Aktualisiert: 17.07.2020 - 11:12

Gallenkolik vermeiden Gallensteine: Darauf sollten Sie bei der Ernährung jetzt achten!

Viel Obst und Gemüse sowie gelegentlich Fisch und Fleisch sind die richtige Ernährung bei Gallensteinen.

Foto: iStock/webphotographeer

Viel Obst und Gemüse sowie gelegentlich Fisch und Fleisch sind die richtige Ernährung bei Gallensteinen.

Ernährung spielt nicht nur bei der Bildung von Gallensteinen eine Rolle, sondern ist auch wichtig, wenn sie bereits diagnostiziert wurden – unter anderem, um Beschwerden wie eine Gallenkolik zu vermeiden.

Zwar gibt es keine Diät, die bereits vorhandene Gallensteine auflösen kann. Doch lassen sich Gallensteine mit Ernährung vorbeugen. Das richtige Essen kann zudem bestehende Verdauungsprobleme und schmerzhafte Koliken vermeiden.

Gallensteine – fettreiche Ernährung ist das größte Risiko

Gallensteine können durch die falsche Ernährung entstehen. Genauso kann die Ernährung die Stärke der Beschwerden bei vorhandenen Gallensteinen beeinflussen. Daher sollten Sie sich vor allem an eine Regel halten: Meiden Sie Fett! Vorsicht ist vor allem vor gesättigten Fettsäuren und Transfetten geboten. Da die meisten Gallensteine aus Cholesterin bestehen, fördern Fette die Bildung von Gallensteinen. Sie können also bestehende Steine vergrößern und/oder neue verursachen.

Wie Fett Gallensteine verursacht

Doch was hat fette Ernährung mit Gallensteinen zu tun? Für die Verdauung der Fette benötigt der Körper vermehrt Gallenflüssigkeit. Dazu muss er auch auf den Gallespeicher der Gallenblase zurückgreifen. Die Gallenblase zieht sich zusammen und stößt Gallenflüssigkeit aus. Bei diesem Zusammenziehen kann es zu einer Kolik kommen – vor allem, wenn sich in der Blase Steine befinden. Sie stoßen an die überaus schmerzempfindliche Gallenblasenwand. Im schlimmsten Fall können Steine sogar den Gallenausgang verstopfen und es kommt zu einer Entzündung, die auch Leber und Bauchspeicheldrüse betreffen kann.

Die richtige Ernährung bei Gallensteinen

Meiden Sie deshalb fettreiches Fleisch und vor allem Wurst. Manche Wurstsorten bestehen zu über 50 Prozent aus Fett. Weitere Lebensmittel, auf die Sie bei Gallensteinen – Lesen Sie hier: Die wichtigsten Symptome bei Gallensteinen – besser verzichten sollten:

  • Frittiertes, wie Pommes, Fettgebäck, Schnitzel oder Ähnliches
  • hart gekochte Eier
  • große Mengen fetter Käse, etwa Raclette-Käse oder Käse-Fondue
  • Krustentiere (enthalten viel Cholesterin)

Daneben reizen jedoch auch bestimmte Säuren im Kaffee die Gallenblase. Das betrifft sowohl koffeinhaltige als auch entkoffeinierte Sorten – einfach auf entkoffeinierten Kaffee ausweichen bringt es in diesem Fall also nicht. Auch Schokolade, andere fettreiche Süßwaren sowie Nikotin und Alkohol können zu Gallenproblemen führen.

Und was, wenn die Gallenblase schon entnommen werden musste? Dann muss ganz besonders auf bekömmliche Kost geachtet werden. Die richtige Ernährung nach einer Gallenblasenentfernung lernen Sie hier kennen.

Rezepte: Trotz Gallensteinen genießen?

Die Ernährung bei Gallensteinen sollte also vollwertig sein: Dreimal täglich Obst und Gemüse, viermal pro Woche vegetarische Gerichte, dreimal Fisch und/oder mageres Fleisch. Als Öl eignen sich Raps- und Olivenöl. Zusätzlich sollten Sie Vollkornkost bevorzugen.

Unsere Galerie zeigt Ihnen tolle vegetarische Rezepte, die Sie auch noch beim Abnehmen unterstüzten:

Mehr Ideen und Rezepte der vegetarischen Kost oder tolle Fischrezepte gefällig? Unsere Themenseite versorgt Sie mit neuen kulinarischen Erlebnissen, die auch noch gesund sind!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe