11.04.2019

Eifersucht, Streit und Kritik Was hassen die Sternzeichen am meisten?

Von

Streit, Schmollen, Eifersucht  – damit kommt nicht jedes Sternzeichen gleich gut klar. Doch was können die Sternzeichen am wenigsten ertragen?

Foto: Shutterstock/fizkes

Streit, Schmollen, Eifersucht – damit kommt nicht jedes Sternzeichen gleich gut klar. Doch was können die Sternzeichen am wenigsten ertragen?

Sicher, Eifersucht, Streit und Kritik macht keinem wirklich Spaß, doch die Astrologie weiß, dass jedes Sternzeichen anders reagiert. Der Planet, von dem ein Tierkreiszeichen regiert wird, gibt Auskunft darüber, was man am meisten hasst...

Eifersucht, Streit und Kritik macht keinem wirklich Spaß, doch die Astrologie weiß, dass jedes Sternzeichen darauf anders reagiert. Während der Widder einen Streit manchmal sogar provoziert, geht der Krebs ihm lieber aus dem Weg. Für einen Skorpion kann Eifersucht ein Liebesbeweis sein, der Schütze fühlt sich von eifersüchtigem Verhalten in die Enge getrieben.

Aufschluss darüber, wie wir auf verschiedene Situationen reagieren und welches Verhalten wir bei anderen hassen, gibt die Planetenkonstellation. In welchem Tierkreiszeichen wir geboren werden, entscheidet der Stand der Sonne zum Zeitpunkt unserer Geburt.

Da alle Planeten um die Sonne kreisen und das Horoskop durchlaufen, ergibt sich für jedes Tierkreiszeichen ein Planet, von dem das Zeichen regiert wird. In der Astrologie spielen die Planeten eine entscheidende Rolle, wenn es um die Deutung der Persönlichkeitsmerkmale und psychologischer Zusammenhänge geht. So können wir sagen, was die Sternzeichen am meisten hassen...

Lassen Sie einen Widder besser nicht warten

Als erstes Zeichen im Tierkreis wird der Widder vom Planeten Mars regiert, sein Element ist das Feuer. Der Mars steht für Durchsetzungskraft, Mut, Kampfbereitschaft, Impulsivität und Triebhaftigkeit. Im positiven Sinne bedeutet das also, dass der Widder sich zur Wehr setzen kann und mutig seine Ziele verfolgt. Andererseits können Widder-Geborene mit dieser Energie auch aggressiv, streitlustig und sogar gewalttätig agieren.

Nicht jedem Widder gelingt es, seine Energien zu kanalisieren. Es verwundert wenig, dass Geduld nicht gerade eine Stärke ist für dieses kraftvolle Zeichen. Widder wollen losstürmen und tun. Deshalb gibt es kaum etwas, was den Widder mehr provoziert, als ihn warten zu lassen. Wer sie ausbremst, muss mit einer Kampfansage und der darauf folgenden, offenen Auseinandersetzung rechnen. Der Widder wird das Gespräch suchen und mit Nachdruck seinen Standpunkt darlegen. Das lässt sich nur vermeiden, wenn sie ihn beim nächsten Mal nicht so lange warten lassen.

Der Stier teilt nicht gern

Der Stier wird von der Venus regiert, sein Element ist die Erde. Das bedeutet in erster Linie, dass er den sinnlichen Freuden des Lebens zugetan ist. Zielstrebig und geduldig arbeitet er, um sich im Leben etwas aufzubauen. Dabei geht er besonnen, gewissenhaft und zuverlässig vor. Seinen Besitz zu verlieren, macht ihm jedoch große Angst. Bisweilen kann er besitzergreifend, eifersüchtig, neidisch und geizig wirken.

Der typische Stier kann nicht gut teilen, am allerwenigsten seinen Partner. Beim geringsten Verdacht eines Betruges, verwandelt sich das gemütliche und gelassene Wesen und zeigt sich von seiner leidenschaftlichen Seite. Der letzte Ort, an dem Sie sein wollen, ist eine Kampfarena, in der ein wütender Stier tobt. Sieht er rot, kann er völlig die Kontrolle verlieren. Gut möglich, dass dabei auch Geschirr zu Bruch geht.

Bei langweiligen Gesprächen nehmen Zwillinge Reißaus

Der Planet Merkur regiert die Zwillinge, ihr Element ist die Luft. Merkur steht für den Verstand und fördert die Denkfähigkeit und Kommunikation. Die Zwillinge erfassen schnell ihre Situation, sind anpassungsfähig, kommunikativ und kontaktfreudig. Ihre vielleicht hervorstechendste Eigenschaft ist allerdings ihre Neugier – auf Menschen und auf das Leben selbst. Sie wollen alles kennenlernen und auskundschaften.

Diese Neugier ist andererseits der Grund, dass sie an Dinge, die sie bereits kennen, schnell das Interesse verlieren. Dementsprechend sind Zwillinge schnell gelangweilt, vor allem von Menschen, die nichts Spannendes zu erzählen haben. Läuft ein Gespräch nicht nach ihren Vorstellungen, machen Zwillinge keinen Hehl daraus, dass sie sich langweilen und wechseln nicht nur das Gesprächsthema sondern auch den Gesprächspartner.

 

Offenem Streit geht der Krebs gern aus dem Weg

Der Krebs ist das vierte Zeichen des Tierkreises. Sein Planet ist der Mond, sein Element das Wasser. Der Mond steht für die Sehnsucht, angenommen zu werden und seinen Platz in der Welt zu finden. Dementsprechend einfühlsam ist der Krebs, hat immer ein offenes Ohr für die Probleme anderer, ist fürsorglich, gefühlvoll und sensibel. So hilfsbereit er bei Problemen anderer eintritt, so hilflos ist er bisweilen bei seinen eigenen.

Dass er mitunter an sich selbst scheitert, liegt auch seiner mangelnden Streitkultur. Nichts ist dem Krebs so verhasst wie eine offene Auseinandersetzung. Der geht er am liebsten aus dem Weg. Kommt es doch zum Streit, zeigt sich die verletzbare Seite des Sternzeichens. Der Krebs wird keinen Widerstand leisten, sondern sich augenblicklich zurückziehen.

Keiner verträgt Kritik so schlecht wie ein Löwe

Der Löwe wird von der Sonne regiert, sein Element ist das Feuer. Genau wie sein Planet strahlt auch dieses Sternzeichen Wärme aus, in der sich andere aufgehoben und geborgen fühlen. Der Löwe ist beschützend, charmant und unerschrocken. In seiner Beschützerrolle geht er manchmal jedoch auch zu weit, ist dominant, egozentrisch und wirkt eingebildet.

Begibt sich einer seiner Untertanen auf Abwege und hört auf, seinen Beschützer zu bewundern, setzt das dem Löwen arg zu. Auch Rivalen kann er schwer in seiner Nähe ertragen, immerhin möchte er die ungeteilte Aufmerksamkeit seines Umfeldes. Wer Kritik übt, befindet sich augenblicklich in der sprichwörtlichen Höhle des Löwen wieder, in der es sehr ungemütlich werden kann. Schließlich weiß der Löwe, dass er der König des Tierkreises ist. Er wird erst ruhen, wenn der Kritiker mundtot gemacht wurde.

Die Jungfrau braucht einen Plan

Die Jungfrau wird vom Planeten Merkur regiert, ihr Element ist die Erde. Merkur steht das Denken und die Kommunikation. Während bei den Zwillingen letzteres im Vordergrund steht, überwiegt bei der Jungfrau das Denken. Die Jungfrau wird alles analysieren und durchdenken, bevor sie agiert. Sie ist pflichtbewusst, penibel und perfektionistisch.

Ihr größter Feind ist eine fehlende Struktur. Einfach so ganz spontan etwas zu tun, ist der Jungfrau fast unmöglich. Sie braucht einen Plan. Solange es diesen nicht gibt, unternimmt sie auch nichts. Alles muss minutiös durchgeplant werden, damit die Jungfrau ruhig schlafen kann. Dabei wird auf jedes Detail geachtet, jede Eventualität berücksichtigt. Planlosigkeit ist der Jungfrau ein Gräuel.

 

Wehe dem, der die Harmonie einer Waage stört

Die Waage wird von der Venus regiert, ihr Element ist die Luft. Im Falle der Waage steht die Venus für Anmut, Schönheit und Kunst. Außerdem verleiht der Planet dem Sternzeichen sein ausgleichendes Prinzip. Eine Waage ist diplomatisch, harmoniebedürftig und sinnlich, kann aber auch empfindlich, eitel und wechselhaft sein.

Nichts hasst die Waage mehr als ein Ungleichgewicht, egal in welchem Bereich. Der Waage geht es gut, solange Harmonie und Frieden herrschen. Wer beispielsweise schmollt und nicht bereit ist, einen Disput beizulegen, ist bei der Waage unten durch, denn diese wird alles dafür tun, den Streit zu beenden.

Der Skorpion im Kampf mit der Ungerechtigkeit

Der Skorpion wird von den Planeten Pluto und Mars gelenkt. Sein Element ist das Wasser. Pluto steht für Wandel und Vergänglichkeit und fordert uns auf, uns unserer dunklen Seiten bewusst zu werden. Für den Skorpion bedeutet das, dass er analysierend, geheimnisvoll und selbstkritisch ist. Manch einer fürchtet jedoch seinen giftigen Stachel, vor allem wenn sich das Zeichen von seiner kompromisslosen, manipulierenden und nachtragenden Seite zeigt.

Nichts hasst der Skorpion mehr als die Ungerechtigkeit. Hat er eine Situation ausgemacht, in der es nicht fair zugeht, geht er dazwischen und kämpft – unterstützt von Kampfplanet Mars – für einen gerechten Ausgang. Dabei kommen ihm seine Willensstärke und Leidenschaft zugute.

Für den Schützen grenzt Eifersucht an Freiheitsberaubung

Der Schütze wird von Jupiter regiert, sein Element ist das Wasser. Glücksplanet Jupiter steht für Wachstum, Optimismus und die Suche nach dem Sinn des Lebens. Auf diesem Weg befindet sich auch der Schütze, der wissensdurstig, ehrlich und engagiert durchs Leben geht. Seine manchmal belehrende Art, mit der der Schütze etwas angeberisch wirken kann, kommt allerdings nicht so gut an.

Er ist der Globetrotter des Tierkreises und braucht die Freiheit wie die Luft zum Atmen. Wird der Schütze in Ketten gelegt und soll für den Partner immer verfügbar sein, grenzt das an Freiheitsberaubung. Kein Wunder, dass er mit Eifersucht nicht umgehen kann. Lässt der Partner seinem Schützen nicht ausreichend Zeit für sich, werden beide Sternzeichen eine komplizierte Beziehung führen. An der kurzen Leine gehalten zeigt sich der sonst so großzügige Schütze von seiner reizbaren und vor allem unabhängigen Seite, indem er die Beziehung beendet.

 

Schnelle Entscheidungen setzen den Steinbock unter Druck

Der Steinbock wird vom Planeten Saturn regiert, sein Element ist Erde. Die Themen des Saturn sind: Grenzen, Bodenständigkeit und die Auseinandersetzung mit den eigenen Schwächen. Dementsprechend steht der Steinbock mit beiden Füßen im Leben und ist Realist durch und durch.

Entscheidungen wägt der Steinbock gern ab und braucht seine Zeit, um einen Standpunkt zu finden. Setzt man ihn unter Druck, während er noch in der Findungsphase ist, macht das den Steinbock wütend und er wird sein Gegenüber schnell und direkt in die Schranken weisen. Schnellschüsse liegen eben nicht in seiner Natur, die kann er auch bei seinem Gegenüber nicht nachvollziehen.

Wenn es nach dem Wassermann ginge, hätte der Tag 48 Stunden

Die Planeten des Wassermannes sind Saturn und Uranus, sein Element ist die Luft. Das Zeichen bekommt die Einschränkungen des Saturn zu spüren, hinzu kommen die Veränderungen, die Uranus mit sich bringt. Der Wassermann vereint also in sich Individualismus und Prinzipientreue einerseits und schöpferische Kreativität und geradezu visionäre Gedanken andererseits.

Als Individualist sind ihm Konventionen und Engstirnigkeit verhasst. Doch am meisten macht diesem kreativen Geist zu schaffen, dass der Tag nur 24 Stunden hat und die menschliche Leistungsfähigkeit begrenzt ist. Zu akzeptieren, dass das Leben kurz ist und er aus Zeitmangel nur einen Bruchteil seiner Ideen jemals verwirklichen wird, ist die große Lebensaufgabe eines Wassermannes.

Wer die Fische ausnutzt, hat bald einen Freund oder eine Freundin weniger

Die Fische werden von Neptun regiert, ihr Element ist das Wasser. Neptun verkörpert Feingefühl und Hingabe, steht aber auch für eine Suchtproblematik und Täuschung. Die Fische sind sensibel, hilfsbereit und phantasievoll, neigen aber auch zu Disziplinlosigkeit, lassen sich leicht beeinflussen und reagieren häufig überempfindlich.

Fische opfern sich gern für ihre Mitmenschen auf, helfen bereitwillig und hören zu, wenn ein offenes Ohr gebraucht wird. Ihre Stärke ist jedoch auch ihre größte Schwäche: Kommen sie dahinter, dass ihre Hilfe ausgenutzt wird, können sogar diese sonst so sanften Wesen hassen. Wer den Fisch nachhaltig verletzt, dem wird er sich ganz entziehen und abtauchen.

_______________________________________

Sie sind schon länger Single? Vielleicht ist Ihr Sternzeichen der Grund dafür, denn manche Sternzeichen haben Angst vor der Liebe und sind lieber solo.

Diese Sternzeichen mit komplizierten Beziehungenhaben jede Menge explosives Potential. Auch wenn Amors Pfeil trifft, fliegen irgendwann die Fetzen. Häufig ist die Kluft zwischen den Elementen nur schwer oder gar nicht zu überwinden.

Erschreckend, wie treffend manche Horoskope sind. Der kraftvolle Widder, die analytische Jungfrau oder die sinnliche Waage: Auch das Liebes-Horoskop zeigt, dass jedes Sternzeichen Beziehungen und Sexualität anders lebt. Was wollen Männer in der Liebe? Das Sternzeichen verrät's.

Sternzeichen und die damit verbundenen Charaktereigenschaften können uns helfen, Menschen und ihr Verhalten besser zu verstehen. Alles rund um das Thema Sternzeichen finden Sie hier.

Seite