25.08.2017

Extrem ansteckend Dellwarzen – richtig behandeln und sanft entfernen

Auch wenn Dellwarzen harmlos sind und meist von selbst abheilen, empfiehlt es sich, sie vom Hautarzt entfernen zu lassen.

Foto: ©iStock/PeopleImages

Auch wenn Dellwarzen harmlos sind und meist von selbst abheilen, empfiehlt es sich, sie vom Hautarzt entfernen zu lassen.

Vor allem Kinder sind anfällig für die harmlosen, aber lästigen Dellwarzen. Doch immer häufiger sind auch Frauen betroffen – wegen Intimrasur.

Sie sind klein, unauffällig hautfarben oder leicht rosa, rund, ein bis fünf Millimeter klein und sind in der Mitte etwas eingedellt – daher auch der Name Dellwarzen. Medizinisch werden die extrem ansteckenden Warzen als Mollusca contagiosa bezeichnet. Auslöser sind Viren, die zur Familie der Pockenviren gehören. Die Warzen enthalten eine breiige Masse mit einer großen Menge dieser Viren.

So ansteckend sind Dellwarzen

Dellwarzen tun nicht weh und sind eigentlich harmlos. Doch werden sie aufgekratzt, können sie sich ausbreiten und dann – je nachdem, an welcher Stelle sie wachsen – äußerst lästig werden und kosmetisch stören.

Über direkten Hautkontakt, beim Händeschütteln, Schmusen und beim Sex, aber auch über gemeinsam benutzte Handtücher, Kleidung und Geschirr können Sie sich mit den Warzen-Viren anstecken. Dellwarzen können an so gut wie jeder Körperstelle wachsen.

>> Diese Heilmittel aus der Natur lösen Hautprobleme

Verlauf bei Kindern

Besonders häufig treten sie bei Kindern auf. Dann wachsen sie vor allem am Gesicht, Hals, Armen und Händen. Oft heilen Dellwarzen bei Kindern nach wenigen Wochen wieder von selbst ab.

Dellwarzen nach der Intimrasur

Immer öfter kommen auch Frauen wegen Dellwarzen in die Hautarztpraxis. Die Hautveränderungen wachsen am Unterbauch und im Intimbereich. Die Ursache für die rasante Zunahme von Dellwarzen bei Frauen: Intimrasur, wie eine Studie festgestellt hat.

Denn Rasieren reizt die empfindliche Haut in der Genitalregion. Es entstehen Mikroverletzungen, durch die Viren eindringen können. Hat der Partner Dellwarzen, können sich die Viren beim engen Kontakt während des Geschlechtsverkehrs ausbreiten.

So entfernen Sie die Warzen

Mit speziellen Tinkturen, die etwa Kaliumhydroxid enthalten, lassen sich die Warzen sanft und sicher behandeln. Die Lösung sollte zweimal täglich auf die Warzen gegeben werden. Diese Medikamente gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Auch Hausmittel zur lokalen Anwendung können versucht werden:

  • Teebaumöl

  • Knoblauchsaft (Knoblauchzehe aufschneiden und eine Scheibe auf die Dellwarze legen)

  • Essig

  • Zitronensaft

>> Auffällige Warzen und Male bei Babys untersuchen lassen

Dellwarzen im Intimbereich vom Hautarzt behandeln lassen

Haben sich die Dellwarzen vermehrt, sind sehr groß oder wachsen auf der besonders sensiblen Intimhaut, ist es besser, zum Hautarzt zu gehen. Er kann die Warzen vereisen (Kryotherapie) oder mit dem Laser behandeln.

Seite