19.04.2010

Tagestipp Sekundenschlaf

Von

Bei chronischer Übermüdung reagiert der Körper mit Sekundenschlaf. Wie Sie diese Müdigkeitsattacken vermeiden können, lesen Sie hier.


Der Begriff Sekundenschlaf, im Fachjargon als Müdigkeitsattacke oder Mikroschlaf bezeichnet, beschreibt ein ungewolltes Einnicken, das oft nur wenige Sekunden dauert. Derartige Müdigkeitsattacken treten besonders im Straßenverkehr bei langen und monotonen Fahrten vor allem bei Nacht auf.

In der Medizinliteratur finden sich nur spärliche Aussagen zum Sekundenschlaf. Experten nehmen jedoch an, dass er eine spontane Notwehrreaktion des Organismus auf Schlafstörungen, Schlafdefizite, körperliche oder psychische Übermüdungen oder längere, monotone Tätigkeiten ist.

Eine besondere Rolle spielt der Sekundenschlaf im Straßenverkehr. Nach Angaben der Deutschen Verkehrswacht (DVW) ist Sekundenschlaf die Ursache für jeden vierten tödlich verlaufenden Verkehrsunfall.

Wie kündigt sich der Sekundenschlaf an?
In den meisten Fällen kündigt sich der Sekundenschlaf bereits vorher an. Typische Anzeichen für die Gefahr eines Sekundenschlafs sind vor allem:
• Fahrfehler, wie zum Beispiel schlechtes Spurhalten, unregelmäßige Geschwindigkeit oder häufiges Verschalten
• schwere Augenlider, kurzes Zufallen eines oder gar beider Augen
• Kopfschmerzen
• Gähnen
• Frösteln
• allgemeines Müdigkeitsgefühl

Dem Mikroschlaf entgegenwirken
Bei den ersten Anzeichen eines drohenden Sekundenschlafs während einer Autofahrt ist umgehend eine Rast mit Spaziergang oder etwas Schlaf einzulegen. Außerdem empfiehlt es sich, Nachtfahrten zwischen zwei und fünf Uhr möglichst zu vermeiden. Denn in dieser Zeit ist der Organismus besonders auf Schlaf eingestellt. Das Öffnen der Fenster oder das Lauterstellen des Radios zeigen nur kurzfristige Wirkung. Befinden sich mehrere Personen im Fahrzeug, sollte mindestens eine Person wach bleiben und sich mit dem Fahrer unterhalten. Kaffee oder Aufputschmittel sind ungeeignet, da sie den Sekundenschlaf lediglich aufschieben und nicht aufheben. Weiterer Nachteil: Eine spätere Müdigkeitsattacke fällt umso schwerer aus.


Alle Tagestipps zum Thema Gesunder Schlaf:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen