25.11.2016

Kein Stress 10 Wege zum Hygge-Gefühl: Jetzt machen wir es uns hyggelig!

Bei Hygge geht es in erster Linie um Atmosphäre, um das Erleben schöner Dinge, das Zusammensein mit meinen Lieben, das Gefühl von Zuhausesein.

Foto: iStock/SolStock

Bei Hygge geht es in erster Linie um Atmosphäre, um das Erleben schöner Dinge, das Zusammensein mit meinen Lieben, das Gefühl von Zuhausesein.

Die Dänen sind das glücklichste Volk der Welt. Aber warum bloß - was machen die anders? Sie setzen auf Hygge – die Gemütlichkeit!

Der Däne Meik Wiking, Leiter des Institutes für Glücksforschung in Kopenhagen, verrät uns die 10 besten Wege zum Hygge-Gefühl...

1. Viele Kerzen

Wir Dänen lieben Kerzen! Laut Studien werden bei uns mehr Kerzen abgebrannt als in jedem anderen europäischem Land. Mehr als die Hälfte der Dänen zündet im Herbst und Winter fast täglich Kerzen an. Es gibt sogar Adventskalender in Kerzenform. Also los: Licht dimmen, Kerzen an, genießen - das ist der schnellste Weg zum Glück. Nur die Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen!

2. Im Augenblick und gleichberechtigt leben

Im Jetzt leben, das Handy ausschalten, den Augenblick genießen. Dankbar sein für das schöne Leben jetzt mit dem Grundsatz: Wir sind alle gleich, wir ist mehr als ich. Niemand muss sich beweisen, wir schätzen uns auch so. Wir teilen Aufgaben und Freizeit, verwöhnen uns und andere - und genießen das. Das macht unser Glück aus.

>> Sinnliche Tipps gegen den Winterblues

3. Raus in die Natur

Sie entspannt uns - im Garten, am Meer, im Wald. Ich zelte im Sommer gern mit Freunden oder fahre im Winter im Urlaub in eine Skihütte, wo wir den ganzen Tag am Berg sind und abends am Feuer sitzen. Das höchste Glücksgefühl.

4. Lässige Kleidung

Wir Dänen kleiden uns lässig und stylisch. Ich trage gern T-Shirt oder Pullover zum Sakko mit Leder-Patches am Ellenbogen. Im Winter lieben wir Schwarz, unten enge Sachen (Frauen Leggings, Männer enge Jeans), oben weite Teile wie handgestrickte Pullover, Strickjacken, Westen. Und einen Schal! Das berühmteste dänische Oberteil ist der Sarah-Lund-Pullover, bekannt von der Kommissarin der dänischen Krimiserie.

>> Diesen Winter trägt man graue Pullover

5. Schönes Licht!

Wir sind versessen auf schöne Beleuchtung. Von Oktober bis März wird es bei uns schließlich kaum richtig hell. Wir kaufen schöne Lampen mit Bedacht, setzen sie gezielt ein, um Stimmungen zu schaffen - gern teure Exemplare von Designern wie Arne Jacobsen, Poul Henningsen oder Verner Panton. Je niedriger die Lichttemperatur, desto höher der Hygge-Faktor. Neonröhren (5000 Kelvin) sind tabu, bei Sonnenuntergängen und Holzfeuer (1800 Kelvin) wird’s gemütlich. Viele kleine Lampen im Raum bringen mehr Atmosphäre als eine große an der Decke.

>> Die 10 schönsten Weihnachtsfilme für die Adventszeit

6. Gutes Essen, heiße Getränke

Gemeinsam sündigen ist Glück! Wir Dänen lieben Fleisch, deftiges Essen und besonders Süßigkeiten. Gummibärchen, Lakritz, Schaumküsse - wir essen 8,2 Kilo Süßes pro Jahr! Damit sind wir (nach den Finnen) Vizeweltmeister. Wir lieben auch Kuchen, gern selbst gebacken. Und heiße Getränke: Tee, Schokolade, Gløgg, Kaffee. Wir kochen gern, je länger, desto hyggeliger. Wenn eine Suppe Stunden auf dem Herd köchelt und man nebenbei ein Buch liest - behaglicher geht’s kaum.

>> Schokoladen-Törtchen mit flüssigem Kern

7. Genussvoll durchs Jahr

Im Januar genießen wir Filmabende, im Februar Skiurlaub, im März Themenabende zum Sommerurlaub (z. B. mit Tapas-Essen), im April gehen wir wandern, fahren im Mai ein Wochenende ins Sommerhaus. Im Juni machen wir Holundersirup, im Juli Sommerpicknick, im August beobachten wir Sternschnuppen, im September sammeln wir Pilze, im Oktober Kastanien, im November veranstalten wir Suppenabende, im Dezember hyggelige Weihnachten.

8. Gemeinschaft

In Dänemark machen wir um 17 Uhr Feierabend, Eltern um 16 Uhr. Dann ist Zeit für Geselligkeit. 78 Prozent verbringen mindestens einen Abend pro Woche mit drei, vier Freunden, mit Familie oder Kollegen (bei anderen Europäern sind’s nur 60 Prozent). Wir kochen, sehen einen Film. Gemeinsame Zeit schafft eine entspannte, warme, freundliche Atmosphäre. Wir schütten das Kuschelhormon Oxytocin aus, das uns zusammenhält, Feindseligkeit verringert.

Extra-Tipp: Schaffen Sie mit Freunden neue Traditionen wie den monatlichen Spieleabend. Das wird Sie zusammenschweißen. Toll sind Brettspiele oder Speisekammerpartys (jeder Gast bringt etwas mit, das er gerade dahat und man isst alles gemeinsam auf).

9. Hygge-Notfallapotheke anlegen

Wenn wir weder rausgehen noch Leute treffen wollen, hilft es, dies dazuhaben: Kerzen, gute Schokolade, Lieblingstee, Lieblingsbuch oder -film, Marmelade, Wollsocken, warmer Pullover, Notizbuch zum Aufschreiben hyggeliger Momente der letzten Zeit. Auch gut: eine schöne Decke, Lieblingsbriefe, Papier und Stift, um selbst mal wieder Briefe zu schreiben. Musik (am liebsten alte Vinylplatten), ein Album mit Lieblingsbildern.

>> Warme Socken selber stricken - ganz leicht und Schritt für Schritt

10. Ein kuscheliges Zuhause

Wir geben viel Geld aus, um unser Heim hyggelig zu machen, haben eine Leidenschaft für Designermöbel, auf die wir lange sparen. Jede Wohnung wird hyggeliger mit einer kuscheligen Ecke, offenem Kaminfeuer, Gegenständen aus Holz. Toll sind auch Naturelemente wie Zweige, Nüsse, (Rentier-)Felle, Bücher, schöne Keramik, Vintage-Möbel, Decken und Kissen. Alleine diese Materialien zu berühren, macht zufrieden.

Glücksforscher Meik Wiking: „Hygge kann jeder lernen“

Herr Wiking, was bedeutet Hygge?

Gemütlichkeit! Es geht dabei in erster Linie um Atmosphäre, um das Erleben schöner Dinge, das Zusammensein mit meinen Lieben, das Gefühl von Zuhausesein. Bei uns sagt man „Komm doch heute Abend rüber und hygge mit uns.“ Wir reden ständig über die Gemütlichkeit.

Können wir Deutschen das auch lernen?

Und wie! Am besten, Sie fangen an, dänisch zu denken. Werfen Sie mit Hygge-Worten um sich, laden Sie Freunde zu Hygge-Abenden ein, hängen Sie Hygge-Tipps an Ihren Kühlschrank!

Wie machen Sie selbst Ihren Alltag hyggelig?

Im Büro brennen von Montag bis Freitag Kerzen, es gibt Kuchen und Wollsocken zum Ausleihen. Ich habe einen Food Club gegründet, koche regelmäßig mit Freunden zu Themen, jeder bringt was dafür mit - das ist entspannend und sehr hyggelig.

Einfach locker bleiben: Unsere Weisheiten für jede Lebenslage

BUCH-TIPP

„Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht“ von Meik Wiking erschien bei Bastei Lübbe (20 Euro). Sehr lesenswert!

---

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der BILD der FRAU Nr. 44.

So genießen Sie die Weihnachtszeit

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden