17.03.2016

Psychologie für jeden Tag Kantinen-Check: Was das Lieblings-Essen verrät

Von

Foto: ©iStock / a_namenko

Gemeinsame Mittagspause? Das ist nicht nur lustiger, als allein am Tisch zu sitzen. Es ist auch richtig interessant. Denn Ernährungs-Psychologen sind sicher: Die Speisewahl erzählt einiges über den Charakter der Kollegen. Schauen Sie mal!

Pasta: Braucht Ablenkung

Als Erstes kommt hier mal gute Laune auf den Teller. Denn Nudeln machen glücklich, weil die vielen komplexen Kohlenhydrate die Produktion vom Glücks-Hormon Serotonin anregen.

Ein echtes Wohlfühlessen also. Wer das am liebsten täglich genießt, gleicht damit sehr wahrscheinlich Frust an anderen Stellen aus. Ob Ärger im Job oder Probleme mit dem Partner - diese Typen sprechen nicht gerne drüber. Sie schlucken ihre Sorgen lieber mit den Spaghetti herunter.

So gehen Sie mit Pasta-Essern um: Vermiesen Sie den Gute-Laune-Effekt nicht. Vermeiden Sie belastende Themen, erzählen Sie fröhliche Geschichten, sprechen Sie lieber zum hundertsten Mal über das Wetter als einmal über den nervigen Chef.

Hauptsache Gemüse: Kümmert sich um alle

Vorbei am Fleisch, geht's schnurstracks zu den Gemüse-Beilagen oder an die Salat-Theke. Ob Frau oder Mann, diese Menschen versuchen, möglichst viele Vitamine und wenig Kalorien auf den Teller zu türmen. Deshalb können sie auch fette Dressings oder Soßen gar nicht locken. Sture Gesundheitsapostel also? Nein. Es geht vor allem ums Wohlbefinden.

US-Forscher haben diesen Ernährungsstil genau untersucht und entdeckten immer wieder einen erstaunlichen Zusammenhang: Wer gesundes Essen wählt, ist meistens ein sozial engagierter Mensch und möchte, dass es möglichst allen gut geht. Dafür schließt er im Alltag selbst viele Kompromisse, steckt auch für andere zurück.

So gehen Sie mit Gemüse-Fans um: Machen Sie sich auf keinen Fall lustig ("Du immer mit deinem Gemüse"). Nehmen Sie ihn und sein Gesundheitsbewusstsein so ernst, wie er sie nimmt.

Denken Sie immer dran: Sie sitzen jemandem gegenüber, der es gut mit Ihnen meint und der sehr verletzlich ist - auch das haben die Studien gezeigt.

Viel Fleisch: Liebt die Gruppe

Hier kommt das Gegenteil vom Gemüse-Typ. Die Beilagen schieben Fleisch-Liebhaber eher lustlos auf dem Teller hin und her. Dafür zeigen sie bei der Schnitzel-Ausgabe immer auf das größte Exemplar und machen kein Geheimnis aus ihrer Leidenschaft für Steak und Co. Leicht durchschaubar!

"Fleisch-Liebhaber benehmen sich so, als bräuchten sie - wie früher - Mitkämpfer, um die Nahrung auf den Tisch zu bringen. Das heißt, sie beweisen viel Teamgeist und sind Familienmenschen. Sie sind treu und geradlinig, halten die Gruppe gern zusammen", erklärt US-Wissenschaftler Alan Hirsch.

So gehen Sie mit Fleischfreunden um: Geselligkeit wird hier ganz groß geschrieben. Wenn Ihnen nicht danach ist, setzen Sie sich lieber an einen anderen Tisch. Denn Fleisch-Liebhaber hassen es, wenn sie Ablehnung spüren und können dann sehr verletzend werden. Dr. Hirsch warnt übrigens: "Besonders empfindlich reagieren sie, wenn eine Frau sie verlässt."

Alles mitgebracht: Kämpft mit Misstrauen

Vollkornbrot, Quark und Rohkost, aber auch Wurstbrötchen und Schokoriegel kommen aus der Tupper-Dose auf den Tisch. Diese Menschen sind bestens ausgerüstet und bringen alles von zu Hause mit - oft sogar das Besteck und die Serviette. Dahinter steckt eine gehörige Portion Misstrauen. Das haben sie nicht nur gegenüber fremdem Essen, sondern auch gegenüber fremden Leuten und Situationen. Sie sind oft so verschlossen wie ihre Dose und behalten Privates am liebsten für sich.

So gehen Sie mit Dosen-Typen um: Diese Menschen brauchen Zeit! Wenn sie Sie besser kennenlernen, fassen sie Vertrauen und werden gesprächiger. So lange erzählen Sie ruhig viel von sich. Das Schöne: Die anderen hören gern zu und Sie können sicher sein, dass auch ein Geheimnis hier wirklich gut aufgehoben ist.

Pommes & Co.: Konzentriert sich nicht gern

Diese Typen gehen lieber zum Imbiss um die Ecke als in die Kantine. Und wenn Sie mitgehen, stellen Sie fest: Die Zeit, die sie dafür brauchen, holen sie beim Essen wieder rein. So schnell wie Hamburger, Currywurst und Pommes auf dem Tisch stehen, so schnell sind sie auch schon wieder weg. Fast-Food-Fans schlingen statt zu genießen. Genauso benehmen sie sich auch im Alltag. Sie versuchen immer möglichst viel in möglichst kurzer Zeit zu erledigen. Wenn sie sich länger auf eine Sache konzentrieren müssen, verlieren sie ihre Lässigkeit und gute Laune, werden so ungenießbar wie kalte Pommes.

So gehen Sie mit Imbiss-Fans um: Lassen Sie sie erstens nie warten. Und kommen Sie zweitens schnell auf den Punkt. Auch wenn es etwas Unangenehmes ist, sprechen Sie es direkt aus. Der Fast-Food-Liebhaber mag keine Umwege und macht sich mit Ihnen lieber möglichst schnell auf die Suche nach der Lösung.

Reichlich Pfeffer: Sucht ständig Herausforderungen

Bei diesen Menschen ist ziemlich egal, was auf den Teller kommt. Hauptsache der Pfefferstreuer steht in Reichweite. Noch vor dem ersten Bissen würzen sie nach. So wie sie beim Essen die Schärfe lieben, brauchen sie auch im Alltag starke Reize. Ein kräftiges Parfum, den kürzesten Rock, das schnellste Auto. "Pfeffer"-Männer und -Frauen suchen ständig Herausforderungen und hassen jede Art von Routine.

So gehen Sie mit Pfeffer-Typen um: In ihrer Gegenwart sollten Sie niemals gähnen. Das empfinden diese Leute als persönliche Beleidigung. Streitgespräche und Diskussionen dagegen lieben sie - auch mit vollem Mund.

Und hinterher ein Eis?

Der amerikanische Neurologe Dr. Alan Hirsch forscht seit 25 Jahren, um mehr über den Zusammenhang von Geschmack und Persönlichkeit herauszubekommen. Dabei hat er zum Beispiel auch entdeckt, was die Lieblings-Eissorte über den Charakter verrät.

  • Vanille: Setzt mehr aufs Gefühl als auf Logik, ist kontaktfreudig, romantisch und lässt sich leicht beeinflussen.
  • Erdbeere: Langweilt sich auch allein nicht, ist nachdenklich, tolerant, eher schüchtern und bleibt anderen lange treu.
  • Schokolade: Flirtet viel, ist charmant, verführerisch, gutgläubig und steht ganz gern im Mittelpunkt.
  • Café: Genießt den Augenblick, ist lebhaft und munter, braucht besonders in Beziehungen viel Selbstbestätigung.
  • Banane: Hat ein großes Herz, ist gelassen, ehrlich, großzügig und bleibt auch bei Stress relativ entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Kennen Sie diese 10 kalorienarme Snacks mit nur 100 Kalorien?

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen