21.02.2011

Stimuliert Koffein die Fettverbrennung?

Von

Koffein ist nicht nur im Kaffee, sondern in ca. 60 weiteren Pflanzen enthalten. Für viele Menschen auf der Welt ist er aus dem Alltag gar nicht mehr weg zu denken. Der Kaffee am Morgen gehört einfach dazu. Kann der Kaffee noch mehr, als nur munter zu machen?

Koffein zählt zu den natürlichen Aufputschmitteln, hat aber noch diverse weitere Wirkungen auf den Körper.


Gehört eine erhöhte Verbrennung von Fett dazu?

Wirkung von Koffein auf den Körper

Ist die Koffeinaufnahme eher gering (z. B. 1 bis 2 Tassen Kaffee/ Tag), hat es vor allem anregende Wirkungen:


* Stimulierung des Zentralen Nervensystems
* Reduzierung der psychischen Ermüdungserscheinungen
* Verbesserung der geistigen Denk- und Aufnahmefähigkeit und
* Förderung der Fettverbrennung

Höhere Dosen können folgende Reaktionen hervorrufen:

* Erhöhung der Herzfrequenz
* Anstieg des Blutdrucks (nicht eindeutig bewiesen)
* Anregung der Peristaltik im Darm, im extrem Fall auch Durchfall
* Reizbarkeit, Nervosität
* Zittern
* Schlaflosigkeit

Die Energiegewinnung beim Sport

Kohlenhydrate sind bei körperlicher Betätigung bis zu einer Stunde der Hauptbrennstoff des Körpers. Unser Körper sucht sich den einfachsten Weg für die Energiebereitstellung, denn die Verbrennung von Fett benötigt ca. doppelt soviel Zeit und doppelt soviel Sauerstoff, um die gleiche Menge Energie bereitzustellen.

Über die Blutbahn können Fette nur mit Hilfe von "Taxis" (Carnitin) transportiert werden, um zu den Verbrennungsöfen (Mitochondrien) zu gelangen.

Entgegen früherer wissenschaftlicher Erkenntnisse ist heute die Meinung weit verbreitet, dass der Körper jederzeit Fett verbrennt. Aber natürlich nicht in dem Maße, dass davon die Fettpolster schwinden. Dafür muss ausdauerbetonter Sport getrieben werden. Je länger die sportliche Betätigung, desto mehr Fette werden zur Energiegewinnung herangezogen.

Koffein und die Fettverbrennung

Bei Leuten, die nicht regelmäßig Koffein zu sich nehmen, wirkt es sich tatsächlich positiv auf den Fettstoffwechsel aus.

Unter dem Einfluss von Sport und Koffein wird Fettgewebe zu freien Fettsäuren und Glycerol abgebaut. Das Carnitin transportiert die freien Fettsäuren über das Blut zu den Muskeln, wo sie zu Energie verbrannt werden. Um diesen Effekt optimal auszunutzen, empfehlen viele Trainer, morgens nüchtern Sport zu treiben, nur eine Tasse Kaffee vorher zu trinken und maximal ein Stück Obst zu essen.

Dabei ist zu bedenken, dass eine kohlenhydratreiche Kost (Zucker, Süßigkeiten, Limonaden, Alkohol, Weißmehlprodukte etc.) vor dem Sport den positiven Effekt des Koffeins aufhebt, da diese Kohlenhydrate eine sehr hohe Ausschüttung von Insulin bewirken, welches die Freisetzung von Fettsäuren in das Blut reduziert.

Regelmäßiger Koffeinkonsum

Trinkt eine Person täglich Kaffee oder nimmt auf anderem Weg regelmäßig Koffein zu sich, verringert sich die fettverbrennende Wirkung drastisch, bis sie ganz aufhört.

Um die Wirkung weiter für sich zu nutzen, müsste die Dosis entweder gesteigert werden oder eine Koffeinpause von einigen Tagen eingelegt werden. Koffein ist ein Genuss-, aber auch ein Suchtmittel. Es kann also beim Absetzen zu Entzugserscheinungen kommen.

Koffeingehalt in Lebensmitteln

* eine Tasse Kaffee 50–100 mg
* eine kleine Tasse Espresso circa 40 mg
* eine Tasse Tee - je nach Zubereitungsart - bis zu 50 mg
* eine Tasse Kakao 6 mg
* eine Tafel Schokolade ca. 15 mg/ 100 g
* eine Tafel Halbbitterschokolade ca. 90 mg/ 100 g

Seite