gehören das Nabel- (Zwillinge), das Herz- (Waage) und das Hinterkopfchakra (Wassermann).

Aus astrologischer Sicht lässt sich jedem Tierkreiszeichen ein Chakra zuordnen. Daraus leiten sich Lebensthemen ab, die dem jeweiligen Tierkreiszeichen immer wieder begegnen. Die Chakren der Tierkreiszeichen des Elementes Luft sind das Nabelchakra (Zwillinge), das Herzchakra (Waage) und das Hinterkopfchakra (Wassermann).

Chakrenlehre und Astrologie: Die Chakren der Tierkreiszeichen des Elementes Luft

Die Chakrenlehre geht auf verschiedene Kulturkreise zurück. Das umfangreichste Wissen geht aus der indischen Chakrenlehre hervor, die älter als 3000 Jahre ist, im Westen spielt sie in der spirituellen Szene eine Rolle und ist die Basis von Energie-, Heil- und Körperarbeit.

Der Begriff Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad, Diskus oder Kreis. Gemeint sind damit Energiezentren, die laut Chakrenlehre zwischen dem physischen Körper und dem feinstofflichen Körper, die durch Energiekanäle miteinander verbunden sind. Es gibt sieben Hauptchakren und verschiedene Nebenchakren, die bestimmte Funktionen erfüllen. Je nachdem in welchem Zustand die Chakren sind – geöffnet oder geschlossen – lässt sich eine Aussage über den Entwicklungsprozess des Menschen treffen.

Lebensaufgabe Zwillinge: Über den Prozess der Selbsterkenntnis Stärke und Stabilität im Leben finden

Das dem Tierkreiszeichen Zwillinge zugeordnete Nabelchakra ist das dritte Chakra und befindet sich etwa zwei Finger breit über dem Nabel. Es steht für unsere innere Stimme, unsere Intuition.

Unter dem Herrscherplanet Merkur ist die Kommunikation die große Stärke der vielseitig interessierten Zwillinge. Ihr Interesse und ihre Neugier lassen sie ständig nach neuem Input und neuer Stimulation suchen. Haben sie ein Thema durchdrungen, wird es uninteressant und ein neues muss her. Das bereichert zwar das Individuum, kann aber im Sinne der Lebensaufgabe auch vom Ziel ablenken. Das Nabelchakra fordert die Zwillinge dazu auf, eine eigene Identität zu entwickeln. Denn wie will ich eine eigene Stimme entwickeln, wenn ich nicht weiß, wer ich bin? Die Kernfrage lautet also: Wer bin ich und was will ich wirklich? Die Frage zu beantworten, kann ein ganzes Leben dauern. Aber ist sie beantwortet, finden Zwillinge Stärke, Stabilität, Klarheit, Balance – und eine Lebensenergie, die dem Feuer des Nabelchakras gerecht wird.

Anstatt im Außen nach Antworten (oder Schuldigen) zu suchen, müssen Zwillinge nach innen gehen, um Selbstvertrauen und Selbstsicherheit aufzubauen. Die Herausforderung und Aufgabe ist es Entscheidungen auf der Basis der Selbsterkenntnis zu treffen und sich festzulegen.

Mythos Zwillinge: Das sagt das Sternbild über Ihr Tierkreiszeichen
Mythos Zwillinge: Das sagt das Sternbild über Ihr Tierkreiszeichen

Bei dem Prozess der Selbsterkenntnis kann übrigens das Schreiben helfen. Das Nabelchakra gilt nämlich auch als der Ursprung des Wortes, denn hier entsteht die Schwingung, die dem Klang vorausgeht.

Lebensaufgabe Waage: Die Vorsicht hinter sich lassen und das Ego überwinden

Dem Tierkreiszeichen Waage ist das Herzchakra zugeordnet, das in der Mitte der Brust auf Höhe des Herzens sitzt. Das vierte Hauptchakra liegt exakt in der Mitte der sieben Hauptchakren und steht damit auch für die Brücke zwischen der weltlichen und spirituellen Ebene.

In die Mitte zu kommen ist auch das Ziel der Waage-Geborenen. Sie streben auf allen Ebenen nach Harmonie und können Dissonanzen nur schwer aushalten. Mit ihrem ausgleichenden Prinzip haben sie auch auf ihre Umwelt eine harmonisierende Wirkung. Allerdings ist damit manchmal auch eine große Vorsicht verbunden: Aus Angst, die falsche Entscheidung zu treffen, prokrastinieren Waagen gern und ihre innere Zerrissenheit wird ihnen zum Hindernis. Ihre große Vorsicht und ihre Angst, verletzt zu werden, führen außerdem dazu, dass Waagen auf Abstand bleiben und sich nie ganz und gar hingeben.

Genau darin liegt die Heilung für dieses Tierkreiszeichen. Das Herzchakra fordert dazu auf, das individuelle Ego zu überwinden und selbstlose Liebe zu leben. Denn die Waagen laufen Gefahr, alles auf sich zu beziehen, was alles Zwischenmenschliche erschwert. Gefühlswärme, Herzlichkeit und Großzügigkeit bringen sie bereits mit, was fehlt, ist das Quäntchen Vertrauen in den Gegenüber, damit die Meisterschaft gelingt.

In der Hingabe und im selbstvergessenen Tun finden Waage Erfüllung. Jede künstlerische und kreative Tätigkeit kann ein Weg sein, diesen Zustand herbeizuführen. In der Kunst liegt auch der Weg, bereits zugeführte Verletzungen zu heilen.

Lebensaufgabe Wassermann: Das Gesamtbild erkennen und Weisheit erlangen

Das Bindu-Chakra, auch Hinterkopfchakra oder Kausalchakra genannt, befindet sich unter dem Haarwirbel am Hinterkopf. Indische Brahmanen binden hier einen Zopf. Es wird mit Gesundheit in Verbindung gebracht und soll eine verjüngende Wirkung entfalten. Seine Themen sind Imagination, Inspiration und Weisheit.

Der Wassermann hat nichts mit dem Element Wasser zu tun. Als Luftzeichen ist er in erster Linie ein Denker – und vielleicht sogar der brillanteste im ganzen Tierkreis. Er ist rebellisch und unkonventionell und verliert sich allzu gern in revolutionären Zukunftsvisionen, mit denen er die Welt verbessern will. Er ist seiner Zeit voraus und leidet manchmal auch ein bisschen an intellektueller Einsamkeit, was seinen Hang zum Einsiedlertum noch unterstützt.

Das Hinterkopfchakra ruft ihn dazu auf, neue Ebenen zu erschließen und sich um höhere Einsichten zu bemühen. Als sogenanntes Mondzentrum öffnet das Hinterkopfchakra den Menschen für die weibliche Weisheit des Mondes. Der Wassermann ist also aufgerufen, sich von überholten Glaubenssätzen zu lösen und seinen Seelenfrieden zu finden. Die Lern- und Lebensaufgabe lautet, das Gesamtbild zu sehen und die höheren Zusammenhänge des Lebens zu erkennen. Ziel ist die absolute Reinheit und Klarheit des Geistes und der Seele.

Auch Ideen keimen im Hinterkopfchakra, und so verwundert es wenig, dass Kreativität besonders bei diesem Zeichen groß geschrieben wird. Bildende Künste sind eine gute Möglichkeit, seine Ideen in die Welt zu bringen und Erfüllung zu finden.

_____________________________

Lesen Sie auch:

Was ist die Lebensaufgabe von Widder, Löwe und Schütze?

Was ist die Lebensaufgabe von Stier, Jungfrau und Steinbock?

Weitere spannende Beiträge zu den Tierkreiszeichen finden Sie auch auf unserer Themenseite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen