17.03.2016

Aufgefallen Die App Smokerface lässt Raucher alt aussehen

Falten, Pickel, gelbe Zähne: Wer raucht, schadet nicht nur seiner Gesundheit, sondern auch seinem Äußeren. Das hat sich Medizin-Student Titus Brinker genauer angeschaut und eine App entwickelt.

"Rauchen macht definitiv hässlich", sagt Medizin-Student Titus Brinker (25) aus Gießen. Um über die Folgen des Dauerqualmens aufzuklären, entwickelte er eine kostenlose App namens "Smokerface".

Die App kann man sich sowohl auf sein iPhone oder Android herunterladen und direkt loslegen. Die App zeigt, wie sich das Gesicht nach einem, drei, sechs, neun, zwölf oder 15 Jahren Dauerrauchens verändert. Ausgegangen wird von einer Schachtel Zigaretten am Tag, was für manche viel, für andere der Durchschnittsverbrauch sein mag. Man kann sich die voraussichtliche Alterung des Gesichts im Laufe der Zeit anschauen und gegenüberstellen lassen, wie man als Raucher oder eben als Nichtraucher altert. Folgen des Rauchens, die dabei ins Gewicht fallen sind: brüchigeres Haar, die Neigung zu mehr Pickeln und Hautunreinheiten, blasse Haut durch schlechtere Durchblutung, gelbe Zähne, schnellere Erschlaffung des Lids, mehr Lippenfalten, häufigere Erkältungen und erhöhtes Risiko für Zahnverlust. Die Vorteile des Nichtrauchens werden ebenso aufgelistet in einer Infografik.

Diese Gesichtsfalten sagen etwas über den Gesundheitszustand!

So funktioniert Smokerface:

Einfach mit dem Handy ein Foto machen - und schon verwandelt die App es in ein Smokerface. Sie stellen dabei selbst ein, wie weit Sie in die Zukunft schauen möchten. Klicken Sie wiederum auf "mit dem Rauchen aufhören", bekommen Sie die App "Smokerstop" vorgeschlagen, ebenfalls von Titus Brinker, die täglich motiviert Nichtraucher zu bleiben.

So sieht die junge Dame heute aus:


So sieht sie in 15 Jahren aus, links als Nichtraucher, rechts als starke Raucherin:

Seite