Aktualisiert: 25.07.2021 - 19:33

Gutartige Hautveränderungen Alterswarzen selbst entfernen: Finger weg!

Auch wenn Alterswarzen harmlos sind, sollten sie im Zweifel untersucht werden. Das Entfernen sollten Sie immer Fachpersonen überlassen!

Foto: Getty Images/Wavebreakmedia

Auch wenn Alterswarzen harmlos sind, sollten sie im Zweifel untersucht werden. Das Entfernen sollten Sie immer Fachpersonen überlassen!

Sie sind nicht gefährlich und kommen meist mit dem Alter. Viele stören sich aber an Alterswarzen. Man kann sie entfernen lassen. Selbst Hand anlegen sollten Sie aber nicht!

Warzen im Gesicht und am Hals? Keine Sorge, die sogenannten Senilen Warzen sind keine echten Warzen – sie werden nicht wie andere Warzen durch Viren ausgelöst und sind entsprechend auch nicht ansteckend. Dennoch stören sich viele an den Hautveränderungen und wollen ihre Alterswarzen entfernen. Dabei sollten Sie aber immer eine:n Spezialist:in ans Werk lassen, sonst können starke Blutungen auftreten und Narben entstehen.

Alterswarzen entfernen – warum eigentlich?

Bei Alterswarzen, lat. Verrucae seborrhoicae, oder medizinisch seborrhoische Keratose, handelt es sich um Hautknötchen, die sich vor allem mit dem Alter entwickeln und meist im Gesicht, aber auch rund um den Oberkörper, den Vorderseiten von Armen und Beinen oder auf dem Handrücken auftauchen – manchmal einzeln, manchmal gleich in Mehrzahl.

Das Basalzellpapilom, wie man die Hautveränderung noch nennt, tritt dagegen niemals an der Handinnenfläche oder der Fußsohle auf.

Es gibt verschiedene Unterarten bzw. Erscheinungsformen der Senilen Warzen. Während manche eher flach sind, klein bleiben und sich kaum bemerkbar machen, sind andere größer, erhaben oder gar stielförmig und können mitunter Probleme machen. Auch schmerzhafte, schuppende Exemplare gibt es, die insbesondere auf Reizungen durch Reibung, etwa durch Halsketten oder Kleidung, reagieren.

Da die Hautveränderungen gutartig sind, müssen sie eigentlich nicht entfernt werden. Bereiten sie jedoch Probleme und schmerzen oder stört sich der/die Träger:in an den Erhebungen auf der Haut, dann schon. Das Gute: Man kann Alterswarzen entfernen lassen. Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz:

Alterswarzen loswerden: Wie bei normalen Warzen

Wer eine Alterswarze loswerden will, sollte damit unbedingt zu einer Ärztin oder einem Arzt gehen. Dort können die Veränderungen nämlich erstens genauer untersucht werden, um tatsächlich bösartige Hauterkrankungen wie schwarzen Hautkrebs auszuschließen. Zudem gibt es dort verschiedene Möglichkeiten, sie zu entfernen, die viele schon von der ärztlichen Warzenentfernung kennen.

  • Abtragen: Mit einer Kürette oder einem sogenannten scharfen Löffel kann die Alterswarze abgetragen werden. Auch mit einem Skalpell geht das.
  • Laser: Auch Laserbehandlungen können Alterswarzen entfernen, das Gewebe wird dabei punktgenau verbrannt.
  • Elektrische Schlinge: Ähnlich funktioniert eine kleine mit Strom durchflossene Schlinge, durch die das Basalzellpapillom durchgefädelt wird. Diese Methode eignet sich vor allem bei stielförmigen Alterswarzen.
Warzen loswerden: So geht’s je nach Warzenart!
Warzen loswerden: So geht’s je nach Warzenart!

Bitte nicht: Alterswarzen selbst entfernen

Egal wie sehr Sie eine Alterswarze stört: Gehen Sie bitte in diesem Fall immer zur Ärztin/zum Arzt! Selbst entfernen funktioniert mit Senilen Warzen kaum. Auf Salben, Säure oder oder andere Wirkstoffe, die es gegen normale Warzen gibt, reagieren die Hautveränderungen nicht. Auch Hausmittel gegen Warzen bringen Sie bei Alterswarzen nicht weiter.

Die einzige Möglichkeit ist daher das Abtragen oder Lasern. Schneiden Sie aber bitte niemals selbst an einer Alterswarze herum! Denn meist sind die Hautstellen gut durchblutet, so dass es zu starken Blutungen kommen kann. Zudem möchten Sie die seborrhoische Keratose vielleicht aus optischen Gründen loswerden. Mit selbstständigem Entfernen geraten Sie jedoch nur vom Regen in die Traufe – und legen sich eine unschöne Narbe zu.

Daher gilt: Das Entfernen von Alterswarzen gehört immer in die Hände von Fachpersonal!

Im Zweifel untersuchen lassen

Das Entfernenlassen in der Arztpraxis hat noch einen weiteren Vorteil: Möglicherweise handelt es sich bei der vermeintlichen Alterswarze nämlich gar nicht um eine harmlose Hautveränderung, sondern um unerkannten Hautkrebs. Die Symptome lassen sich aber mit der sogenannten ABCDE-Regel erkennen. Dennoch ist es wichtig, immer noch eine Fachmeinung einzuholen. Denn Hautkrebs kann zu schnellem Handeln zwingen.

Sollten Sie sich also bei einer Hautveränderung unsicher sein, etwa weil sie plötzlich wächst, die Form verändert, juckt oder blutet oder sonst wie auffällig wird, lassen Sie sich einen Termin bei eine:r Hautärzt:in geben.

Und sollte es dann doch nur eine harmlose Alterswarze sein – umso besser! Egal, ob Sie sie entfernen lassen wollen oder nicht, kann die richtige Hautpflege nicht schaden. Mehr dazu gibt's auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe