16.01.2020 - 10:59

In Handgelenk, Daumen oder Fuß Sehnenscheidenentzündung: 4 Hausmittel gegen die Schmerzen

Exzessives Tippen auf dem Handy kann zum sogenannten WhatsApp-Daumen führen – der nichts anderes ist als eine Sehnenscheidenentzündung.

Foto: iStock/Ridofranz

Exzessives Tippen auf dem Handy kann zum sogenannten WhatsApp-Daumen führen – der nichts anderes ist als eine Sehnenscheidenentzündung.

Wer zu viel tippt (auch auf dem Handy!), überlastet die Sehnen, bis sie sich entzünden. Hier erfahren Sie mehr zu Symptomen – und welche sanften Hilfen es bei Sehnenscheidenentzündung gibt.

Bewegung ist wichtig, um Gelenke, Sehnen und Muskeln in Form zu halten. Geschieht sie jedoch einseitig zu sehr, führt das häufig zu einer Sehnenscheidenentzündung, medizinisch Tendovaginitis. Betroffen sind in erster Linie Daumen (sogenannter SMS- oder WhatsApp-Daumen), Handgelenk, aber auch der Ellenbogen (Mausarm), Schulter, Knie sowie an den Füßen Sprunggelenk und Achillessehne. Es gibt aber gegen die Sehnenscheidenentzündung Hausmittel, die zumindest bei aufkommenden Beschwerden helfen können. Woher die Entzündung kommt, was hilft und wann Sie besser einen Arzt aufsuchen sollten:

Sehnenscheidenentzündung: Hausmittel gegen die klassischen Symptome

Sehnenscheiden umhüllen die Sehnen mit einer Art Gel. Das ist die Gelenkschmiere oder Synovialflüssigkeit. Auf diese Weise schützen sie die Sehnen vor Reibung und Verletzungen von außen. Bei Überbelastung entzünden sich die Sehnenscheiden jedoch. Dazu können etwa dauerhaft monotone, also immer gleiche Bewegungen oder einfach eine falsche Haltung führen.

Diese Symptome treten dann auf:

  • Jede Bewegung in dem betroffenen Bereich schmerzt stechend und ziehend,
  • Schwellung und
  • Rötung treten auf.
  • Auch kann das Gelenk knirschen.
  • Außerdem ist die Druckempfindlichkeit hoch und
  • die Bewegungsfähigkeit ist eingeschränkt.
  • An den Fingern können knotige Verdickungen entstehen.

Auf die leichte Schulter sollten Sie die Beschwerden nicht nehmen, denn sonst können sich auch Nerven entzünden und an der Hand etwa ein Karpaltunnelsyndrom entstehen lassen. Bei diesen Anzeichen können Sie schon erste Hilfe zu Hause anwenden.

Trotzdem gilt: Gehen Sie am besten bereits bei ersten Anzeichen zum Arzt!

Hausmittel und 1. Hilfe gegen Sehnenscheidenentzündung

Wenn die Symptome bei Ihnen zutreffen, sollten Sie zuallererst die Bewegungen reduzieren, die zu den Schmerzen führen. Beim WhatsApp-Daumen bedeutet das etwa: Besser telefonieren als ständig auf dem Handy tippen und wischen – oder das Smartphone, wenn's nicht unbedingt gebraucht wird, auch mal liegen lassen. Digital Detox tut nämlich auch der Seele gut. Wenn Sie beruflich eine monotone Bewegung durchführen müssen, planen Sie regelmäßige Pausen ein, um Ihre Gelenke zu schonen – vor allem, wenn Sie bereits Probleme mit den Sehnen hatten. Auch zwischenzeitliche andere Bewegungen helfen. Ärztliche Hilfe ist dann angeraten, damit richtig behandelt werden kann.

Unterstützend haben sich bei einer Sehnenscheidenentzündung folgende Hausmittel bewährt:

  • Quarkumschlag – er kühlt und reduziert die Entzündung
  • Kühlkompressen
  • stabilisierende Bandagen und Tapes
  • Salben mit Propolis

Auch freiverkäufliche Gele und Cremes mit Wirkstoffen gegen Entzündungen (etwa Diclofenac und Ibuprofen) helfen dabei, die Sehnenscheidenentzündung zum Abklingen zu bringen. Wirken diese Maßnahmen nicht, sollten Sie erneut zum Hausarzt oder Orthopäden gehen. Dort wird meist schnell durch Tasten und Bewegen festgestellt, ob es sich um eine Sehnenscheidenentzündung handelt. MRT und Ultraschall sind nur nötig, wenn der Fall unklar ist. Im Anschluss wird Ihnen je nach Bedarf zu einer der folgenden Therapien geraten:

  • Schmerztabletten, die auch Entzündungen hemmen (bitte nicht einfach selbst ohne Rücksprache einnehmen); selten raten Ärzte zum Einspritzen kortisonhaltiger Mittel
  • Physiotherapie: Spezielle Übungen der Krankengymnastik sowie Massagen helfen beim Abheilen der Entzündung
  • Ultraschalltherapie oder Elektrotherapie: Wenn konservative Behandlungen nicht ausreichen
  • Operation: in seltenen Fällen – nur bei schweren oder chronischen Entzündungen. Im Anschluss erfolgt Physiotherapie

Wichtigster Behandlungsteil: Stelle schonen!

Wichtig: Schonen Sie das betroffene Gelenk mindestens so lange, wie die Schmerzen anhalten. Aber auch danach sollten Sie es nicht wieder belasten wie zuvor, sondern in Zukunft dafür sorgen, dass keine Überbeanspruchung mehr erfolgt. Sonst kann die Sehnenscheidenentzündung chronisch werden – dann hilft nur noch eine Operation, bei der das entzündete Gewebe chirurgisch entfernt und die Sehnenscheide erweitert wird. Und damit wiederum können weitere Beschwerden oder gar Einschränkungen einhergehen.

Wer ist besonders gefährdet?

Wie bereits beschrieben, kann eine Sehnenscheidenentzündung nach Überbelastung etwa bei falscher Haltung nach langem Sitzen, viel Arbeit mit der Computermaus, zu häufiger Handynutzung, aber auch beim Sport auftreten. Wer viel klettert, rudert, turnt oder Hantelübungen vollzieht, ist eher gefährdet. Auch Musiker an Klavier, Geige oder Gitarre können durch ihre Haltung und immer gleiche Bewegungen gefährdet sein.

Aber auch als Begleiterscheinung kann die Sehnenscheidenentzündung auftreten, etwa bei entzündlichen Gelenkerkrankungen, hauptsächlich rheumatischen Beschwerden wie rheumatoider Arthritis und Morbus Bechterew.

So beugen Sie einer Sehnenscheidenentzündung vor

  • vor dem Sport, vor dem Musizieren oder anderen Belastungen: Immer locker aufwärmen
  • im Büro und bei monotonen Arbeiten: regelmäßige Pausen machen, eventuell die andere Körperseite benutzen, wenn möglich.
  • Gelenke immer wieder lockern, bewegen, dehnen und strecken
  • auf einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz achten. Viele Arbeitgeber bieten im Rahmen der Prävention Kurse an, zahlen Hilfsmittel wie Handballenauflagen und lassen vielleicht sogar eine Betriebsärztin oder einen Betriebsarzt kommen, die oder der sich die Plätze genauer anschaut
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen