29.12.2017

Mehr als Harndrang & Schmerzen Blasenentzündung: Die häufigsten Symptome im Überblick

Blasenentzündung

Mo, 13.08.2018, 14.02 Uhr
Beschreibung anzeigen

Die Symptome einer Blasenentzündung fallen mitunter massiv aus: Schmerzen und Harndrang gehören zu den Klassikern, auch Blut im Urin ist nicht selten. Es gibt aber noch eine ganze Reihe weiterer Anzeichen, die betroffene Frauen und Männer an sich bemerken können.

Sie müssen wahnsinnig dringend zur Toilette, dann kommen aber nur ein paar Tröpfchen – und das Ganze tut auch noch höllisch weh? So manche Frau kann davon ein Liedchen singen und erkennt auch ohne große Fachkenntnis, dass es sich um die typischen Symptome einer Blasenentzündung (Zystitis) handelt.

An diesen Symptomen erkennt "frau" eine Blasenentzündung

Die Beschwerden bei einem solchen Harnwegsinfekt sind äußerst unangenehm, besonders der beschriebene Harndrang und die brennenden Schmerzen beim Wasserlassen können Betroffenen die Tränen in die Augen treiben. Hat sich eine heftige oder sogar aufsteigende Infektion entwickelt – was bisweilen fast über Nacht passiert! –, findet sich auch durch Blut rosarot gefärbter Urin in der Toilettenschüssel.

Diese Anzeichen sind aber nur ein paar der vielen Symptome, die auf eine Blasenentzündung hinweisen. Manche Krankheitszeichen sind weniger spezifisch oder treten nur bei betroffenen Männern auf.

Hier finden Sie eine Übersicht möglicher Zystitis-Symptome, die bei beiden Geschlechtern möglich sind:

  • brennende oder stechende Schmerzen beim Wasserlassen
  • anhaltender Harndrang
  • häufiges Wasserlassen mit geringer Menge Urin
  • krampfartige Unterleibsschmerzen
  • Trübung und veränderter/unangenehmer Geruch des Urins
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • unter Umständen Blut im Urin

Bei Frauen verlaufen Harnwegsinfekte wie die Blasenentzündung meist unkompliziert, sie klettern also nicht weiter die Harnwege hinauf in die Nieren. Kommt es aber zu Schmerzen im Rücken- oder Flankenbereich, ist spätestens der Gang zu Arzt oder Ärztin angezeigt. Dann hat sich der Harnwegsinfekt womöglich bis in die Nierenbecken ausgebreitet. Dasselbe gilt bei Fieber, Blut im Urin oder wenn die Beschwerden nach wenigen Tagen Selbstbehandlung (etwa mit diesen Hausmitteln gegen Blasenentzündung) nicht abgeklungen sind.

Symptome einer Blasenentzündung nur bei Männern

Bei Männern, die zwar bei weitem seltener, aber oft besonders heftig an Blasenentzündung erkranken, können – müssen aber nicht! – neben den oben genannten Symptomen zusätzlich diese Krankheitszeichen auftreten:

  • milde Inkontinenz
  • Schmerzen im Penis sowie am Damm
  • Fieber, vor allem wenn die Entzündung weitere Organe betrifft

Anzeichen einer chronischen Blasenentzündung

Bei der chronischen Form der Zystitis liegen anders als bei der akuten Form keine Bakterien im Urin vor. Deshalb wird das Krankheitsbild oft mit einer Reizblase verwechselt.

Diese Symptome verraten eine chronische Blasenentzündung:

  • ständiger Harndrang
  • extrem häufiges Wasserlassen (bis zu 100 Mal täglich!)
  • heftige Unterleibsschmerzen

Blase gut durchspülen und warm halten

Zu den Risikofaktoren für eine Blasenentzündung gelten neben den üblichen Verdächtigen kalter Untergrund und nasse Badekleidung übrigens auch Sex ("Honeymoon-Zystitis"), ein höheres Lebensalter (Stichwort: Östrogenmangel in den Wechseljahren), Schwangerschaft und eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme. Bei Männern ab etwa 50 ist oft eine gutartige Prostatavergrößerung der Auslöser.

Einer Zystitis vorbeugen können Sie, indem Sie Ihren Unterleib warm halten, eineinhalb Liter täglich trinken und nach dem Sex die Blase entleeren.

Sie leiden insbesondere an Blasenentzündungen? Im Video sehen Sie die besten Hausmittel gegen das Leiden:

Hausmittel gegen Blasenentzündung

Beschreibung anzeigen

Seite

Kommentare