Aktualisiert: 09.05.2021 - 21:22

Gesundheitsfrage Kann man hohen Blutdruck spüren?

Geht ein spürbarer Puls auch mit hohem Blutdruck einher? Oder wie erkennt man Bluthochdruck?

Foto: Getty Images/Jamie Grill

Geht ein spürbarer Puls auch mit hohem Blutdruck einher? Oder wie erkennt man Bluthochdruck?

Da hört man einmal in sich hinein und stellt fest: Huch, das Blut pulsiert im ganzen Körper. Ist das ein Anzeichen für zu hohen Blutdruck?

Der ganze Körper pocht – ist das etwa ein Anzeichen für zu hohen Blutdruck? Kann man Bluthochdruck überhaupt spüren? Die Antwort auf unsere heutige Gesundheitsfrage ist nicht ganz so klar. Denn lange Zeit merken viele Betroffene nichts davon.

Bluthochdruck: Kann man ihn im Körper pulsieren spüren?

Das Gemeine und mitunter langfristig Gefährliche am Bluthochdruck ist nämlich: Man spürt ihn nicht – zumindest lange nicht. Im Gegenteil: Mitunter fühlen sich Betroffene über Wochen, Monate, Jahre hinweg durchaus fit, sind wach und haben keine Probleme, während das Blut trotzdem bereits etwas zu schwungvoll durch den Körper rauscht. Bei den meisten macht sich der erhöhte Druck in den Gefäßen erst später bemerkbar – nicht etwa durch Pulsieren im Körper, sondern durch andere, unspezifische Symptome wie:

  • innere Unruhe
  • Schwindel und Kopfschmerzen, besonders in Belastungssituationen
  • Ohrensausen
  • Schlechter Schlaf
  • Konzentrationsstörungen
  • häufiges Nasenbluten
  • bei Frauen: wechseljahrsartige Beschwerden
  • bei Männern: Erektionsstörungen

Bei längerem Bluthochdruck oder sehr hohem Blutdruck kommen mitunter folgende Symptome infrage:

  • Herzrasen oder Herzrhythmusstörungen
  • Sehstörungen
  • Schweißausbrüche

All diese Symptome können aber durchaus auch andere Ursachen haben, weshalb nur eine Blutdruckmessung ein aussagekräftiges Ergebnis geben kann. In der Regel legt die Ärztin oder der Arzt Ihnen zum Überprüfen ein Langzeit-Blutdruckmessgerät um, das Ihren Blutdruck über meist 24 Stunden überwacht.

Hoch oder niedrig? Was Blutdruck-Werte aussagen

Blutdruck richtig messen
Blutdruck richtig messen

Was, wenn der Puls spürbar ist?

Ein spürbarer Puls hingegen ist in der Regel kein Anzeichen für hohen Blutdruck, sondern eines dafür, dass das Herz schneller oder kräftiger schlägt. Kurzzeitig spürbarer Puls ist meist auf Aufregung, Stresssituationen, aber auch Vorfreude zurückführbar. Hört das Herzklopfen aber nicht auf, könnte auch eine Herzkrankheit dahinter stecken. Daher sollten Sie dies immer untersuchen lassen.

Hoher Blutdruck und hoher Puls gehen aber nicht immer einher. Vielmehr regelt ihr Zusammenspiel unseren Körperkreislauf. Mit Puls wird eigentlich umgangssprachlich die Herzfrequenz bezeichnet. Wird mehr Blut gebraucht, etwa bei Anstrengung, steigt der Puls, um mehr Sauerstoff in die entsprechenden Bereiche zu bringen. Es ist sogar so, dass Menschen mit zu niedrigem Blutdruck eher ihren Puls spüren. Das liegt daran, dass das Herz versucht, den niedrigen Blutdruck auszugleichen und entsprechend die Leistung steigert. Niedriger Blutdruck hat mitunter ähnliche Symptome wie Bluthochdruck.

Übrigens hören manche Menschen ihren Puls sogar im Ohr. Das kann passieren, wenn die Umgebung besonders still ist. Regelmäßig hörbarer Puls im Ohr sollte jedoch untersucht werden. Das Ohrenrauschen als Symptom von Bluthochdruck haben wir ja bereits genannt.

Ein Pochen im ganzen Körper kann aber auch an Muskelzuckungen liegen, auch Faszikulation genannt. Im Gesicht haben Sie das vielleicht schon einmal am Auge gespürt, aber auch Arme und Beine können pochen. Auch hier ist Stress die häufigste Ursache.

Hohen Blutdruck immer ernst nehmen

Auch wenn Sie noch keine körperlichen Probleme haben: Sollten Sie wissen, dass Ihr Blutdruck generell zu hoch ist, heißt es: aktiv werden! Denn man kann den Blutdruck schon mit kleinen Alltagsänderungen effektiv senken. So hilft Sport natürlich: In ärztlicher Absprache können Sie auswählen, welcher Sport bei welchem Blutdruck am besten für Sie ist. Aber auch eine ausgewogene Ernährung kann die Werte senken. Meist kann dann sogar auf Tabletten verzichtet werden.

Unbehandelt hingegen kann hoher Blutdruck auf Dauer Gefäße und Organe schädigen, neben dem Herz vor allem Gehirn, Nieren und auch die Augen. Insbesondere wenn Sie Symptome wie starke Benommenheit, Probleme beim Sprechen, plötzliches doppeltes oder verschwommenes Sehen, Atemnot oder Brustschmerzen, zusätzlich Übelkeit verspüren oder sich eine Körperseite nicht mehr kontrollieren lässt, bitte immer den Notarzt kontaktieren! Schlaganfall und akute Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt sind Resultate von zu hohem Blutdruck und immer ein Notfall.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe