05.06.2020 - 20:32

Coronavirus Es heißt nicht umsonst "Mund-NASEN-Bedeckung"!

Alle Infos rund um Mund-Nase-Schutzmasken

Alle Infos rund um Mund-Nase-Schutzmasken

Beschreibung anzeigen

Maske tragen ist nervig, keine Frage. Aber es ist in vielen Alltagssituationen derzeit leider verpflichtend, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eigentlich zum Schutz anderer – so, wie viele sie aber derzeit tragen, bringen sie sich sogar selbst in Gefahr.

Selten so viele Nasen gesehen – so oder so ähnlich geht es einem derzeit in Bus und Bahn oder beim Einkaufen durch den Kopf. Gerade in solchen Situationen eben, in denen es mit Abstand nicht immer so einfach ist oder in denen man längere Zeit mit anderen Menschen in geschlossenen Räumen verbringt. Und damit immer dann, wenn sich auch das Coronavirus gut verteilen kann. Doch viele Menschen haben die Nasen offenbar jetzt schon voll – und tragen ihre Mund-Nasen-Bedeckung unter der Nase. Der Name der Behelfsmaske kommt aber nicht von ungefähr.

Mund-Nasen-Bedeckung: Nase frei, Maske drunter

Übrigens macht es so manch Offizieller leider sogar vor: Auch Armin Laschet wurde bereits dabei "erwischt", seine Maske locker-flockig unter der Nase zu tragen. "Es heißt doch schließlich Mundschutz" – könnte man nun argumentieren. Aber genau genommen heißen die Masken, die wir in unserem Alltag so tragen, eben nicht so, sondern Mund-Nasen-Bedeckung.

Auch in Restaurants zeigt sich das Bild vermehrt: Kellner sind dazu angehalten, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen, denn sie können den Abstand zu ihren Gästen unmöglich einhalten. Gerade, wenn die Maske aber über eine lange Zeit getragen werden muss, fängt sie schnell an zu nerven. Also mal eben runterziehen? Das an sich ist schon keine gute Idee. Denn die Außenseite kann kontaminiert sein und eventuelle Virenpartikel oder auch andere Keime werden dann schnell mal eingeatmet.

Die Nase aber gleich ganz frei zu lassen, das ist sogar auf mehrere Arten rücksichtslos. Den anwesenden Mitmenschen, aber auch sich selbst gegenüber.

Ja, Atemmasken helfen – wenn man sie richtig trägt

Die Diskussion hat die vergangenen Wochen bestimmt: Helfen solche OP-Masken oder auch Behelfsmasken aus Stoff überhaupt? Oder sind sie nur als Symbol gut, das sagt: "Ich möchte die Allgemeinheit vor möglichen, von mir ausgestoßenen Viren schützen."? Denn: Infizierte sind nach bisherigen Erkenntnissen besonders ansteckend, kurz bevor Symptome überhaupt auftreten sowie in den ersten beiden Tagen mit Symptomen. Aber nicht alle zeigen Symptome – können aber dennoch hochansteckend sein, wenn sie etwa laut sprechen, singen oder rufen. Je näher man sich dann kommt, je länger man zusammen steht und je schlechter die Umgebung belüftet ist, desto höher am Ende auch das Risiko einer Ansteckung.

Mittlerweile ist auch bewiesen: Mund-Nasen-Bedeckungen helfen, das Infektionsrisiko zu minimieren! Denn sie fangen zumindest die größeren Tröpfchen etwa beim Sprechen oder beim Niesen auf. Und das kann in geschlossenen Räumen oder in Situationen, in denen Abstand halten nicht möglich ist, durchaus ausschlaggebend sein.

Darum sollten Sie Ihre Maske IMMER über der Nase tragen

Die Masken helfen aber nur dann – und zwar in beide Richtungen –, wenn sie neben dem Mund auch die Nase bedecken. Denn Forscher der Universität North Carolina in Chapel Hill konnten nachweisen, dass Sars-CoV-2 meist erst in die Nase eintritt und die Nasenschleimhaut infiziert, bevor es den Rachen und später auch die Lunge befällt und von da aus das Coronavirus möglicherweise den ganzen Körper durcheinander bringt.

Und das bedeutet zweierlei: Wenn das Virus in der Nasenschleimhaut sitzt, kann es auch ausgeatmet oder ausgeniest werden. Beispielsweise auch dann, wenn Sie Allergiker sind und etwas in der Nase kitzelt. Dann wird es auf direktem Weg zu anderen Wirten getragen. Eine Maske über der Nase schützt in dem Fall Ihre Mitmenschen.

Die Maske bildet aber auch eine zumindest gewisse Barriere gegen Viren, die sich Zugang zu Ihrer Nase verschaffen wollen. Ist die Nase frei, können Viren noch ungehinderter eindringen. Mit Maske über der Nase besteht zumindest ein wenig die Möglichkeit, dass ein Teil der Viren aufgehalten wird. Und auf die Virusmenge kommt es laut aktuellen Forschungserkenntnissen auch an, was die Schwere der Infektion betrifft.

Zudem: Auch auf der Außenseite der Maske können sich Viren oder auch andere Keime ansammeln. Die atmen Sie sozusagen direkt ein, wenn Sie die Maske UNTER der Nase tragen.

Maske tragen ist unbequem – aber!

Wir verstehen das: Gerade jetzt, wenn die Temperaturen steigen und man über längere Zeit Maske tragen muss, wird's schnell warm unter dem Stück Vlies oder Stoff. "Mal eben Luft schnappen" heißt es dann schnell. Aber wissen Sie was? Das ist auch durchaus möglich! Und zwar dann, wenn Sie kurz an die frische Luft gehen oder zumindest ein Fenster aufmachen und sich von allen anderen entfernen. Dann kurz Maske ab, durchatmen, Maske möglicherweise auch gleich tauschen, wenn sie durchfeuchtet ist – was mitunter schnell passiert – und dann eben Maske wieder auf und weiter machen.

Übrigens: Mit einer Maske inklusive eingebautem Filter können Sie vielleicht etwas besser atmen, der Schutz anderer geht dadurch aber komplett verloren. Denn Atemluft wird ungefiltert aus der Maske herausgetragen! Damit verfehlen diese Masken den Sinn des Fremdschutzes komplett!

Die Masken bieten Schutz für andere – wenn sie korrekt angelegt sind. Und wenn wir uns alle gegenseitig schützen, ist uns am Ende allen geholfen. Vergessen Sie nicht: Auch, wenn es gerade jede Menge Lockerungen gibt und das Leben vielerorts fast normal weitergeht: Das Coronavirus ist nicht weg, es ist nach wie vor ansteckend und kann potentiell gefährlich werden, vor allem für Menschen aus Risikogruppen.

Auch gut zu wissen in diesem Zusammenhang: 5 wirksame Methoden: So reinigen Sie Ihre Gesichtsmaske richtig! Mehr zum Thema Coronavirus können Sie auf unserer Themenseite nachlesen.

Sungnak et.al, Nature: SARS-CoV-2 entry factors are highly expressed in nasal epithelial cells together with innate immune genes: Das Coronavirus tritt über die Nase ein.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen