Aktualisiert: 14.08.2020 - 20:15

Kritik an WHO-Vorschlag Zahnärzte sicher: Auch während der Pandemie ist die Vorsorge wichtig!

Mit Visier, Maske und sogar Schutzbrille: Wo die Patientin während der Behandlung nichts davon tragen kann, schützt der Zahnarzt beide. Zahnärzte plädieren daher: Gehen Sie auch trotz Coronavirus-Pandemie zur Vorsorge!

Foto: iStock.com/Harbucks

Mit Visier, Maske und sogar Schutzbrille: Wo die Patientin während der Behandlung nichts davon tragen kann, schützt der Zahnarzt beide. Zahnärzte plädieren daher: Gehen Sie auch trotz Coronavirus-Pandemie zur Vorsorge!

Die WHO hat kürzlich empfohlen, nicht dringende Zahnbehandlungen zu verschieben, um weitere Coronavirus-Infektionen zu vermeiden. Das aber gilt laut Bundeszahnärztekammer nicht für Deutschland. Der Verband betont: Vorsorge bleibt auch in Pandemiezeiten wichtig!

Nur zur Vorsorge zum Zahnarzt? Derzeit lieber nicht – so lautete die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO dieser Tage. Die WHO hatte damit aufgerufen, nicht drängende zahnärztliche Vorsorgebehandlungen aufzuschieben, um "einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vorzubeugen. Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) stellt sich dagegen, die Empfehlung gelte nicht für Deutschland: Auch während einer Pandemie ist die zahnärztliche Vorsorge wichtig.

Zahnärzte plädieren: Geht auch während der Pandemie zur Vorsorge!

Die Ärztekammer betont, dass die Empfehlung der WHO vielmehr global gelte, die Ausbreitungssituation von Covid-19 aktuell etwa in Brasilien, den USA oder in afrikanischen Staaten nicht mit der in Deutschland vergleichbar sei.

BZÄK-Präsident Peter Engel erklärt: "In Deutschland haben wir die Infektionsrate aktuell immer noch niedrig, vor allem im Vergleich zu anderen Staaten. Zudem haben wir eigene offizielle nationale Empfehlungen für die Gesundheitsversorgung."

Der Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe, Jost Rieckesmann, unterstreicht das Ganze mit der Dringlichkeit von Vorsorgeuntersuchungen: "Gerade in Zeiten einer Pandemie ist eine gesunde Mundhöhle wichtig, um Infektions­krankheiten zu vermeiden. Patienten sollen deshalb keine routinemäßigen Besuche beim Zahnarzt verschieben."

Tipps für die Zahngesundheit
Tipps für die Zahngesundheit

Hygienevorschriften in Deutschland gut umgesetzt

Besonders seien in Deutschland aber auch die strengen Hygienevorschriften in Praxen sowie die moderne Praxisausstattung ausschlaggebend dafür, dass auf Vorsorge nicht verzichtet werden muss. Die deutsche Zahnmedizin sei im Bereich Hygiene "hervorragend aufgestellt", so Engel.

Zahnärzte und Patienten kommen sich bei der Behandlung so nah wie kaum andere – und dann auch noch in Bereichen, in denen die Viruslast am höchsten ist. Mundschutz tragen kommt für den Patienten bei der Behandlung natürlich nicht in Frage. Jedoch tragen Zahnärzte bisweilen sowohl medizinische Maske als auch Plastikvisier – um sich und die Patienten zu schützen. Hinzu kommt eine gründliche Mundspülung für Patienten vor der Behandlung sowie allgemeine strenge Hygiene.

Darum sind Behandlungen trotz Pandemie wichtig

Nicht nur komme es aufgrund von ausgesetzten Behandlungen bei leichten Schmerzen schnell zur Verschlimmerung, auch wenn die regelmäßige Kontrolle wegfällt, kann das Nachwirkungen haben – und zwar auf den ganzen Körper. Ständiger Zahnbelag etwa kann zu Parodontitis führen, die wiederum schwere körperliche Schäden nach sich ziehen kann.

Werden etwa laufende Behandlungen unterbrochen oder Befunde aufgrund ausgefallener Vorsorge übersehen und nicht behandelt, träten neben zahnmedizinischen Schäden möglicherweise auch Herzkreislauf-, Nieren- und Lungenerkrankungen sowie Diabetes auf oder könnten negativ beeinflusst werden, erklärt Jost. Denn die Zahnhygiene hat großen Einfluss auf unser körperliches Wohlbefinden.

Derzeit komme es wieder deutlich häufiger zu zahnärztlichen Behandlungen aufgrund von akuten Zahnschmerzen, erklärt Holger Seib, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe gegenüber dem Ärzteblatt. Verunsicherung aufgrund der Pandemiesituation habe dazu geführt, dass Menschen trotz leichter Schmerzen nicht zum Zahnarzt gegangen seien oder ihren Kontrolltermin nicht wahrgenommen hätten. Das wiederum führe nun zu unerwünschter Verschlimmerung von Befunden und Schmerzen.

Die Zahnärzte plädieren daher: Gehen Sie zur Vorsorge, kümmern Sie sich um Ihre Zahngesundheit. Karsten Heegewaldt, Präsident der Zahnärztekammer Berlin unterstreicht: "Aufgrund des hohen Hygienestandards in unseren Praxen sind Zahnarztbesuche weiter­hin möglich. Zahnarzttermine sollten wegen der Bedeutung der Mundgesundheit für die Allgemeingesundheit unbedingt wahrgenommen und nicht verschoben werden."

Es gilt übrigens nicht nur für die Zähne. Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig – und sollten nach Möglichkeit weiter wahrgenommen werden.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe