Aktualisiert: 24.03.2021 - 17:21

Klinische Studie soll folgen Kommt bald die Schluckimpfung gegen Covid-19?

In dieser Kapsel könnte ein wirkungsvoller Corona-Impfstoff stecken – und der könnte sogar gegen Mutanten wirksam sein.

Foto: Getty Images/A. Martin UW Photography

In dieser Kapsel könnte ein wirkungsvoller Corona-Impfstoff stecken – und der könnte sogar gegen Mutanten wirksam sein.

Alle reden immer vom Pieks, wenn sie von Impfungen sprechen. Dabei gibt es noch andere Impfmöglichkeiten, etwa die der Schluckimpfung. Die ist vor allem für Kinder oder Menschen mit Spritzenangst angenehmer. Und sie ist auch für den Kampf gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geplant. Ein Unternehmen wagt den Vorstoß.

Mit Medikamenten, die eigentlich gespritzt werden müssen, bei denen eine orale Gabe aber wesentlich angenehmer wäre, kennt sich das Unternehmen, das hinter "Oravax" steckt aus. Die neu gegründete Firma setzt sich aus dem US-amerikanisch-israelischen Unternehmen Oramed und dem indischen Premas Biotech zusammen. Und erstere arbeiten eigentlich an einer Formel für Insulin zum Schlucken. Im Kampf gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 aber hat man sich nun ins Rennen der Impfstoff-Entwickler eingereiht – und arbeitet nun eben an einer Schluckimpfung gegen Covid-19.

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es
Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Schluckimpfung gegen Covid-19 könnte vor Mutanten schützen

Die bisher verfügbaren Impfstoffe gegen das Coronavirus Sars-CoV-2, die vor Covid-19 schützen sollen, arbeiten mit einzelnen Virusproteinen, die der Körper etwa im Falle der mRNA-Impfstoffe selbst produziert. Meist ist das das charakteristische Spike-Protein. Die Schluckimpfung von Oravax soll etwas anders funktionieren: Sie soll virusähnliche Partikel (VLP, virus-like particles) enthalten, die den drei Strukturproteinen von Sars-CoV-2 gleichen.

Da gleich drei Proteine statt nur einem das Immunsystem anregen, würde diese Impfung gegen bisherige und möglicherweise auch zukünftige Varianten dieses Coronavirus wirken. Ähnlich geht übrigens der Hersteller Novavax vor, auch hier wird – allerdings in Form eines zu spritzenden Impfstoffes – mit VLP gearbeitet.

So funktioniert die VLP-Schluckimpfung

Die Impfstoff-Komponente kommt dabei von Premas, während Oramed seine Kenntnisse zur sogenannten POD-Technologie (Potein Oral Delivery) beisteuert. Die schützt Biomoleküle vor dem Abbau im Magen-Darm-Trakt, wo sie normalerweise verdaut werden würden. Dazu wird mit einer magensaftresistenten Kapsel gearbeitet. Der Impfstoff-Bestandteil kann so den Darm erreichen und über diesen in den Körper abgegeben werden, wo die Immunreaktion beginnt.

An Schluckimpfungen gegen Covid-19 arbeiten auch andere Impfstoff-Hersteller. Laut Weltgesundheitsorganisation WHO befinden sich derzeit drei Schluckimpfungs-Kandidaten in klinischer Entwicklung, die aber etwas anders funktionieren. Einer davon, ein DNA-Impfstoff, wird mit lebenden Bifidobakterien gegeben, das sind Darmbakterien, die auch natürlich im Darm vorkommen.

Vorteil von Schluckimpfungen: Massenimpfungen besser möglich

Schluckimpfungen sind vor allem für Kinder wesentlich einfacher zu ertragen, denn gerade im Kindesalter ist die Angst vor Spritzen groß. Doch auch mancher Erwachsener leidet an einer Spritzenphobie. Zudem wären Schluckimpfungen möglicherweise für Entwicklungsländer besser verfügbar. Massenimpfungen sind mit Schluckimpfungen deutlich einfacher durchzuführen, da etwa kein zusätzliches Equipment wie Spritzen benötigt werden.

Interessant dazu: Blick einmal umgekehrt: So erfolgreich und nützlich sind Impfungen

Auch gegen andere Krankheiten gibt es Schluckimpfungen, etwa gegen Rotaviren, die vor allem bei Säuglingen schwere Brechdurchfälle auslösen können. Auch gegen Polio wurde früher mit Schluckimpfung geimpft. Jedoch konnte es hier in seltenen Fällen zu Erkrankungen durch den Impferreger kommen. Das wäre mit den VLP und damit bei der Schluckimpfung gegen Covid-19 allerdings nicht möglich, denn hier wird kein ganzes Virus gegeben.

Bis es eine solche Schluckimpfung gegen das Coronavirus aber gibt, wird noch einige Zeit vergehen. Erst einmal müssen weitere Studien zur Impfung hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit erfolgen. Bis dahin geht's so weiter: Corona-Impfstoffe im Vergleich: Das leisten die einzelnen Vakzine.

Je nach Bundesland: So kommen Sie an Ihren Impftermin

Quellen:

Oramed Pressemeldung, Studie orale Gabe von Insulin

Diese Impfstoffe befinden sich derzeit in der Entwicklung: WHO-Zusammenfassung

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe